HTC One S: HTCs Mittelklasse-Smartphone in der Review

HTC möchte den Markt aufmischen und hat aus diesem Grunde drei neue Smartphones in die Welt entlassen. Sie hören auf den Namen HTC One X, HTC One S und HTC One V und sind ganz aktuell auf den Markt gekommen. Vorgestellt wurden die drei Geräte auf dem Mobile World Congress in Barcelona, dort konnte ich mir dann auch gleich das Flaggschiff, das HTC One X anschauen, welches mich zu begeistern wusste.

Das mittlere der drei Geräte, das HTC One S hat mittlerweile auch seinen Weg auf meinen Schreibtisch gefunden, Grund genug, ein paar Worte darüber zu verlieren (wer nicht lesen will, der schaut sich ein Video an, geht 16 Minuten und zeigt das HTC One S auch ganz gut):

Design und Verarbeitung:

Mir persönlich gefällt das neue Design besser als das der Sensation-Reihe. Die Oberfläche ist aus einem Keramik-Metall-Mix, in welches sich das Display aus Gorilla Glass von Corning gut einfügt. 7,9 Millimeter ist das Gehäuse dick, auf dessen Rückseite sich eine in einen roten Metallring eingelassene Kamera befindet.

Neben ihr residiert der LED-Blitz, unten auf der Rückseite befindet sich noch der Lautsprecher, umrankt vom beats audio-Logo. Alles in allem kann man sagen, dass das 130 Gramm schwere Gerät eine sehr wertige Verarbeitung aufweist. Schnörkellos und gut in der Hand liegend.

Die Kamera:

8 Megapixel hat sie und nimmt Filme in bis zu 1080p Full HD auf. Ich war in der Lage, ein paar Testfotos und ein Video zu machen. Das Ganze habe ich realisiert, ohne irgendwelche Einstellungen wie Filter und Co vorzunehmen. Die Kamera löst schnell aus, was positiv zu bewerten ist. Ich habe outdoor ein paar Fotos geschossen, diese könnt ihr euch anschauen.

Bewerten müsst ihr sie für euch selber, ich persönlich finde, dass die Kamera gut ist, trotz alledem bislang nicht an die Kamera des iPhone 4 heran kommt. Das HTC One reduziert die Zeit für das Aufnehmen ordentlich: in nur 0,7 Sekunden ist das Smartphone bereit für die Aufnahme, lediglich weitere 0,2 Sekunden benötigt der Autofokus. Lässt man den Finger auf dem Auslösebutton, dann schießt man unbegrenzte Serienbilder.

Kameratest HTC One S:

Das Display:

Wirklich sehr gut gelungen.. Die Farben sind unglaublich knackig und gut – tolles & gelungenes AMOLED-Display. Das merkt man beim Filmen und Fotografieren besonders. Das HTC One S würde sich wunderbar zum Anschauen von Fotos nutzen lassen, Fotos auf dem normalen PC wirken dagegen blass.

Performance mit Sense UI:

Viel merkt man nicht vom nackten Android 4.0 Ice Cream Sandwich. Bei HTC war man fleißig und hat das Android stark angepasst und mit der Sense UI verfeinert. Ich persönlich finde das äußerst gelungen. Vielen ist das reine Android viel zu nackt und wer bereits ein Gerät mit Sense UI besaß, der wird sich trotz neuerem Android 4.0 sofort zurecht finden. Zudem wurde der Cloud-Speicherdienst Dropbox integriert: Insgesamt stehen 25 GB Speicher für z.B. mehr als 10.000 Fotos zwei Jahre lang kostenlos zur Verfügung. Durch die Integration dieser Funktion in HTC Sense 4.0 steht der Speicher aber auch für viele andere Dokumente bereit.

Benchmarks:

Es gibt Menschen, die lassen sich nicht von technischen Aussagen informieren, nein: sie wollen Benchmarkwerte. Kein Problem, ich habe für euch welche gemacht.

Vellamo: 2332 Punkte
Nena Mark: 60,7 fps
NenaMark 2: 60,5 fps
Browsermark: 92082 Punkte

Nackte, technische Daten des HTC One S:

  • Android 4.0 Ice Cream Sandwich mit Sense 4.0 UI
  • 1,5 GHz Qualcomm S4 Dual-Core-Prozessor
  • 1 GB RAM
  • Quad Band GPRS, EDGE, HSDPA 21 Mbps und HSUPA 5.76 Mbps
  • 4,3 Zoll Super AMOLED-Screen, 960 × 540 Pixel
  • 16 GB interner Speicher
  • 25 GB Dropbox-Speicher für 2 Jahre kostenlos
  • Hinten: 8 Megapixel Kamera mit LED-Blitz, BSI-Sensor (zur Fotografie unter schlechtem Licht), HD-Videoaufnahmen. VGA-Frontkamera
  • WLAN, Bluetooth 3.0
  • microUSB mit MHL-HDMI
  • Abmessungen:: 65 x 131 x 8mm, Gewicht: 130g
  • 1650mAh Akku
  • DLNA, Gyroskop, G-Sensor, digitaler Kompass, Annäherungssensor, Lichtsensor

Persönliche Meinung zum HTC One S? Definitiv ein schickes Gerät, dass mich innerhalb eines Wochenendes überzeugen konnte. Zwar steht ein Langzeittest noch aus, doch ich konnte keine gravierenden Mängel oder Dinge entdecken, die mich davon abhalten könnten, das Gerät nicht zu empfehlen.

Dieser Beitrag wurde unter Ausgepackt, Netzwelt abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten auf HTC One S: HTCs Mittelklasse-Smartphone in der Review

  1. avatar Regnor sagt:

    Ich überlege ja momentan ob ich das One S oder das Xperia S von Sony nehmen soll; bei HTC gefällt mir das einfache Design etwas mehr, aber beim Sony denke ich halt, dass die Kamera besser ist.

  2. @Regnor: Vielleicht helfen dir meine Testfotos, denn das Xperia S hatte ich auch schon hier :)

    http://blog.notebooksbilliger......-xperia-s/

  3. avatar Regnor sagt:

    Hab ich ja komplett übersehen ;)
    Was würdest du sagen welches der beiden Geräte besser ist?
    Im Bezug auf Display, Kamera und CPU.

  4. Ich persönlich mit dem HTC One S mehr verfallen.

  5. avatar Hans Brecht sagt:

    Der Akku ist doch nicht wechselbar, oder ? Und das ist ein dicker Minuspunkt!

  6. Pingback: HTC One S - Euer erster Eindruck?... - Seite 51 - Android-Hilfe.de

  7. avatar Umbro sagt:

    Ich finde das Gerät wirklich sehr interessant. Aber wo ist denn jetzt der große Unterschied zum Sensation XE?

  8. avatar mancu sagt:

    Verstehe die überschrift nicht! Mittelklasse? Das One s lässt das iPhone 4s ganz schön alt aussehen. Habe selbst beide und kann das htc One s ohne bedenken weiterempfehlen.Mittelklasse? Definitiv nicht!

  9. Pingback: Auch HTC mit roten Zahlen

Kommentar verfassen