Acer Aspire R7 im Kurztest!

acer_R7_04

Mit dem Aspire R7 geht Acer einen mutigen neuen Weg, was das Design von Convertible-Notebooks angeht. Das Aspire R7 ist übrigens das erste Convertible von Acer, dessen Display mit der Base-Unit verbunden ist. Vorher gab es nur Tablets mit Tastatur-Docks.  Das Display ist durch eine Aufhängung mit dem Rest des Notebook fest verbunden. Da diese Aufhängung stufenlos ist, kann der 15,6 Zoll große Bildschirm mit FullHD-Auflösung recht individuell eingestellt und in verschiedene Positionen gebracht werden. Welche Positionen genau, zeigen wir euch in unserem Hands-On-Video:

Die Aufhängung ist aus recht dickem Aluminium und macht einen sehr robusten und wertigen Eindruck. Wie übrigens auch der Rest des Gerätes ist, bis auf die untere Seite, alles aus einer Magnesium-Aluminium-Legierung gefertigt. Das Displays lässt sich durch das schwergängige Scharnier nicht so einfach bewegen. Das ist aber der Stabilität dienlich und lässt das lästige Nachwippen in Grenzen halten, wenn man auf dem Touchscreen tippt.

Besonders für Aufregung hat bei der Vorstellung die Tatsache gesorgt, dass Acer das Touchpad über die Tastatur gepackt hat. Das sieht nicht nur sehr ungewohnt aus, sondern ist auch meiner Meinung nach auch unpraktisch. Beim Tippen auf der Tastatur fehlt einem die Handballenauflage, so dass man die Handballen entweder die ganze Zeit in der Luft halten oder einige Zentimeter tiefer auf dem Tisch ablegen muss. Letzteres fällt im Schoßbetrieb komplett weg, wodurch sich das Aspire R7 wirklich nur zum Arbeiten am Tisch eignet, wenn man auf die Tastatur angewiesen ist. Falls man das Touchpad nutzen will, kann man seine Handballen übrigens auch nicht ablegen, da man sonst an die Tasten der Tastatur kommt. Mir taten jedenfalls schon nach einer Minuten mit den Handballen in der Luft die Arme weh. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das etwas ist, woran man sich nach einiger Zeit gewöhnen kann. Meiner Meinung nach wäre es besser gewesen, wenn man ganz auf Touchpad verzichtet hätte. Dank des sehr präzisen Touchscreen, kommt man eigentlich auch wunderbar ohne das Touchpad aus.

Dank IPS-Displaytechnologie gibt es satte Farben und eine sehr hohe Blickwinkelstabilität. Tippen auf der Tastatur macht Spaß, die Abstände zwischen den Tasten sind gut und auch die Druckpunkte der Tasten fallen angenehm aus. Dank einer Tastaturbeleuchtung lässt sich auch wunderbar in dunklen Umgebungen arbeiten.

Fazit: Mit dem Aspire R7 geht Acer einen neuen Weg wie bereits eingangs erwähnt. Die Idee und die Umsetzung mit dem Scharnier ist auch nicht schlecht. Was den Spaß etwas trübt, ist die fehlende Handballenauflage und das meiner Meinung nach unnütze Touchpad. Man hätte auf das Touchpad verzichten und dafür die Tastatur einige Zentimeter nach oben verschieben sollen. Dann hätte man wahrscheinlich genug Platz für die Handballen.  Mit 2,6 kg gehört das Acer Aspire R7 zu den schweren 15-Zoll-Notebooks und ist daher eher weniger für Leute geeignet, die viel mit dem Notebook unterwegs sind. Wer mit der Tatsache der fehlenden Handballenauflage und des Gewichts leben kann, für den kann man das Gerät eigentlich empfehlen. Je nach Konfiguration hat es einen Core i5 oder Core i7 ULV-Prozessor und damit genug Leistung für die alltäglichen Office-Anwendung. In Kombination mit der dediziertem Grafikchip GT 750M von Nvidia, sollte sich sogar das eine oder andere neuere 3D-Spiel auf dem Aspire R7 zocken lassen. Unter starker Last werden die Lüfter zwar deutlich hörbar, aber alles noch im verträglichen Rahmen für meine Ohren. Das Acer Aspire R7 gibt es zu Preisen ab 899 Euro bei uns im Shop.

Zu guter letzt, würde mich mal eure Meinungen zum Aspire R7 interessieren!

avatar

Über Cihan Boz

Hallo, ich bin seit 2011 Community Manager bei notebooksbilliger.de. Ich liebe Technik und lebe in Berlin. Finden könnt Ihr mich natürlich auch auf Twitter, Facebook, Instagram und natürlich Google+.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Acer Aspire R7 im Kurztest!"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast
Also ich hab das R7 von anfang an gemocht. Das Design ist genial und meiner Meinung nach die beste Variante eines Convertibles. Man hat keine Tastatur unter den Fingern wie bei Flipovers, Das Hinge dürfte deutlich stabiler sein als jedes rotations-Display und einen instabil wirkenden und unnötig vergößernden Rahmen gibt es ebenso wenig. Außerdem kann wohl so mehr Leistung auf den selben Raum gebracht werden als bei Detachables. Was das Touchpad und die Tastatur angeht stimme ich dir 100% zu. Die fehlende Handballenauflage ist etwas doof… werde das Gerät wohl mal in einem Saturn o.ä. ausprobieren um zu entscheiden ob… Read more »
avatar
Gast

Also ich finde das Gerät absolut genial und war von Anfang an begeistert…mich nervt nur tierisch, dass man die Topvariante für 1299,- einfach noch nicht bekommt sondern nur die günstigeren Modelle. Mitlerweile Liefertermin erst Anfang Juli….das trübt meine Freude immens… wie kann sowas passieren?

avatar
Gast
Ich bin sehr gespannt auf das Gerät, hab heute mal geguckt ob’s beim Saturn schon im Laden steht um es mir mal in Live anzugucken. Leider nicht. Ich suche ein Laptop mit IPS das mit dedizierter Grafik auch ein Spielchen ermöglicht und bis 1000 Euro kostet, was man da findet ist schon sehr dünn geseht und das R7 ist ein wirklich interessanter Kandidat. Zum Arbeiten und Spielen würde ich eh immer eine Maus anschliessen und fürs Surfen und/oder Zeit totschlagen würde ich sehr gut mit dem Touchscreen klarkommen, vermute ich. Was ich nicht verstehe warum die von Acer nicht ihren… Read more »
avatar
Gast

Ich finde die Idee sehr cool. Ein Convertible Notebook was mal wirklich stabil aber elegant aussieht.

Würde es ein „Ultrabook“ davon geben, mit höherer Akkulaufzeit, etwas weniger Gewicht oder einem kleinern Bildschirm (13,3 / 14 Zoll) , geben wäre es was für mich.

Ich hoffe das Acer so ein gerät Demächst dann mal ausbringt. Vielleicht auch mit einer kleinen Handballenauflage.

Wenn ihr was zu Ohren bekommt, gebt uns bitte Bescheid 😉

avatar
Gast

Wann sehen wir den Test?

wpDiscuz