Telekom stopft Sicherheitslücke bei Speedport-Routern


Nachdem vor ungefähr zwei Wochen bekannt wurde, dass einige WLAN-Router der Telekom WLAN-technisch offen wie ein Scheunentor sind und teilweise nur die komplette Abschaltung des WLAN Abhilfe schafft, gibt es gute Neuigkeit für die Besitzer: Für die Modelle Speedport W 504V, W 723V (Typ B) und W 921V hat das Unternehmen neue Firmware-Versionen veröffentlicht.

Laut Telekom soll die fehlerbereinigte Firmware per automatischem Update an die Router verteilt werden. Das funktioniert allerdings nur auf Routern, auf denen der Besitzer das automatische Update in der Router-Einstellungen nicht deaktiviert hat. Daher solltet ihr die Einstellung unbedingt mal in eurem Gerät und evtl. Freunden und Bekannten checken. Anleitungen und Firmware-Images für das manuelle Update stehen auf den Support-Webseiten der Telekom zum Download bereit.

avatar

Über Cihan Boz

Hallo, ich bin seit 2011 Community Manager bei notebooksbilliger.de. Ich liebe Technik und lebe in Berlin. Finden könnt Ihr mich natürlich auch auf Twitter, Facebook, Instagram und natürlich Google+.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Telekom stopft Sicherheitslücke bei Speedport-Routern

  1. avatar Magnos sagt:

    Das wurde ja auch mal Zeit, dass die da was machen. Es ist schon peinlich, dass denen so ein großer Fehler unterläuft.
    Für viel Nutzer wird das aber wohl auch nicht helfen, wenn sie nicht auf automatisches Update gestellt und von der Thematik keine Ahnung haben.

  2. avatar Diddi sagt:

    Also ich bin mit der Service der Telekom immer ganz zufrieden gewesen. Leider ist der DSL Speedport nicht für schwache User-Nerven. Die Komatibilität lässt zu wünsdchen übrig

Kommentar verfassen