Acer Chromebook 13 CB5-311-T0B2 im Kurztest

Acer Chromebook 13 CB5-311-T0B2 im Kurztest

Acer_Chromebook_TesterAndere Betriebssysteme außer Windows und iOS haben es schwer auf dem Markt. Notebooks mit Linux haben nur einen geringen Marktanteil und fallen kaum auf. Es dominiert die Software aus Redmond. Der Software-Riese Google bietet neben Android auch ChromeOS an, das auf einigen Notebooks zum Einsatz kommt. Diese nennen sich dann nicht Notebooks, sondern Chromebooks. Ein Vertreter dieser Fraktion ist das Chromebook 13 CB5-311-T0B2 von Acer.

Dieses Chromebook habe ich mir mal genauer angesehen. Wie alltagtauglich ist es und was kann man mit ChromeOS alles anstellen. Für das Chromebook suchen wir wieder einen Tester. Mehr hierzu am Ende des Blogbeitrages.

Update: Das Chromebook darf Lea W. für uns testen.

acer_chromebook_13_CB5-311-T0B2_2Beim Chromebook 13 CB5-311-T0B2 von Acer handelt es sich um ein „Notebook“ mit einem 13,3 Zoll großen Display. Dieses ist matt und Spiegelungen treten so gut wie keine auf. Die Auflösung beträgt 1366 x 768 Pixel, wobei das Chromebook auch mit einem FullHD-Display angeboten wird. Dieses kostet dann rund 40 Euro mehr. Die HD-Version kostet derzeit bei uns im Shop 249 €.acer_chromebook_13_CB5-311-T0B2_6Die verbaute Hardware basiert auf einem SoC-Modul von Nvidia. Auf diesem SoC steckt ein Tegra K1 Prozessor, der aus einer QuadCore- plus einer Single-Core-CPU besteht. Der zusätzliche Prozessor kommt dann zum Einsatz, wenn Anwendungen keine hohen CPU-Anforderungen benötigen. Das spart wertvolle Akku-Energie. Apropos Akku. Im Chromebook ist ein Lithium-Ionen-Akku mit 3220 mAh verbaut, der bis zu 12,5 Stunden halten soll. Im Praxistest, das heißt, stundenlang surfen und Videos auf Youtube ansehen, reichte eine Akkuladung bei voller Displayhelligkeit für rund 9 Stunden.

acer_chromebook_13_Innen

Innere Hardware vom Chromebook

Für die Grafik kommt eine Grafikeinheit mit 192 Rechenkernen zum Einsatz. Außerdem sind 2-GB-Arbeitsspeicher und ein eMMC-Flashspeicher von 32 GB im Chromebook verbaut. Zusätzlich bekommt Ihr einen Cloud-Speicher von 100 GB, den Ihr in den ersten beiden Jahren kostenlos nutzen könnt.

acer_chromebook_13_CB5-311-T0B2_7

Rückseitige Anschlüsse

Gefunkt wird im schnellen ac-WLAN. Außerdem unterstützt das Gerät Bluetooth 4.0. Die beiden USB-Buchsen unterstützen den USB-3.0-Standard. Auf der Rückseite ist auch noch ein HDMI-Anschluss vorhanden.

acer_chromebook_13_CB5-311-T0B2_tastatur

Tastatur vom Chromebook 13

Das Acer Chromebook 13 CB5-311-T0B2 zeichnet sich durch folgende spezifische Produkteigenschaften aus:

  • Display: 33 cm (13,3 Zoll, matt)
  • Auflösung: 1366 x 768 Pixel
  • Prozessor: Nvidia Tegra K1 Quad-Core Cortex-A15 Prozessor (2,1 GHz)
  • Grafik: Nvidia Kepler mit 192 Rechenkernen
  • Arbeitsspeicher: 2 GB DDR3L SDRAM
  • Festspeicher: 32 GB eMMC
  • Card Reader: SD-Kartenleser
  • Netzwerk: WLAN 802.11 a/ac/b/g/n, Bluetooth 4.0
  • Anschlüsse: 1 x HDMI, 2 x USB 3.0, Kopfhörer-Mikrofon-Kombi
  • Eingabegeräte: Tastatur, Multi-Touchpad
  • Audio: Stereolautsprecher, eingebautes Mikrofon
  • Kamera: 1,3 Megapixel HD-Webcam
  • Akku: 3220 mAh, bis zu 12,5 Stunden Laufzeit
  • Abmessungen / Gewicht: 32,7 x 22,7 x 1,79 cm / ca. 1500 g
  • Betriebssystem: Google Chrome OS

ChromeOS

ChromeOS Desktop

Desktop-Oberfläche vom ChromeOS

Die Desktop-Oberfläche vom ChromeOS sieht im ersten Moment aus wie Windows gepaart mit Android. Auf der Taskleiste befinden sich einige Apps und rechts im Infobereich befinden sich Uhr, Funk- und Lautstärkesymbol.

ChromeOS Apps Neu

Vorinstallierte Apps auf ChromeOS (Apps können variieren)

Die Icons zu den Apps wirken – als Android-Smartphone-Anwender – sehr vertraut. Hier kommt die Verwandtschaft sehr zum Vorschein. Alle Apps aus dem Hause Google sind auf dem Chromebook vorinstalliert. Der Unterschied liegt im Detail. Die Apps werden alle im Browser gestartet und bekommen hier je einen eigenen Tab.

Im AppStore für ChromeOS findet Ihr weitere Apps für dieses Betriebssystem. Teilweise sogar kostenlos. Windows Programme oder Apps aus dem Apples / Android Store lassen sich nicht installieren. Die Auswahl an Apps ist noch recht bescheiden, aber für den Alltag vollkommend ausreichend.

Mit dem Chromebook kann man auch spielen. Im Web-Store befinden sich zum Beispiel Angry Birds Star Racing, Cut the Rope oder 2048.

acer_chromebook_13_CB5-311-T0B2_9

https://www.youtube-nocookie.com/WnwEOKUGakU

Fazit

Ich habe mir vor dem Test die Frage gestellt, wie alltagtauglich ist das Acer Chromebook 13 CB5-311-T0B2. Dabei wurde berücksichtigt, was will man mit dem Notebook alles machen.  Hier lagen die Schwerpunkte auf Surfen, Soziale Netzwerke, Youtube oder Texte schreiben. Die Benutzeroberfläche vom ChromeOS ist wie Windows oder eine Linux-Distribution aufgebaut. Der Unterschied hierbei ist, dass alle Apps im Web-Browser laufen.

Apps gibt es schon viele, jedoch nicht so viele wie zum Beispiel für Windows oder Android. Hier muss man Abstriche in Kauf nehmen. Auch spielen ist mit einem Chromebook möglich. Passende Apps findet Ihr im Web-Store von ChromeOS.

acer_chromebook_13_Fazit

Die Angst, dass alles nur Online und in der Cloud abläuft kann ich nicht bestätigen. Der lokale Speicher von 32 GB ist zwar sehr klein, aber über USB lassen sich auch externe Festplatten oder USB-Sticks anschließen. Erweitern lässt sich das Chromebook nicht. Im Inneren ist nichts, was man austauschen könnte.

acer_chromebook_13_AufmacherDa es auf ChromeOS noch so gut wie keine Benchmarks gibt, habe ich den Akku mit einem Mix aus Surfen und Youtube gemessen. Die Web-Seiten wurden per Autoreload des Browser in unterschiedlichen Intervallen nachgeladen. Gleichzeitig lief ein Video über Youtube ab, das jeweils nach einer Stunde neu gestartet wurde. So kam ich beim Acer Chromebook 13 CB5-311-T0B2 auf eine Akku-Laufzeit von rund 9 Stunden. Das sollte für einen Tag an der UNI reichen. Mit seinem Gewicht von 1,5 kg ist das Chromebook von Acer auch angenehm leicht.

Veröffentlicht von

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.

Das könnte dich auch interessieren

177 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.