MSI Movie Station 1000 HD unter der Lupe

Nun habe ich den Vormittag damit verbracht, mir die MSI Movie Station 1000 HD genauer anzuschauen. Interessante Details die ins Auge springen: Unterstützung für 1080p und H.264. Vielleicht für die interessant, die sich keinen Blu-ray Player oder keine Spielkonsole wie die Playstation 3 kaufen wollen um HD-Inhalte zu genießen.

Im Lieferumfang des Klarlack-Kastens befindet sich unter anderem eine Fernbedienung und Chinch-Kabel für AV out. Alternativ kann die MSI Movie Station 1000 HD auch via optischen Audioausgang oder HDMI angeschlossen werden.

Das erste Einschalten und Einbinden ins Netzwerk

Das Gerät ist schneller eingerichtet als jedes Produkt von Apple. Hut ab. Es findet selbständig alle Mediaserver im Netzwerk. Netzlaufwerke können direkt in einer Favoritenliste gespeichert werden. Was mir nicht gefällt ist das Nichtvorhandensein von WLAN. WLAN ist nur mittels optional erhältlichem Dongle möglich.

Nun ja, Western Digital bietet mit dem WD TV HD Live Media Player auch eine Lösung mit separatem Dongle an. Lobend zu erwähnen ist deshalb LaCie, diese bieten mit der LaCie LaCinema Mini HD sogar ein Gerät an, welches WLAN und eine 500 GB große Festplatte inkludiert hat. Natürlich besteht ein nicht geringer Preisunterschied.

Das Menü und die Einstellungen

Zurück zur MSI Movie Station 1000 HD. Einbindung in das LAN ist ruck zuck erledigt, der Zugriff auf externe Datenträger auch. Das Menü der MSI Movie Station 1000 HD erinnert ein wenig an günstige DVD-Player. Etwas karg – aber übersichtlich. Einstellungen bezüglich des Bildformates sind schnell erledigt und lassen sich auch von Laien in wenigen Augenblicken vornehmen.

Drei Punkte findet der Benutzer oberflächlich vor: die Möglichkeit, zwischen USB und Netzwerk zu kopieren, den Datei-Browser und eben das Einstellungs-Menü. Anhand der Kopiermöglichkeit seht ihr: Medien können auch per USB abgespielt werden, dafür steht eine USB 2.0-Schnittstelle zur Verfügung. Interessant für die, die keinen WLAN-Dongle wollen, das Gerät aber abseits des Netzwerks betreiben wollen.

Einfach die Medien auf die externe Festplatte oder den USB-Stick kopiert und abspielen. Mithilfe dieser externen Festplatte kann man die MSI Movie Station 1000 HD auch als BitTorrent-Client oder Samba-Server im Netzwerk nutzen.

In den Geräte-Einstellungen findet ihr Einstellungsmöglichkeiten für Ton, Bild, Netzwerk, System und Sonstiges. Alles sehr spartanisch aber ausreichend.

Die Wiedergabe von Medien

Filme direkt als ISO oder MKV, die MSI Movie Station 1000 HD verarbeitete alles, was ich auf meinem NAS vorfinden konnte. Zu keiner Zeit traten Wiedergabeprobleme auf. Etwas nervig: hat man Ordner mit vielen Dateien, so kann die Vorschaufunktion etwas stören, da einige Hakler im Menü auftreten können.

Fazit

Die MSI Movie Station 1000 HD hält, was sie verspricht. Sämtliche Medien wurden abgespielt, Ruckler oder Aussetzer gab es im LAN keine. Das Menü ist übersichtlich und einfach zu bedienen. Von mir gibt es den Daumen nach oben für den Gesamteindruck und einen kleinen Daumen nach unten für das optionale WLAN-Modul.

Aufgepasst: Wir werden in den nächsten Tagen zwei MSI Movie Station 1000 HD verlosen. Stay tuned! 🙂 Falls ihr noch Fragen habt: immer raus damit, ein Gerät steht hier noch angeschlossen-

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter Ausgepackt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 Antworten auf MSI Movie Station 1000 HD unter der Lupe

  1. avatar Marco sagt:

    Interessant wäre noch für wieviel Euronen die Kiste hergeht und vielleicht noch ein paar Screenies vom OSD?

    Bis ich allerdings meine XBMC Installation von so einer Schüssel ablöse muss noch ein wenig was passieren 😛

  2. avatar Nils sagt:

    Ein paar Bilder von der Oberflaeche waeren auch fuer mich interessant! Sollte ja auch ein bisschen was hermachen 😉

  3. @Marco: ist ja nicht so, dass ich sie nicht verlinkt hätte, sodass der Preis sofort erscheint 😉

    OSD: Kann ich gerne machen, ist aber schlicht schwarz mit ner Playlist und einem Vorschaufenster. Mehr nicht.

  4. avatar Marco sagt:

    Links, wer klickt den schon auf Links 😉 Geht ja sogar, wär vielleicht was für die wenig techniaffinen Schwiegereltern un Co…

  5. avatar Julius sagt:

    kann man an der Box auch andere Wlan-Sticks, wie z.B. die von AVM, betreiben oder muss es das MSI Dongle sein?

  6. avatar Hannes sagt:

    mh.. irgendwie altbacken das konzept.. davon gibts mittlerweile doch von jedem Hersteller nen Modell, preise von 50 bis 500 EUR und die funktionen sind fast alle gleich..
    der einzige HD Mediaplayer der mcih in letzter Zeit überzeugen konnte is der Fantec R2650, da hat man wenigstens nen DVB-T Tuner drin und kann auch direkt aufnehmen..

  7. Pingback: Blogparade: Wie konsumierst du Medien?

  8. avatar Marcus sagt:

    Stell doch bitte mal ein paar Fotos vom Screen ein. und wie kommt das Ding eigentlich mit musik klar??

  9. Pingback: Ausgepackt & ausprobiert: MSI Movie Station 1000 HD

  10. avatar Ronny sagt:

    ISO-Dateien werden nach deiner Aussage abgespielt. Beinhaltet diese Aussage auch Blu-ray-ISOs?

  11. Hab keine BR-ISO zur Hand…

  12. avatar Reinhard sagt:

    Hallo,
    Ich hätte da eine Frage:
    Kann man an den USB-Anschluß ein externes Blu-ray-Laufwerk anschließen ?

    MfG
    Reinhard

  13. Äh. Wozu? Das kann man ja direkt an den TV anklemmen 🙂 Falls du eines für PCs meinst: nein.

  14. avatar Hans sagt:

    Kannst du noch einen Screenshot von der Menüführung nachliefern?

  15. avatar Bierfreund sagt:

    Soweit ich weiß beherrscht der WDTV kein AC3 5.1 und DTS Downmix (berichtigt mich bitte wenn ich falsch liege), wie siehts bei dem Teil hier aus?

  16. @Hans: ist doch schon längst im Blog!

  17. avatar Hans sagt:

    Ups, sorry. Verfolge den Blog hier nicht.

  18. Scheinbar schon, du kommentierst doch hier 🙂

  19. avatar Hans sagt:

    Naja, unter „verfolgen“ verstehe ich regelmäßiges Lesen der aktuellen Posts. Über die Beiträge zur Movie Station bin ich aber nur über Links gestolpert.

  20. avatar Simon sagt:

    Kann die Kiste auch Platten lesen, die mit HFS formatiert sind?

  21. avatar Le Mag sagt:

    Interessantes Produkt.
    Ich bin gespannt wie Apple und Google die Welt mit ihren TV Boxen verändern werden. Eventuell gibt es danach eine neue Norm.

  22. avatar cookkii sagt:

    Ich würde mich freuen, wenn ich den Mediaplayer gewinnen würde. Dann kann ich gleich mal einen Vergleichtest zwischen meinen jetzigen WD TV mini und diesem anstellen. Ausserdem spiele ich mit dem Gedanken mir nächste Woche mal die grossen WD Mediaplayer zu zulegen und diesen dann zwischen den MSI und WD vergleichen. Wer hat da die Nase vorn???

  23. avatar Ben sagt:

    Kennt ihr die PopcornHour? Kann man vielleicht als die Mutter solcher Geräte bezeichnen, kann auf jeden Fall auch so einiges 🙂
    Dafür gibts auch ne Moviejukebox (YAMJ), die eigentlich sehr gemütlich ist. Stellt alle Filme (oder auch Serien) mit Cover, IMDB-Bewertungen schön nach Genre da. Ist nur etwas ätzend zu aktualisieren und erkennt auch mal gerne n Filmchen falsch (weil man die Dateien richtig benennen muss). Wenn es das mal in einfach gäbe und out-of-the-box. Bislang muss man die aktualisierung nämlich am Rechner vornehmen, der die aktualisierten Daten auf die Box schiebt.

  24. avatar Morella sagt:

    Ich erstelle ab und an mal etwas aufwendigere Diashows mit Wings Platinum und habe die „alten“ Diashows nur noch als fertige .exe Datei abgespeichert. Kann ich diese .exe Dateien mit einer solchen Movie Station abspielen?

  25. avatar Tommy Waldmann sagt:

    Nimm ich =)

  26. avatar Denver sagt:

    Bei mir erkennt die Box keine Platten mit 2 TB und 1.5 TB. Meine 1 TB Platten werden ohne Probleme erkannt. Kennt da vielleicht jemand eine Lösung?

  27. Pingback: Medienkonsum | ZweitGedanken

  28. Pingback: Wie ich Medien konsumiere – eine Blogparade : : Toollinks

  29. avatar Werner Tusch sagt:

    Frage : Wie kann ich in der Wiedergabe Sprünge machen. Das schnellste, was ich endeckt habe, ist der 32x Vorlauf, aber wie komme ich z.B. 10 Min. weiter? Vielen Dank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *