4 Dual SIM Smartphones im Vergleichstest

4 DUAL SIM Smartphones im Vergleich

Könnt Ihr Euch noch an unsere Umfrage vom 4. Juli 2013 erinnern? Wenn nicht, hier die Kurzfassung: Sagt uns, was ihr getestet oder vorgestellt bekommen wollt.

Ein Thema, das von Euch gewünscht wurde, lautete: „Wie funktionieren Smartphones mit DUAL SIM?“

Für unseren Vergleichstest haben wir uns aus unserem Shop gleich 4 Smartphones mit Dual-SIM-Funktionalität herausgesucht. Damit wir diese Handys auch miteinander vergleichen können, besitzen diese ein Display mit mindestens 4 Zoll und arbeiten mit einem Prozessor mit 1 GHz. Alle 4 Testkandidaten basieren auf Android 4.x und liegen in der Preiskategorie um die 160 €.

Bei den Smartphones handelt es sich um das Acer Liquid E1 DUO, das Alcatel one Touch 997D, das mobistel Cynus T2 und das Samsung Galaxy S DUOS.

 Inhaltsverzeichnis:


Acer Liquid E1 Duo
Acer Liquid E1 Smartphone

Kurzvorstellung: Das Acer Liquid E1 DUO ist ein Android-Smartphone mit einem 4,5″-Display und kostet bei uns im Shop 179 €. Acer setzt bei diesem Smartphone auf einem Dualcore-Prozessor mit einer maximalen Taktfrequenz von 1 GHz. Als Arbeitsspeicher sind 1024 MB vorhanden, beim internen Flashspeicher sind es 4 GB. Über microSD-Speicherkarten (SDHC) könnt Ihr den Flashspeicher erweitern. Die genauen Spezifikationen vom Acer Liquid E1 DUO findet Ihr in der unteren Tabelle. Acer hat das Liquid E1 DUO komplett aus Kunststoff gefertigt, was sich auch so anfühlt. Das merkt Ihr spätestens, wenn Ihr den rückseitigen Gehäusedeckel entfernt, um die SIM-Karten einzusetzen. Das Einsetzen der beiden SIM-Karten ist beim  Acer Liquid E1 DUO sehr einfach. Die beiden Slots für die SIM-Karten sind gut zugänglich und gut beschriftet. Ein falsches Einbauen ist fast unmöglich. Man sollte sich nur merken, welche Karte in welchem Slot gesteckt wurde (wegen der PIN-Code-Abfrage).

Die SIM-Kartenverwaltung, die bei allen Android-Handys ähnlich funktioniert, könnt Ihr im unteren Abschnitt „So geht´s mit 2 SIM-Karten“ nachlesen.

Die rückseitige Digicam vom Acer Liquid E1 DUO besitzt einen Sensor mit 5-Mega-Pixel. Hierüber könnt Ihr neben Fotos (2560 x 1920) auch Videos in HD (720p) aufnehmen. Auch Panorama- und HDR-Aufnahmen sind möglich. Der LED-Blitz lässt sich auch beim Videodreh als Lichtquelle nutzen.

zurück nach Oben


Alcatel one touch 997D Ultra
Alcatel 997D Smartphone
Kurzvorstellung: Das Alcatel one Touch 997D basiert auf Android 4.0.4 und besitzt ein Display mit 4,3-Zoll-Bilddiagonale. Die Auflösung beträgt 800 x 480 Bildpunkte. Dieses Smartphone kostet bei uns im Shop 159 €. Im Inneren des one Touch 997D Smartphones sind ein Dualcore-Prozessor, 1 GB Arbeitsspeicher und rund 1,5 GB Flashspeicher verbaut. Zum Erweitern des Flashspeichers ist ein Kartenleser für microSD-Karten (SDHC) vorhanden. In der unteren Tabelle findet Ihr die genauen Spezifikationen vom Alcatel one Touch 997D.

Die beiden SIM-Karten lassen sich nur einsetzten, wenn Ihr den rückseitigen Gehäusedeckel entfernt. Der Deckel lässt sich mit einem Fingernagel leicht vom Rest des Smartphones lösen. Das Bestücken der beiden SIM-Slots ist beim Alcatel one Touch 997D etwas umständlich. Beide Slots liegen oberhalb des Akkus, sodass dieser erst einmal rausgenommen werden muss. Die Karten lassen sich recht umständlich einbauen, denn hier geht es recht eng zu. Die aufgedruckte Infografik zeigt an, in welcher Ausrichtung die SIM-Karten eingeschoben werden sollen. Jedoch sind die beiden Slots so eng beieinander, dass man hier schnell den falschen Slot trifft. Auch die Ausrichtung der SIM-Karte ist wichtig. Eine falsch eingesetzte Karte wird vom Smartphone nicht erkannt.

Die SIM-Kartenverwaltung, die bei allen Android-Handys ähnlich ist, könnt Ihr im Abschnitt „So geht´s mit 2 SIM-Karten“ nachlesen.

Die rückseitige Digicam vom Alcatel Smartphone besitzt einen Sensor mit 8-Mega-Pixel. Hierüber könnt Ihr neben Fotos (3264 x 2448) auch Videos in HD aufnehmen. Im Videomodus lassen sich auch Zeitrafferaufnahmen erstellen.

zurück nach Oben


mobistel cynus T2
mobistel cynus T2 Smartphone

Kurzvorstellung: Das Android-Smartphone von mobistel fällt schon durch sein großes 5-Zoll-Display auf. Mobistel setzt im Cynus T2 ebenfalls auf Android 4.0.4, einen 1 GHz schnellen Dualcore-Prozessor und 1,5 GByte Flashspeicher. Beim Arbeitsspeicher müsst Ihr euch jedoch mit 512 MByte begnügen. Das mobistel Cynus T2 kostet bei uns im Shop 169,85 €.

Neben dem großen Display mit 12,7 cm Bilddiagonale besitzt das mobistel Cynus T2 in weiteres Highlight. Die rückseitige Kamera ist mit einem 12-Mega-Pixel-Sensor ausgestattet, die hochauflösende Bilder mit 4000 x 3000 Pixeln aufnimmt. Die Frontkamera, die Ihr zum Beispiel für Skype oder Selbstporträt verwenden könnt, arbeitet mit einem 1,2-MPixel-Sensor (1280 x 960). Die genauen Spezifikationen vom mobistel Cynus T2 findet Ihr in der unteren Tabelle.

Auch beim mobistel Cynus T2 kommt viel Kunststoff zum Einsatz. Der Einbau der beiden SIM-Karten ist bei diesem Modell recht einfach. Die rückseitige Gehäuseabdeckung lässt sich ohne viel Gewalt entfernen und für beide SIM-Karten ist ein separater Slot vorhanden, der sich leicht bestücken lässt. Zwischen den beiden Slots befindet sich der Kartenleser für microSD-Karten (SDHC kompatibel).

Die Verwaltung der beiden SIM-Karten ist mit den anderen getesteten Android-Smartphones identisch. Wie es geht, könnt Ihr im Abschnitt „So geht´s mit 2 SIM-Karten“ nachlesen.

Beim mobistel Cynus T2 kommt eine Digicam mit einem 12-Mega-Pixel-Sensor zum Einsatz. Neben Fotos (4000 x 3000 Pixeln) könnt Ihr auch Videos in HD aufnehmen. Die Kamera unterstützt Zeitraffer-, HDR-, Panorama- und Wide-Screen-Aufnahmen. Der LED-Blitz lässt sich auch beim Videodreh als Lichtquelle nutzen.

zurück nach Oben


Samsung Galaxy S DUOS
Samsung Galaxy S Duos  Smartphone
Kurzvorstellung: Auch Samsung hat mit dem Galaxy S DUOS ein Dual-SIM-Smartphone im Angebot. Dieses Handy besitzt ein Display mit 4-Zoll-Bilddiagonale, welches mit 800 x 480 Pixeln auflöst. Der eingesetzte Prozessor von Qualcomm arbeitet bei einer maximalen Taktfrequenz von 1 GHz. Als Arbeitsspeicher stehen 1024 MByte zur Verfügung. Beim Flashspeicher müsst Ihr Euch mit rund 1780 MByte begnügen. Aber über den microSD-Kartenleser (SDHC) könnt Ihr den Flashspeicher mit passenden Speicherkarten erweitern. Die genauen Spezifikationen vom Samsung Galaxy S DUOS findet Ihr in der unteren Tabelle.

Neben Android 4.0.4 hat Samsung auch seine bekannte TouchWiz-Benutzeroberfläche mit installiert. Das Samsung Galaxy S DUOS kostet bei uns im Shop 158 €.

Mit 120 Gramm ist das Samsung Galaxy S DUOS das leichteste Smartphone im Test. Samsung setzt bei diesem Modell auch auf Kunststoff. Die rückseitige Gehäuseabdeckung lässt sich relativ leicht mit einem Fingernagel öffnen. Die beiden Slots für die SIM-Karten lassen sich einfach bestücken, ohne dass Ihr den Akku entnehmen müsst. Die Beschriftung, wie sich die Karten eingebaut lassen, könnte besser sein.

Die SIM-Kartenverwaltung ist ähnlich wie bei den anderen drei Testkandidaten und wird im Abschnitt „So geht´s mit 2 SIM-Karten“ beschrieben.

Die rückseitige Digicam vom Samsung Galaxy S DUO besitzt einen Sensor mit 3,1-Mega-Pixel. Hierüber könnt Ihr neben Fotos (2048 x 1536) auch Videos in HD aufnehmen. Mit der Kamera lassen sich auch Panorama-Aufnahmen erstellen.

zurück nach Oben


Technischen Daten

Acer Alcatel mobilstel Samsung
Liquid E1 Duo one touch 997D Cynus T2 Galaxy DUOS
Display 4,5 Zoll 4,3 Zoll 5 Zoll 4 Zoll
Auflösung 960 x 540 800 x 480 800 x 480 800 x 480
Prozessor DualCore @ 1 GHz DualCore @ 1 GHz DualCore @ 1 GHz Qualcomm @ 1 GHz
Grafik PowerVR SGX 531 PowerVR SGX 531 PowerVR SGX 531 Adreno 200
RAM 1024 MB 1024 MB 512 MB ~ 1000 MB
Flashspeicher erweiterbar ja, (SDHC) microSD ja, (SDHC) microSD ja, (SDHC) microSD ja, (SDHC) microSD
Android 4.1 4.0.4 4.0.4 4.0.4
Gewicht 140 g 145 g 166 g 120 g
Abmessungen 132 x 68,5 x 9.9 mm 129,8 x 68 x 9,75 mm 147 x 76.5 x 9,7 mm 122 x 63 x 10,5 mm
Akku 1760 mAh 1800 mAh 2000 mAh 1500 mAh
Digi CAM 5 MPixel 8 MPixel 12 MPixel 3,1 MPixel

zurück nach Oben


Benchmarkvergleichswerte

Wir wollen Euch natürlich auch die Benchmark-Werte von AnTuTu und Quadrant nicht schuldig bleiben. Die Werte der beiden Testprogramme zeigen euch, wo die Hardware der Smartphones einzuordnen ist. Hier spürt man deutlich, dass die Prozessoren nur mit maximal 1 GHz getaktet werden.

Dual-SIM Benchmark Vergleich AnTuTu

Dual-SIM Benchmark Vergleich Quadrant

zurück nach Oben


zwei-Sim-karten

SIM-Karten-Verwaltung

Jetzt aber ans Eingemachte: Nach dem Einsetzen der beiden SIM-Karten und dem Einschalten des Smartphones müsst Ihr noch die beiden SIM-Karten mit dem entsprechenden PIN-Code über das Display entsperren.

Wenn Ihr dies erledigt habt, lassen sich die beiden Telefonkarten im Menü SIM-Verwaltung konfigurieren. Hier könnt Ihr Euch jetzt festlegen welche SIM-Karte für Sprachanrufe, Kurzmitteilungen und welche für Datenverbindung genutzt werden soll. Alle abgehende Gespräche und Kurzmitteilungen werden dann über die festgelegte SIM-Karte abgewickelt.

Dual-SIM Vergleich Verwaltung

Wenn Ihr Euch nicht festlegen wollt, gibt es noch eine weitere Möglichkeit. Mit „Immer nachfragen“ müsst Ihr bei jedem Telefonat immer die zu benutzende SIM-Karte auswählen. Das gilt auch beim Versenden von Kurzmitteilungen. Die Zuweisung der Mobilfunkanbindung (3G/UMTS) ist ähnlich. Im Menü wählt Ihr aus, welche Telefonkarte derzeit für den Datenverkehr genutzt werden soll. Diese Einstellungen könnt Ihr jederzeit ändern, wenn Ihr zum Beispiel das Datenvolumen der SIM-Karte erreicht habt.

Recht praktisch ist die Farbzuweisung in der SIM-Verwaltung. Jede SIM-Karte lässt sich, für alle späteren Aktionen, mit einer Farbe kennzeichnen. So erkennt Ihr im Display schon anhand der Farbe, welche SIM-Karte Ihr gerade benutzt oder welche Handy-Nummer der Anrufer gewählt hat. Auch die vier Balken der Empfangsstärke (im oberen Infobereich) werden farblich angepasst.

Die im Adressbuch hinterlegten Kontakte könnt Ihr einer bestimmten SIM-Karte zuweisen, sodass Ihr zum Beispiel die SIM-Karte im Slot 1 immer für Geschäftliches nutzt und Freunde und Bekannte mit der zweiten SIM-Karte kontaktiert.

Die Verwaltung der SIM-Karten ist bei allen Handys fast identisch, wobei die Settings beim Samsung Smartphone etwas verspielter aussehen.

zurück nach Oben


4-DUAL-SIM-Smartphones

Fazit:

Es war überraschend, wie einfach die Handhabung bei Smartphones mit zwei SIM-Karten ist. Die wohl schwierigste Hürde war, das richtige Einsetzen der Telefon-Karten. Zwei getrennte SIM-Slots, wie sie beim Acer Liquid E1 DUOmobistel Cynus T2  oder Samsung Galaxy S DUOS vorhanden sind, sind deutlich einfacher in der Handhabung. Beim Alcatel one Touch 997D Smartphone, das einen kombinierten Slot für beide SIM-Karten besitzt, ist das Einsetzen der zwei SIM-Karten recht umständlich. Auch die Beschriftung am Gerät, wie die SIM-Karten eingesetzt werden müssen, könnte bei vielen Modellen besser sein.

Eine kleine Stolperfalle ist auch das Entsperren der SIM-Karten. Denn beide SIM-Karten müssen nach dem Einschalten des Smartphones noch mit dem richtigen PIN-Code entsperrt werden. Daher solltet Ihr Euch unbedingt merken, welche SIM-Karte in welchem SIM-Slot steckt.

Wenn alle Hürden beim SIM-Karteneinbau genommen sind, ist die Verwaltung bei allen 4 Testgeräten sehr einfach.

Unter den Einstellungen vom Android-Betriebssystem kommt bei DUAL-SIM-fähigen Smartphones ein neues Menü namens „SIM-Verwaltung“ zum Vorschein. Hier lassen sich beide Karten aktivieren und den einzelnen Diensten für Sprachanrufe, Kurzmitteilungen oder Mobilfunkanbindung zuweisen.

Über das Adressbuch lassen sich Rufnummern von Kontakten einer SIM-Karte zuweisen. Alternativ könnt Ihr Sprachanrufe oder Kurzmitteilungen (SMS / MMS) auch kurz vor dem Verbindungsaufbau einer SIM-Karte zuweisen, was aber auf der Dauer nervt. Lieber gleich im Adressbuch den Kontakt einer SIM-Karte zuweisen.

Smartphones mit zwei SIM-Slots sind eine gute „Erfindung“ und eignen sich für alle, die ihr Handy privat und geschäftlich nutzen wollen. Oder Ihr wollt zum Beispiel im Urlaub eine lokale SIM-Karte aus dem Urlaubsland verwenden und trotzdem Eure gewohnte Telefonnummer nutzen.

Einen kleinen Wermutstropfen hat das Ganze jedoch, wird mit einer SIM-Karte gerade telefoniert, werden alle Anrufe auf die entsprechende Mail-Box umgeleitet.

avatar

Über Siggy

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "4 Dual SIM Smartphones im Vergleichstest"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Danke!

avatar
Gast

von mir auch

avatar
Gast
Schade, dass es keine interessanten Dual Sim-Geräte gibt zur Zeit. Da mein Firmenhandy kaputt ist wollte ich 1 gutes Gerät für Privat und Geschäftlich, damit ich nicht oft 2 Handys mit mir herum zu schleppen habe. Das Mobistel T5 wäre mein Wunschkandidat gewesen, wenn es bei uns halt auch mit tatsächlichen 8, anstatt 4GB verfügbar wäre. Bei 4GB lassen sich nicht einmal alle Apps installieren, die ich auf meinem Galaxy S2 im Einsatz habe – Da hilft auch keine Micro-SD-Karte. Damit bleiben am deutschen Markt sehr wenige Geräte übrig. Das Galaxy Grad Duo S hat eine Auflösung von 800×480 auf… Read more »
trackback

[…] Woche bei uns im Shop entschieden. Es sollte das Acer Liquide E1 werden, das ich vor einigen Tagen im Test hatte. Ein HTC, Huawei oder iPhone wollte ich mir aus Kostengründen nicht […]

avatar
Gast

Hallo
Kann mir jemand den letzten Satz genauer erklären „Einen kleinen Wermutstropfen hat das Ganze jedoch, wird mit einer SIM-Karte gerade telefoniert, werden alle Anrufe auf die entsprechende Mail-Box umgeleitet.“
Heißt das also, es klopft überhaupt nicht an, wenn ein anderer Anruf auf der 2. Karte reinkommt, (den ich annehmen könnte)??
VG Klara

avatar
Gast

Habe das S4 mini Duos jetzt fast 1 Monat in Betrieb. Einfach ein geniales Teil. Schnell, viel interner Speicher für unzähliche Apps, dazu Android 4.2.2 plus eine tolle 8 MP Kamera. Und die 4,3″ sind einfach super. Das Smartphone ist dennoch angenehm klein und vor allem leicht.

trackback

[…] unterscheiden sich beim Prestigio Handy nicht von den Dual-SIM-Handys, die wir Euch in den letzten Monaten vorgestellt hatten. Zum Einsetzen der beiden SIM-Karten müsst Ihr die rückseitige […]

trackback

[…] Acer Liquid E1 […]

trackback

[…] Acer Liquid E1 […]

avatar
Gast

Vielen Dank für diesen umfangreichen Vergleich. Für den kleineren Geldbeutel sind das alles Top-Smartphones, wobei ich persönlich das Samsung Galaxy S bevorzugen würde.

wpDiscuz