BenQ TW533: Günstiger Einstieg ins HD-Heimkino

      BenQ TW533: Günstiger Einstieg ins HD-Heimkino

      Der DLP-Beamer von BenQ liefert mit seinen 3.300 ANSI-Lumen auch tagsüber ein gutes Bild. Direkte Sonneneinstrahlungen sollte jedoch vermieden werden. Der TW533 von BenQ kann ein Bild mit einer maximalen Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln (was mehr als 720p entspricht) darstellen. Wird das Videomaterial in Full HD eingespeist, rechnet der Beamer das Videosignal automatisch herunter. Der Kontrast liegt bei guten 13.000:1. Durch die relativ hohe Lichtleistung ist das Bild auch gut geeignet für Besprechungs- und Schulungsräume, die nicht immer abgedunkelt werden können.

      Preislich liegt der BenQ TW533 bei derzeit* 409 Euro.

      Der BenQ TW533 ist ein günstiger HD-Beamer, der über verschiedene Eingänge verfügt. Videoquellen wie PC, Set-Top-Box oder DVD-Player lassen sich über VGA, HDMI oder S-Video anschließen. Durch den verbauten DLP-Chip von Texas Instruments  kann der TW533 ein Widescreen-Bild im 16:10-Format und mit maximal 1.280 x 800 Pixel darstellen. Der Projektor kann auch mit 3D-Formaten arbeiten. Für die 3D-Darstellung wird eine passende 3D-Shutterbrille benötigt, die als optionales Zubehör erhältlich ist. Für eine optimale Positionierung des Bildes besitzt der Beamer eine Keystone-Korrektur (Trapezausrichtung). Damit könnt ihr das Bild mit dem optischen Zoom von 1.2x optimal auf der Projektionsfläche ausrichten.

      BenQ TW533 Beamer bei uns im Shop

      Mit seinem leichten Gewicht von 2,41 kg lässt sich der BenQ Beamer auch bequem von Termin zu Termin oder zu Freunden zum Fußballabend transportieren.

      Anschlüsse und Bedienelemente am Beamer

      Auf der Rückseite des Beamer befinden sich alle Anschlüsse für die Audio- und Video-Signale. Der BenQ TW533 besitzt je eine VGA-In- und eine VGA-Out-Buchse. Über diese Anschlüsse lassen sich auch ältere Geräte oder Notebooks am Beamer betreiben. Analoge A/V-Signale könnt ihr über die Composite-, S-Video- sowie die beiden Audiobuchsen einspeisen. Der TW533-Projektor besitzt auch zwei HDMI-Buchsen.

      Für Servicetätigkeiten beziehungsweise für Firmwareupdates ist auf der Rückseite auch eine microUSB-Buchse vorhanden.

      Fernbedienung und Bedienelemente

      Zum BenQ TW533-Beamer gehört außerdem eine kleine Fernbedienung. Hierüber könnt ihr viele Funktionen durch einzelne Tasten direkt aufrufen. Eine Beleuchtung besitzt die Fernbedienung nicht. Auf der Oberseite des Beamers sind ebenfalls einige Tasten vorhanden, über die sich der Beamer auch ohne Fernbedienung bedienen lässt.

      BenQ TW533 Beamer bei uns im Shop

      Testumfeld

      Die Testbedingungen wurden, wie bei meinen anderen Beamertests, im heimischen Wohnzimmer nachgestellt. Das heißt, als Projektionsfläche diente mir eine Rahmenleinwand mit 210 cm Breite. Diese steht bei mir vor dem großen Wohnzimmerschrank. Bei einem Abstand von rund 2,50 m füllte der BenQ-Beamer die Leinwand nicht komplett aus. An beiden Seiten waren noch je 15 cm frei. Erst mit rund 3 Meter füllte der BenQ Beamer die 210 cm breite Leinwand komplett aus. Die ersten Aufnahmen wurden mittags aufgenommen, wobei das Wohnzimmer nicht abgedunkelt wurde.

      BenQ TW533 Beamer bei uns im Shop

      Settings

      Die Einstellungen sind übersichtlich und es lassen sich viele vordefinierte Settings auswählen. Das Bild könnt ihr so gut den Lichtverhältnissen anpassen. Tagsüber empfiehlt sich der Normal-Modus. Abends könnt ihr ohne Verluste einen der Lampensparmodi nutzen.

      Abends liefert der BenQ TW533 selbst im Sparmodus ein sehr farbenfrohes und kontrastreiches Bild

      Messungen am Beamer

      Der TW533 von BenQ besitzt drei Einstellungen zur Lampenleistung. Im Normalmodus benötigt der Projektor rund 225 Watt. Im Eco-Modus sinkt die Leistungsaufnahme auf 219, erst im Sparmodus wird richtig Strom gespart. Hier benötigt der Beamer rund 197 Watt.

      Die Hitzemessungen am Beamer wurden mit der Wärmebildkamera vom Cat S60 vorgenommen. Auf der Oberseite erwärmte sich das Gehäuse – bei einer Nutzung von über einer Stunde – auf 43,1 Grad Celsius. Auf der linken Seite, dort wo das Belüftungssystem die Verlustleistung nach außen bläst, zeigte die Wärmebildkamera über 67 Grad an. Rechts blieb das Gehäuse angenehm kühl und wurde kaum wärmer als die Zimmertemperatur. Das Belüftungssystem war im Sparmodus angenehm leise. Im Normalmodus war es – in unmittelbarer Nähe zum Beamer – hörbarer.

      Im Beamer hat BenQ einen kleinen Lautsprecher mit 2 Watt integriert, der – selbst bei voller Lautstärke – sehr leise ist. Hier ist es ratsam, einen externen Lautsprecher anzuschließen oder den Sound via HDMI über eine HiFi-Anlage auszugeben.

      Fazit

      Der Beamer TW533 von BenQ ist ein günstiger Einstieg ins Heimkinofeeling. Ausgestattet ist der WXGA-Projektor mit einer leuchtstarken UHP-Lampe, die das Bild mit 3.300 ANSI Lumen auf die Leinwand projeziert. Die maximale Auflösung liegt bei 1.280 x 800 Pixel (~720p), was für den Einsteiger mehr als ausreichend ist. Das Bild wirkt tagsüber etwas blass, jedoch in den Abendstunden ist das projiziert Bild sehr farbenfroh und kontrastreich. Der TW533 besitzt drei Lampeneinstellungen, so dass die Lampe bis zu 10.000 Stunden halten kann. Der BenQ Beamer besitzt alle Anschlussmöglichkeiten und kann auch problemlos mit DVD- oder Blu ray Playern verbunden werden. Das Bild wird dann entsprechend herunterskaliert. Den Sound gibt der eingebaute Lautsprecher mit 2 Watt – auch bei voller Lautstärke – sehr leise wieder. Abhilfe schaffen externe Lautsprecher oder eine HiFi-Anlage.

      Der BenQ TW533 Beamer (Nachfolger des erfolgreichen und beliebten TW529 Beamers) kostet derzeit* bei uns im Shop 409 Euro. (Stand 15.11.2017)

       * Stand 15.11.2017
      BenQ TW533 Beamer bei uns im Shop

      Technischen Daten des BenQ TW533-Beamers (Herstellerangaben)

      Projektionssystem DLP
      Lampe
      • UHP
      • 260 W
      • 5.500 Stunden Lebensdauer
      • bis zu 10.000 Stunden (Eco-Modus)
      Natürliche Auflösung WXGA (1.280 x 800)‎, HD Ready 720p
      Helligkeit 3.300 ANSI Lumen
      Kontrastverhältnis 15.000:1
      Seitenverhältnis 16:10
      Anzeigegröße 1,52 m – 7,62 m‎
      Schnittstelle
      • 2 x VGA in
      • 1 x VGA out
      • 2 x HDMI
      • 1 x S-Video / Composite Video
      • 1 x Audio In / 1 x Out
      • 1 x RS 232
      • 1 x microUSB (Service)
      • IR Receiver x 2 (Front & Top)‎
      Abmessungen (B x H x T) 332.4 x 99 x 214.3 mm
      Betriebsgeräusch 32 / 29 dBA (Normal-Modus / ECO-Modus)
      Besonderheiten 3D fähig über HDMI, Keystone, Brilliant Color™, 3-D-Colormanagement, Freeze, HDTV
      kompatibel, Höhenmodus, Wandfarbkorrektur, Tastensperre, Eco Blank, Passwortschutz
      avatar

      Veröffentlicht von

      Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.

      Das könnte dich auch interessieren

      Hinterlasse einen Kommentar

      Hinterlasse den ersten Kommentar!

      Benachrichtige mich zu:
      avatar