IFA 2012: Vorstellung der Samsung Galaxy Camera

Als leidenschaftlicher Fotograf und Android Fan kam ich an der neuen Digitalkamera von Samsung einfach nicht vorbei. Hier gab es kein Android Smartphone, sondern eine  Kompaktkamera mit Android 4.1, Quad-Core Prozessor, 16 MegaPixeln, einem optischen 21-fach-Zoom und Bildstabilisator. Dank WiFi und UMTS oder LTE funkt die Kamera von unterwegs die Daten ins Netz, Android kann mit fast allen Apps aus dem Play-Store genutzt werden. Lediglich auf die Telefonfunktion muss verzichtet werden.

Die in mehreren Farben erhältliche Kamera liegt angenehm in der Hand und ist fast ausschließlich über den hochauflösenden 4,77″ Touchscreen zu steuern. An der Oberseite der Kamera befindet sich der Ein-und Ausschalter, sowie die Zoom-Wippe samt Auslöser. Ist die Kamera im Ruhezustand, so ist das Objektiv eingefahren, drückt man nun wahlweise auf dem Display das Kamerasymbol oder den Auslöseknopf, öffnet sich das Objektiv und die Kamera wechselt in den Foto-Modus.

Etwas umdenken ist angesagt, denn anders als bei einer Kamera mit speziellen Funktionstasten ist die Galaxy Camera komplett über das Touchscreen zu konfigurieren. Die Auswahl der Szenen- und Videofunktion war für mich auf den ersten Blick ungewohnt, aber gut gelöst. Das intuitiv nutzbare Menü führt schnell zum gewünschten Programm.

In der Praxis schoss die Kamera sehr gute Fotos, die Auslösezeit ist sehr gering, so dass auch spontane Schnappschüsse möglich sind – sofern man sich im Fotomodus befindet, denn ansonsten muss erst das Objektiv herausfahren. Kleines Manko: Während ich die Kamera testete stürzte die Kamera-App einmal ab und ich hatte Probleme mit der Zoomfunktion. Das sind aber lediglich Softwareprobleme und bei der Kamera handelte es sich ja um ein Messe-Exemplar.

Samsung hat noch keine Angaben zum Preis und Veröffentlichungsdatum gemacht.

Hier noch die technischen Daten in der Übersicht:

  • Bildsensor: 16.3 Megapixel 1/2.3″ BSI CMOS
  • Linse: F2.8, 23 mm, 21x optischer Zoom
  • IS: OIS
  • Display: 121.2 mm (4.77″), 308 ppi, HD Super Clear Touch Display
  • ISO Bereich: Auto, 100, 200, 400, 800, 1600, 3200
  • Mobile Netze: 4G, 3G (HSPA+ 21Mbps): 850 / 900 / 1900 / 2100 MHz
  • Processor: 1.4GHz Quad-Core Prozessor
  • Betriebssystem: Android 4.1 (Jelly Bean)
  • Speicher: 8GB + Speicherkartenslot für Micro SDSC / SDHC / SDXC
  • Bildformate: JPEG format 16M, 14M, 12M Wide, 10M, 5M, 3M, 2M Wide, 1M
  • Videoformate: MP4 (Video: MPEG4, AVC/H.264, Audio: AAC), Full HD 1920×1080 30fps, Slow motion Movie 720×480 120fps
  • Videoausgang: HDMI 1.4
  • GPS: A-GPS, GLONASS
  • Konnektivität: WiFi a/b/g/n, WiFi HT40, GPS/GLONASS, Bluetooth® 4.0
  • Akku: 1,650 mAh
  • Abmessung (WxHxD): 128.7 x 70.8 x 19.1 mm
  • Gewicht: 305g

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "IFA 2012: Vorstellung der Samsung Galaxy Camera"

Benachrichtige mich zu:
avatar
trackback
News Roundup 19.09.2012 ,Samsung Galaxy Cam, Handy Störsender, Firefox OS, Google Maps, Humble Bundle 6, :-) wird 30

[…] Box WordPress PluginWie Samsung auf der photokina mitteilte, soll die letztens von uns vorgestellte Samsung Galaxy Cam Ende Oktober für 700 € in den Handel kommen. – > Ende Oktober im […]

trackback
Die Samsung Galaxy Camera angetestet mit Erfahrungsbereicht und Hands On

[…] Kamera Die Android Kamera hatte ich euch ja bereits während der IFA kurz vorgestellt, so kann ich also auf eine ausführliche Vorstellung der technischen Details verzichten. Also […]