Join me: Vodafone führt RCS-e Dienst „Joyn“ ein

Die SMS ist tot. WhatsApp, iMessage und andere Messaging-Applikationen haben auf Smartphones mittlerweile die Oberhand gewonnen und knabbern an den Einnahmen der Mobilfunkunternehmen. Der Verkauf von Datentarifen, die für Messaging-Dienste benötigt werden, können die Einnahmeneinbußen der SMS-Sparte langfristig nicht auffangen. Warum deshalb nicht einfach einen neuen Dienst an den Start bringen, der die Vorzüge von SMS mit denen eines Messaging-Dienstes verbindet?

Rich Communication Suite-enhanced (RCS-e) heißt die neue Lösung, die Vodafone ab Mai als erster deutscher Mobilfunkanbieter seinen Kunden zur Verfügung stellen und als Joyn vermarkten will. Dahinter steckt ein Messaging-Dienst, der auf jedem Mobiltelefon mit Internet-Verbindung von Haus aus zur Verfügung stehen und fest im Betriebssystem verankert sein wird. So lassen sich Textnachrichten, Fotos, Videos und Audio-Schnipsel austauschen oder Videotelefonate führen. Der Vorteil dieser Lösung besteht darin, dass die Kommunikation via RCS-e unabhängig vom Betriebssystem und von der Installation einer passenden App möglich ist. Wie das genau funktioniert, seht Ihr im folgenden Clip der Deutschen Telekom.

Ob alle Hersteller von Mobiltelefonen mitziehen und Joyn unterstützen, ist allerdings ungewiss. Zwar haben Samsung, HTC, Nokia und LG bereits angekündigt, RCS-e zu implementieren, ob sich Apple als schwergewichtiger Player auf dem Smartphone-Markt ebenfalls beteiligt, ist längst nicht sicher. Angesichts der Tatsache, dass Apple mit iMessage und FaceTime bereits Dienste mit ähnlichen Funktionen anbietet, erscheint das auch als unwahrscheinlich.

Darüber hinaus müssen sämtliche Netzbetreiber mitmachen. Neben Vodafone und der Deutschen Telekom hat auch O2 die Einführung der Message-Lösung für die kommenden Monate angekündigt. E-Plus zögert noch. Ein Erfolg dürfte Joyn aber nur dann werden, wenn der Dienst netzübergreifend zur Verfügung steht und die Kosten überschaubar bleiben. Wie viel RCS-e letztlich kosten wird, steht nämlich noch in den Sternen. Denkbar ist ein Nutzungsentgelt, das bereits im Datentarif enthalten ist oder zubuchbare Pauschalen. Dabei wird auch eine Rolle spielen, wie die Nutzung von Joyn im Ausland geregelt ist und inwieweit sich die Roaming-Kosten in Grenzen halten. Eventuell ist die gute alte SMS dann doch preiswerter und längst nicht so tot, wie angenommen.

avatar

Veröffentlicht von

Als Journalist, Historiker und bekennender Technikfreund beschäftige ich mich seit über 30 Jahren mit Computern und habe die Entwicklung mobiler Technik von Handys und PDAs bis hin zu Smartphones und Tablets von Anfang an kritisch begleitet. Ich vermittele tagtäglich als Journalist und aktiver Blogger auf notebooksbilliger.de, notebookjournal.de, applebrain.de und vivacities.de alles, was den Anwender wirklich interessiert. Du findest mich auf Facebook, Twitter, Google+, LinkedIn und XING.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Join me: Vodafone führt RCS-e Dienst „Joyn“ ein"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast
Cihan Boz

Ich glaube ja nicht wirklich, dass das sich durchsetzen wird. Hört sich zwar alles gut und schön an, aber die Anbieter werden sicher versuchen irgendwie Geld damit verdienen zu wollen und das bestimmt nicht zu wenig. Die sinkenden SMS-Umsätze müssen ja irgendwie kompensiert werden. Es gibt außerdem nicht viel was Joyn besser macht als Whatsapp…

avatar
Gast
horc

Mich regt es total auf, dass die Mobilfunkunternehmen zur Zeit haufenweise Tarife anbieten mit SMS-Flatrates, die ja Smartphone Benutzer so gut wie nicht brauchen. Damit lässt sich natürlich ein hoher Preis rechtfertigen. Sachen wie All-Net Flats oder Drosselungen ab 500mb/1gb, die wichtiger bei der Tarifauswahl sind, müsste man dann mit zusätzlichen Kosten buchen.
Sollen die ruhig Joyn durchsetzen und dann lieber die SMS-Flatrates aus deren Tarifen entfernen.

avatar
Gast
Tobias

Wird der Dienst dann eigentlich „Freeware“ sein und kann man den im AppStore für iPhone dann einfach nur herunterladen wie WhatsApp? 🙂

wpDiscuz