Ein erster Blick auf das Sony Xperia S

Hallo zusammen! Momentan habe ich das Sony Xperia S zuhause, und ich wollte euch mal ein paar erste Worte zu Sonys Androiden mit auf den Weg geben. Erste Worte zur Haptik, zum Display, zur Kamera und natürlich zum Gefühl, welches das Gerät so ausstrahlt. Fangen wir erst einmal mit den nackten Fakten an.


Das Sony Xperia S kommt mit einem HD-Display daher. 4,3 Zoll groß und mit Mobile Bravia Engine ausgestattet. Bietet 1280 x 720 Pixel in der Auflösung (bei 342 ppi). Das Display ist aus kratzfesten Mineralglas. In Sachen Kamera steckt eine 12 Megapixel-Cam im 114 Gramm schweren Gehäuse. Die Optik bietet satte HD-Aufnahmen in 1080p.

Dinge wie Autofokus, LED-Blitz und Co sind natürlich auch dabei. Nettes Detail: 3D-Schwenkpanoramafunktion. Ein Panorama ist so schnell und einfach erstellt. In Sachen Multimedia bringt Sony bekanntlich immer eigene Dienste mit: Video Unlimited, Music Unlimited. Dazu ist das Sony Xperia S Playstation certified. Ich weiss gar nicht, ob man das immer erwähnen muss, haben doch viele Spiele im Play Store von Google mittlerweile mehr zu bieten.

Des Weiteren findet man beim Xperia S ein UKW-Radio und eine TrackID-Musikerkennung vor, die ähnlich wie Shazam & Co funktioniert. Das Gerät läuft mit Android 2.3.7 Gingerbread, ein Upgrade auf Ice Cream Sandwich ist meines Wissens für das zweite Quartal 2012 angekündigt.

Das Sony Xperia S verfügt über internen 32 GB großen Speicher, weitere Erweiterungsmöglichkeiten gibt es nicht. In Sachen Konnektivität findet mam eine Klinkenbuchse, GPS, WLAN, Bluetooth, HDMI, DLNA, NFC, USB und 3G vor. Interessant ist übrigens auch die Möglichkeit, dem Xperia S mittels Schnellladegerät innerhalb von 10 Minuten Saft für für 60 Minuten Gesprächszeit geben zu können. Für die nötige Power im Gerät sorgt ein 1,5 GHz starker Dual Core-Prozessor nebst 1 GB RAM. Detail: das weiße Gehäuse wurde mit einer Nanobeschichtung versehen, die schmutzabweisend wirken soll.

Das Design: Ich persönlich mag es, es weiss mir sogar besser zu gefallen, als das Design des Samsung Galaxy Nexus. Das Gerät liegt gut in der Hand, verfügt über eine “Zierleiste, die die Symbole für die Steuerung implementiert hat. Diese Leiste, beziehungsweise die Symbole, werden sogar bei Tastendruck beleuchtet.

Das Display? Wunderbar. Displays kann man anscheinend bei Sony. Ich habe mir Filme angeschaut. Knackige Farben, sehr satt – wunderschön.

Die Kamera? Sie hat einen Schnellstartmodus, der es euch ermöglicht, ratz fatz, quasi aus der Hüfte, Fotos zu schießen. Die Fotos und die Art der Kamera wissen mir zu gefallen – die Fotos sind meines Erachtens besser als die des Galaxy Nexus, reichen qualitativ aber nicht an die Kamera des iPhone 4S heran – wohlgemerkt in der Standardeinstellung. Ansonsten ist die Bedienung klasse, das Xperia S verfügt über eine dedizierte Kamerataste, zum Zoomen lassen sich die Knöpfe der Lautstärkeregelung benutzen.

Das Betriebssystem? Läuft angenehm. Anwendungen starten schnell und laufen flüssig. Logo, sollte bei der Leistung auch gegeben sein. Ansonsten muss ich sagen: bei Geräten in dieser Preis- und Leistungsklasse, ist dies ein Muss. Einen Exkurs in die weite Welt von Android erspare ich euch hier, das unterscheidet sich nicht von meinen bisherigen Berichten.

Sonstiges? Es wird ein Headset mitgeliefert. Obwohl das Gerät einen HDMI-Ausgang hat, verzichtet man im Lieferumfang auf ein Kabel, um das Xperia S am TV anschließen zu können. Im Bereich DLNA kann das Xperia S von Sony sowohl als Server, als auch als Empfänger arbeiten. Mein Test mit einem Streaming von meinem NAS auf das Gerät funktionierte wunderbar. Im heimischen WLAN kann man also getrost auf Filme und Daten im Allgemeinen zugreifen und diese auf dem Display betrachten.

Sony bietet in der Xperia-Reihe auch SmartTags an, diese können mit verschiedenen Befehlen belegt werden, die dann ausgeführt werden, wenn das Gerät in die Nähe der SmartTags kommt. Wie das Ganze funktioniert, habe ich bereits beschrieben, hier noch einmal in Videoform.

Ihr wollt Benchmarks? Sollt ihr bekommen. Den Vellamo wollte das Xperia S nicht, dafür habe ich einmal den Browsermark und den Quadranten durchlaufen lassen. Satte Werte – wobei man auf Benchmarks nicht zuuuuuviel Wert legen sollte. Aber trotzdem: lässt Nexus und Co alt aussehen.

Im Browsermark erreichte das Sony Xperia S ganze 69200 Punkte, im Quadrant Benchmark erreichte der Android-Hobel aus dem Hause Sony gar 3116 Punkte.

Und, was sagt ihr zum Sony Xperia S? Gefällt es euch?

Dieser Beitrag wurde unter Ausgepackt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

28 Antworten auf Ein erster Blick auf das Sony Xperia S

  1. avatar Tito sagt:

    Also schick finde ich das Teil auf jeden Fall. Bin ja auch noch auf der Suche nach dem nächsten Device nach meinem Desire. Die “Zierleiste”, dient die auch als Benachrichtigungs-LED und leuchtet evtl. sogar in einstellbaren Farben? Das wäre ja extrem stylish.

  2. avatar noyse sagt:

    @Tito

    leider nein. Für Benachrichtigungen gibt es eine farbige LED oben Links.

  3. avatar Basian sagt:

    Ich werde dieses Smartphone in den nächsten tagen erhalten bzw. meine Frau. Außerdem auch das Galaxy Nexus, welches für mich sein sollte.

    Carsten, welches der beiden Phones würdest du denn bevorzugen?

    Ich bin fast am überlegen ob ich das Nexus widerrufe und dann das Sony nehme.
    Würde mich freuen wenn du mir das mal sagst.

  4. Wenn du auf ICS warten kannst? Das Sony.

  5. avatar Basian sagt:

    Auf ICS kann ich warten das ist nicht das Problem.
    Das nexus ist auf dem Weg zu mir. Wird morgen wohl kommen.
    Falls ich damit sofort warm werde dann behalte ich es, wenn nicht dann das Sony.

    Danke für den Tipp.

  6. avatar TheSun sagt:

    Haaachja, ich hoffe, dass sich das Warten gelohnt hat. Kann es ja kaum erwarten, bis das Gerät bei uns in DE in den Läden steht. Bei Amazon soll das Schwarze Xperia S erst eine Woche später verfügbar sein, das Weiße aber ab Anfang nächster Woche?!

  7. Pingback: Sony Xperia SmartTags Review | Android Market

  8. avatar HeinzRuehmann sagt:

    Hi,

    danke für den Bericht. Da könnte man ja wieder schwach werden.
    Bin gerade wieder von dem Galaxy Nexus weg auf ein “Standard-Gerät”.

    Wie ist denn das mit der Software? Bei Mp3 Playern etc. hat Sony immer so eine Knebel-Software mitgeliefert, die für die “Befüllung” obligatorisch war. Geht das hier ganz normal via USB?

    VG
    HR

  9. avatar Stefan sagt:

    …ma ne andere Frage, wo habt ihr denn den DeLorian her? ;)

  10. avatar Sabbel sagt:

    Ich hatte das Gerät auf der CeBIT in der Hand und muss sagen, dass es wirklich einen guten Eindruck gemacht hat! Sony holt auf! :)

  11. @Stefan: gabs mal zu Geburtstag :)

  12. avatar Patsche sagt:

    also von der Optik isses auf jeden fall ein Highlight. schön, wenn SE mal wieder nen Fuß in die Smartphone Branche bekommt. ich bin jedoch mit meinem Galaxy Note überaus zufrieden und ich hab mich schon so sehr an die 5,3″ gewöhnt, dass mir alles um die 4″ so unendlich klein vorkommt. und klar, so ein Benchmark is nich das Maß der Dinge (auch wenn mein Note das Xperia S in beiden Benchmarks um Längen geschlagen hat ;))

  13. Pingback: Wie funktioniert eigentlich NFC?

  14. avatar Atze sagt:

    kannste was zur qualität der lautsprecher sagen? kommen die an die vom iphone ran?

  15. Puh. Ich würde die als identisch bezeichnen, meine Ohren hören da nix. Handyquäker eben.

  16. avatar Ann-Kathrin sagt:

    Gibt es das bei euch im Shop dann auch mit 0% Finanzierung? ;)

  17. Davon weiss ich momentan leider gar nichts.

  18. avatar neechen sagt:

    absolut schickes telefon ohne frage das design ist wirklich extrem schick…..aber bei den specks nur 3.116 punkte im quadranten?!?! da hat mein stock sgs2 ja wesentlich mehr mit 4037 punkten….alerdings hab ich schon ICS drauf die offizielle aber ;) trotzdem ein wenig mager finde ich für die specs….

  19. Pingback: NFC: Funktionsweise vorgeführt mithilfe des Sony Xperia S [Video] › Netbooknews - Mobile Computing Blog

  20. avatar Andreas sagt:

    Ich komm im Browser Mark mit meinem Xperia S auf 75402
    http://goo.gl/vOdYi

    und im Quadrant auf 3155
    http://goo.gl/9qLM7

  21. avatar Notebookfan sagt:

    Also ich finde das aktuelle Xperia Arc S von Sony ja schicker, rein was das Design betrifft. Und ob 12 statt 8 Megapixel bei der Kamera drin stecken ist ja wohl nicht kriegsentscheidend. Wie siehst Du das Xperia S im Vergleich? Ist der Unterschied riesig oder fein…?

  22. avatar Daniel sagt:

    carsten eine frage kann ich mit dem sony xperia s auch nfc nutzen fürs bezahlen oder nur für die smarttags

  23. Alles, was NFC eben so unterstützt.

  24. avatar Daniel sagt:

    Danke

  25. Pingback: Sony ohne Ericsson im Namen und mit neuen Handys

  26. Pingback: Sony Xperia S: aus der Hüfte geschossen

  27. avatar Sunny86 sagt:

    Hi,
    möchte mir das S demnächst holen, bin mir aber noch unsicher in Bezug auf Android Upgrade auf Ice Cream Sandwich. Hab da keine Ahnung von. Muss man das Upgrade nur runterladen oder noch mal extra dazu kaufen wenn es raus ist?

  28. avatar hihi sagt:

    Hallo Leute,

    habe das handy vor kurzem bestellt und hoffe, dass es super ist. Bei uns in Österreich ist es eigentlich noch ein sehr neues handy. Freue mich schon sehr darauf

Kommentar verfassen