Apple-Mitbegründer: Android liegt vorne

Steve Wozniak. Dieser Name sagt vielleicht nicht jedem etwas. Doch der gute Mann hat im Jahre 1976 nicht mehr und nicht weniger zusammen mit Steve Jobs die mittlerweile recht bekannte Firma Apple gegründet. Viele, viele Jahre sind vergangen, Steve Wozniak ist zwar immer noch glühender Apple-Fan, aber nicht mehr im Unternehmen. Und trotzdem ist es verwunderlich, dass Steve Wozniak, im Gegensatz zu Steve Jobs, lobende Worte für das mobile Konkurrenz-System Android findet. Nicht nur lobende Worte – in Bereichen sieht “The Woz”, so sein Spitzname, Android als führend. Zwar würde er sein iPhone nicht eintauschen wollen, er wünscht sich aber Features aus der Android-Welt herbei.

Im letzten Monat gönnte sich Wozniak einen Abstecher in den Hauptsitz von Google – und staubte prompt das aktuelle Referenz-Smartphone, das Samsung Galaxy Nexus ab. Steve Wozniak sagte, dass zum Beispiel die Sprachkommandos unter Android dem Apple’schen iOS überlegen wären. Auch die Navigation aus dem Hause Google sei noch um einiges besser. Tja, wohin führt der Weg des iPhones, wenn selbst Steve Wozniak solch lobende Worte findet? Nichtsdestotrotz darf gesagt sein: beide Systeme haben Vor- und Nachteile und ich finde es gut, dass es sie gibt. Microsofts Windows Phone 7 hat ja leider nicht die Relevanz, dass man es mit iOS oder Android vergleichen könnte. Bildquelle: Steve Wozniak von eschipul unter CC 2.0 auf Flickr

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen