Auch Lenovo kommt mit Tegra 3-Tablet

Haben wir es uns nicht gedacht? Natürlich werden andere Hersteller auf Tegra 3 setzen, nicht nur ASUS. Man wäre ja irre, wenn man nicht die Neuerungen verbaut, die zur Verfügung stehen. Und so wird eben nicht nur ASUS auf Tegra 3 und Quad Core-Prozessoren setzen, sondern auch Lenovo.

Das Gerät soll noch dieses Jahr auf den Markt kommen und bereits Android 4.0 Ice Cream Sandwich als System zur Verfügung stellen.  Klasse Sache, nährt es doch die Gerüchte, dass der Quellcode von Android 4.0 bereits am 17. November veröffentlicht werden soll. Da müsste Lenovo aber die schnellen Stiefel anziehen um alles anpassen zu können.

Was kann man bisher zum Gerät sagen, dessen Infos und Bilder engadget zugespielt wurden? 10,1 Zoll, Fingerprint-Reader und eben Nvidias Tegra 3. Persönlich denke ich, dass die Ausstattungen der Geräte sich kaum unterscheidet, das sollte der Beobachter schon wissen – intern tut sich da nicht viel. Allerdings hat Lenovo seinem Tablet angeblich mehr RAM spendiert, ganze 2 GB kommen zum Einsatz, während es beim weltweit ersten Tegra 3-Tablet, dem ASUS Eee Pad Transformer lediglich 1 GB sind.

Außerdem soll Lenovos Referenztablet über eine Taktung von 1,60 GHz verfügen. Wie man den Fingerprint-Reader, der sich auf der Rückseite befindet, allerdings als Joystick bedienen soll, erscheint mir bis jetzt fraglich.

Dieser Beitrag wurde unter Ausgepackt, Netzwelt abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Auch Lenovo kommt mit Tegra 3-Tablet

  1. avatar Matthias sagt:

    Bei gleicher Bildschirmgröße und gleichem Chip werden plötzlich ganz andere Features interessant. Nicht nur der RAM, sondern Merkmale wie:

    – Fingerabdruckscanner
    – Erhältliches Zubehör (wie die Asus-Tastatur)
    – Gorillaglas Display
    – Spritzwasserschutz

    Ich finde das interessant zu beobachten, auf was für Ideen die Hersteller kommen, um ihr Produkt hervorzuheben.

  2. avatar Martin sagt:

    Bei diesen ganzen Tablet-PCs mittlerweile verliert man echt den Überblick. Ich hatte mir zeitweise mal das iPad geholt und muss zugeben das es mehr Spielerrei war, als sinnvoll. Daher würde ich in Zukunft eher auf ein kostengünstiges Modell zurückgreifen.

  3. avatar Garry sagt:

    Ich bin vom Tegra 3 Chipsatz einfach nur beeidruckt. Was ich aber noch interessanter finde als die TOP-LEISTUNG ist die Technolgie zum Energiesparen die im Chip steckt. Hier hat Nvidia mit DIDIM ein echtes Meisterwerk geschaffen. Bleibt nur zu hoffen, dass diese Technologie auch auf den Smartphones landet. :)

Kommentar verfassen