Die neue Generation der Ultrabooks soll günstiger werden

Intel_Ultrabook_ConvertibleIntel plant mit seinen neuen Haswell Prozessoren und Chipsätzen einige Neuerungen bei seinen Ultrabooks. Dies ist auch notwendig, da dem PC Markt die Innovationen fehlen und so der Absatz in den vergangenen Jahren immer weiter zurück ging. Ziel ist es also von Intel, den Absatz wieder zu steigern und dazu sollen die Ultrabooks noch leistungsfähiger und vor allem dünner werden. Dies alleine ist aber noch keine Innovation, so sollen die Ultrabooks mit Touch-Display und einer Sprachsteuerung sowie Spracherkennung ausgestattet werden. Zusätzlich will man vom Tablet Markt etwas Potential abgreifen und mit Convertibles, also Ultrabooks die auch als Tablet genutzt werden können, sich am Mark durchsetzen. 

Hauptkritikpunkt für den Kunden ist aber immer noch der Preis des Ultrabooks, so muss man oft 1000 € und mehr für ein anständig ausgestattetes Touch-Ultrabook ausgeben. Intel will nun gegensteuern und Ultrabooks mit Touchscreen zum Einstiegspreis von 599 US-Dollar ermöglichen. Dies soll durch eine kostengünstigere Produktion der Komponenten möglich sein. Intel hat dies bereits für letztes Jahr angekündigt und vereinzelt gibt es auch schon günstige Ultrabooks im Handel, auch sind bei uns im Shop Ultrabooks (ohne Touchscreen) für 500 Euro erhältlich.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar