Ab 89 Euro: Microsoft Lumia 435 und Lumia 532 vorgestellt

Lumia-532-beauty-2-jpg

Microsoft hat heute zwei neue Mitglieder der Lumia-Familie vorgestellt: Das Lumia 435 und das Lumia 532. Die Geräte siedeln sich preislich ganz unten an, können aber dennoch mit guter Ausstattung punkten.

Das günstigere Microsoft Lumia 435 kommt mit einem 1,2 GHz starken Qualcomm Snapdragon 200 Dual-Core-Prozessor, der von 1 GB RAM unterstützt wird. Dazu gesellt sich ein 1560 mAh Akku und 8 GB interner Speicher. Der interne Speicher kann zudem per microSD-Karte um bis zu 128 GB erweitert werden. Beim Display setzt man auf ein 4 Zoll großes Panel mit einer Auflösung von 480 x 800 Pixeln. Die 2-MP-Kamera mit Fixed-Focus dürfte aber eher nur was für gelegentliche Schnappschüsse sein.

Lumia435_Marketing_2_DSIM

Lumia 435

Das etwas teurere Lumia 532 ist weitestgehend identisch zum Lumia 435. Hauptunterschiede sind hier der Snapdragon 200 mit vier statt zwei Kernen sowie die 5-MP-Kamera – aber leider ebenfalls mit Fixed-Focus.

Beim Design setzt man auf altbewährtes: Das Backcover des Lumia 532 erinnert sehr stark an die Nokia X Geräte, die ebenfalls mit der halbtransparenten Rückseite daher kamen. Das Lumia 435 hingegen ist etwas schlichter, vergleichbar etwas mit dem Lumia 530.

Beide Geräte werden voraussichtlich im 1. Quartal 2015 erhältlich sein. Die UVP des Lumia 435 liegt bei 89 Euro, während für das Lumia 532 10 Euro mehr fällig werden.

Ich bin mittlerweile zwar etwas verwirrt von der Vielzahl an Einstiegsgeräten im Lumia-Lager, dennoch finde ich gut, dass Microsoft selbst bei den günstigsten Modellen endlich auf 1 GB RAM setzt.

Das könnte dich auch interessieren

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.