Der richtige Umgang mit einer SSD

SSDs werden immer beliebter. Viele Nutzer kaufen sich gleich Geräte mit einer SSD oder bauen sich diese nachträglich in ihr Gerät ein. Gerade bei Windows 7 ist  interessant, auch auf die TRIM-Funktion zu achten. Auch sollte beachtet werden, dass man eine SSD nicht defragmentieren sollte. Neulich sind ja erst Folien im Netz aufgetaucht, die verrieten dass noch dieses Jahr Intel SSDs mit 600 GB Kapazität auf den Markt kommen sollen – wer also noch warten möchte…

Wer ein paar Minuten Zeit hat, der sollte bei Unkenntnis oder Interesse ruhig einmal folgende Beiträge lesen: Anleitung: SSD vom Einbau bis zur Konfiguration und Handhabung von Windows. Sehr lesenswert und mit vielen Informationen aus Anwendersicht.

Wer diesen Beitrag gelesen und verstanden hat, der kann sich auch an das kostenlose (Open Source) SSD Tweaker Tool wagen, welches einige Einstellungen automatisiert. Wie ihr seht: neue Technologien erfordern manchmal ein Umdenken. Es wird einigen Leuten sicherlich schwerfallen, sich von Dingen wie der Defragmentierung zu verabschieden 😉

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt, Software abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten auf Der richtige Umgang mit einer SSD

  1. avatar florian sagt:

    danke für die links! bei mir steht demnächst eine neuinstallation an, hoffe bis dahin denke ich daran die tipps auch tatsächlich umzusetzen *g

  2. avatar Maxi sagt:

    Vergesst die Tips wie die deaktivierung von Superfetch und Prefetch… EIne SSD ist immernoch langsamer als der RAM, und wenn man beide Funktionen deaktiviert, muss jedes Programm nach dem erstem Start wieder von der SSD geladen werden.. und somit relativiert sich der Effekt der SSD wieder, und das will ja keiner der ne SSD hat..

  3. avatar Axel sagt:

    Pre- und Superfetch wird automatisch deaktiviert wenn Windows 7 auf einer SSD installiert ist.

  4. avatar Marcus sagt:

    „Es wird einigen Leuten sicherlich schwerfallen, sich von Dingen wie der Defragmentierung zu verabschieden ;)“
    Defragmentieren ist seit NTFS eh kaum noch notwendig.

    Dein Artikel kommt gerade recht. Gestern habe ich mich wieder nach SSDs umgeschaut.

  5. Du wirst lachen, wenn du wüsstest was ich so täglich höre. Viele bekommen das Win98-Denken nicht raus,

  6. avatar Axel sagt:

    Aha…scheinen ja wirkliche Experten hier zu sein…wow. Defrag ist immer noch eine sehr wichtige Sache.

  7. @Axel: sicher. Welches System nutzt du?

  8. avatar Axel sagt:

    7. Und bin bei vielen Kunden die XP haben, da ist es immer wieder ein Thema. Vor allem auch die Fragmentierung der MFT. Schau mal Xperf Traces von einem fragmentierten und defragmentierten System an. Weiterer Lesestoff z.B. hier: http://blogs.msdn.com/b/e7/arc.....ments.aspx

  9. @Axel: 7 hat alles automatisch mit drin 🙂

  10. avatar Hannes sagt:

    @Axel:
    hast du den beitrag denn gelesen?
    „If solid-state media is detected, Windows disables defragmentation on that disk. The physical nature of solid-state media is such that defragmentation is not needed and in fact, could decrease overall media lifetime in certain cases.“

  11. avatar Axel sagt:

    Ja, gottseidank. Aber zu sagen defrag ist nicht mehr nötig ist einfach falsch, zumindest auf normalen HDDs ist es immer noch wichtig, auf einer SSD natürlich sinnlos.

  12. Ja, es geht hier um SSDs 😉

  13. avatar Axel sagt:

    Ja, das ist mir alles bekannt… Marcus schreibt aber oben das defrag seit NTFS nicht mehr nötig ist…das hat nun garnichts mit SSDs zu tun.

  14. avatar Hannes sagt:

    da stimm ich dir zu.. allein wenn ich an den pc meiner freundin denk.. „wozu defragmentieren? das macht vista allein […]“ .. nach gefühlten 30 Tagen defragmentieren lief die kiste komischerweise doppelt so schnell wie vorher 😉

  15. avatar fellowweb sagt:

    Carsten, da Du ja auch OS X-Nutzer bist: Wie sieht das da aus? Muss man etwas beachten, wenn man einen Mac auf eine SSD umrüstet?

    Danke!

  16. Pingback: Endlich SSDs mit 2 Terabyte

  17. Pingback: SSD: Trim-Funktion bei Mac OS X aktivieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.