3D in den eigenen vier Wänden: sind wir bereit?

Zugegeben, 3D ist keine neue Technik. Sie wurde im Laufe der Jahre nur verfeinert und für den Massenmarkt angepasst. Wohl kaum ein Trend wurde 2009/2010 so forciert wie 3D. Angefangen mit Kinofilmen, bis hin zu 3D-Blu-rays. Nun kommt fast jeder Hersteller mit 3D um die Ecke und man hat das Gefühl, dass das Heimkino unbedingt 3D braucht, um vollständig zu sein.

Besonders auf der IFA fiel mir auf, dass fast jeder Hersteller 3D im Angebot hat. Einige Hersteller hatten zudem noch kleine Kinos aufgebaut, in denen sich die Besucher von neueren, noch platischer wirkenden 3D überzeugen konnten. Doch was benötigt man eigentlich für den kompletten 3D-Genuss?. Reicht die alte Pappbrille mit den rot-grünen Gläsern aus Plastikfolie wie in den 80ern? Wohl kaum, im besten Fall hat man einen 3D-Fernseher, die passenden 3D-Brillen und logischerweise einen Player, der in Lage ist 3D-Inhalte abzuspielen.

Natürlich ist auch der abzuspielende Inhalt ein Thema. Was nützt das komplette Set aus 3D-TV nebst Player und Brille, wenn keine Filme vorhanden sind? Bislang ist das Angebot überschaubar, doch man merkt dass die Hersteller mit aller Macht in diese 3D-Sparte drücken.

Eigene Erfahrungen und Meinung? Klaro. Ich selber habe eine Playstation 3, die vor nicht langer Zeit ein Update erhalten hat. Nach diesem Update spielt sie auch 3D-Filme fehlerfrei ab. Wer also eine Playstation 3 besitzt, der benötigt also nicht zwingend einen Player, der 3D abspielen kann. Des Weiteren steht hier zur Zeit ein 3D-TV von LG, nebst dazugehörigen Brillen.

Die Technik ist ganz nett, meine bessere Hälfte ist ganz angetan davon, für meine Augen ist es allerdings gewöhnungsbedürftig, verschiedene Ebenen zu sehen. Trotz alledem ist es natürlich ein nettes Gimmick, auch zuhause 3D sehen zu können. Ich war heute noch einmal für diesen Beitrag auf Meinungsfang bei Facebook um mal zu hören, was die Leute dort denken. Die Stimmen waren unterschiedlich. Von „im Kino mal ganz nett“ über „super, auch zuhause macht 3D Spaß“ bis hin zu „absolut unnötig“ war so ziemlich alles dabei. Häufig angebrachter Kritikpunkt: die Brille.

Natürlich ist auch bei uns 3D ein Thema, die Jungs & Mädels haben ganz aktuell ein 3D-Village gebaut, welches alle Produkte rund um das Thema 3D abdeckt. Ihr findet so blitzschnell alle Geräte und Brillen, die für den Genuss von 3D zuständig sind.

Doch nun einmal zu euch: besitzt ihr 3D-Geräte oder plant ihr eine Anschaffung? Was gefällt euch, was nicht. Ein fast unendliches Thema – lasst mal darüber diskutieren 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "3D in den eigenen vier Wänden: sind wir bereit?"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Hatte einen 3D TV. Habe ich wieder abgeschafft: http://blog.gilly.ws/2010/11/2.....-taugt-das

avatar
Gast

Finde ich unnötig und (noch) viel zu überteuert…Wenn ich 3D sehen will, geh ich in’s Kino! Dort ist die Leinwand eh viel größer und zusammen mit Freunden machts noch mehr Spaß 😛

avatar
Gast

Allein schon wegen dem Den-Film gibts-aber-exklusiv-nur-bei-dem-Hersteller-Sch..ß denk ich nicht mal annähernd drüber nach. Klar wäre 3D ganz lustig. Aber letztendlich fühlt man sich durch die Herstller doch langsam verarscht.
I-Phone, ne, gibts nur bei der telekom, sie dürfen auch nur Software installieren, die wir erlauben, digitales Kabel, ach sie haben einen Tv mit CI Modul und würden ne Alphalight Modul kaufen,…ne, das geht nicht.

Ganz im Ernst, wenn die Hersteller nicht meinen auf Kundenwünsche eingehen zu müssen, dann können sie ihr Zeug von mir aus behalten!

avatar
Gast
Ich hab mir 3D angeguckt und finde das eine tolle Technik. Ich gehöre aber zu denen, die es eher im Kino für sinnvoll halten. Zuhause wär das sicher ganz nett. Mein BDPlayer kann grad 3D abspielen, der Fernseher aber nicht darstellen. Da letzterer kein Jahr alt ist, steht auch kein Tausch an. Mein Hemmnis ist aber nicht des neue Gerät, sondern wie bei Vielen die Brille. Und das hauptsächlich, weil es ja nicht mit einer Brille für mich und einer zweiten für meine Frau getan wäre. DVD gucken ist bei uns häufiger mit einem Treffen mit Freunden oder auch Verwandten… Read more »
avatar
Gast
Ich werde mir bald einen neuen 50er in mein Wohnzimmer holen allerdings ohne 3D. Mich nervt nicht nur die Brille, es ist auch sonst anstrengend so 3D Filme zu sehen…da geht mal einer zwischendurch, aber damit hat es sich dann auch. Ich finde auch das die 3D Fernseher (noch) zu teuer sind. Das Einzige was mal wirklich schlau wäre, wäre für mich ein BR 3D Player, der Brillen mitbringt und die Brillensteuerung übernimmt. Gut, flimmert ein wenig je nach TV, aber damit könnte ich leben. Das Potenzial an Nachrüstern für nicht 3d-Panel Besitzer ist bestimmt größer, als das der Neukäufer.… Read more »
wpDiscuz