Ab in das Weltall – aber ohne Windows Phone

Auf der Nokia World in London dachte ich noch – “Mensch, jetzt macht Rovio zukünftig auch alles für die Windows-Plattform”. Schließlich sah man eine Menge Entwickler, unter ihnen auch Peter Vesterbacka, Co-Founder von Rovio und quasi Kopf der Angry Birds. Die Angry Birds gehören zu den beliebtesten Casual-Games auch auf der Windows Phone-Plattform und so kommt es im Internet scheinbar einer Katastrophe gleich, wenn ein Peter Vesterbacka davon spricht, die Space-Version von Angry Birds nicht auf die Windows Phone 7-Plattform zu portieren.

Der Aufwand würde sich nicht lohnen, da das Spiel von Grund auf neu geschrieben werden müsste. Analysten sehen durch Vesterbackas Absage schon das Ende von Windows Phone 7 gekommen, da die Absage eines Spieleherstellers eine nicht gerade positive Signalwirkung auf andere Hersteller haben könnte.

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Ab in das Weltall – aber ohne Windows Phone

  1. avatar faby sagt:

    Nicht cool, wenn es stimmt, was Vesterbacka da sagt, dass es tatsächlich neu geschrieben werden muss.

    1. Nicht cool von Windows, ich dachte, sie versuchen alles, um das portieren relativ einfach zu gestalten.
    2. Nicht cool von Rovio, meines Wissens ist das Original Angry Birds auf WP7 immer noch eines der erfolgreichsten Spiele dort.

  2. avatar faby sagt:

    Und dementiert: http://www.reuters.com/article.....NH20120323

    “”We are working towards getting Angry Birds Space to WP7,” Rovio Chief Executive Mikael Hed told Reuters, but said the launch date was not set.”

  3. avatar Dimi sagt:

    Naja so wie es aussieht wird es Angry Birds jetzt wohl doch für Windows 7 geben.
    Hätte mich auch gewundert, wenn es sich bei einem so beliebten Spiel nicht lohnen würde es auf eine andere Plattform zu portieren.

  4. Pingback: Angry Birds: nun doch auf Windows Phone 7

Kommentar verfassen