2018 könnte Apple E-Ink-Tastaturen auf den Markt bringen

Apple Macbook

Seit einigen Tagen geistern die Gerüchte durch das Netz. Jetzt hat das Wall Street Journal berichtet, dass Apple sie ab 2018 mit dem MacBook ausliefern soll. Dabei beruft sich die US-Zeitung auf anonyme Quellen, die „mit den Plänen vertraut“ seien.

Dazu soll Apple mit dem australischen Start-Up Sonder zusammenarbeiten. Das wiederum soll seine eigene E-Ink-Tastatur mit Bluetooth dem Bericht zufolge Ende des Jahres auf den Markt bringen. Die Tastatur würde dann nicht mehr nur die übliche Buchstabenbelegung der Tasten haben, sondern ließe sich frei programmieren. Etwa mit Shortcuts für Programme oder verschiedenen Alphabeten oder Emojis.

Auf Reddit gab es einen Post, der, so wurde es vom britischen Guardian berichtet, einen Prototypen der Apple Tastatur zeigen sollte. Mittlerweile wurde der Post gelöscht. Die Diskussion dazu könnt ihr euch aber bei Interesse noch durchlesen. Die Tastatur in dem Video unten soll auf einem Event von Foxconn vorgeführt worden sein. Foxconn ist einer der Zulieferer von Apple und angeblich bald Investor bei Sonder, schreibt das Wall Street Journal weiter.

Was an den Gerüchten letztlich dran ist, bleibt abzuwarten. Ein spannender Ansatz ist es allemal, für jeden Zweck die passende Tastatur zu haben. Dass die Tastaturen bei dem kommenden Apple-Event schon eine Rolle spielen, dürfte eher unwahrscheinlich sein.

via The Verge

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.