Acer Nitro VG240YP – Günstiger 144Hz-Gamer mit IPS-Panel
  • Größe/Auflösung
  • max. Bildwiederholrate
  • Reaktionszeit
  • 24"/ 1920x1080
  • 144Hz
  • 1ms

Acer Nitro VG240YP – Günstiger 144Hz-Gamer mit IPS-Panel

Der Acer Nitro VG240YP ist ein günstiger Einstieg in die Welt der Gaming-Monitore mit hoher Bildwiederholrate. Wir haben ihn getestet.

Das gefällt uns

  • Hohe Bildwiederholrate
  • Gutes Panel mit hoher Farbraumabdeckung
  • Gleichmäßige Ausleuchtung
  • Gutes Menü mit hervorragender Navigation
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Drei Videoanschlüsse

Das gefällt uns nicht

  • Geringe Helligkeit
  • Wenig Ergonomiefunktionen

Technische Daten des Acer Nitro VG240YP
Paneltyp 8-Bit-IPS-Panel in 23,8-Zoll (60cm) mit LED-Hintergrundbeleuchtung im 16:9-Format
Auflösung Full-HD (1920x1080px)
Blickwinkel 178° horizontal / 178° vertikal
Aktualisierungsrate 144 Hz
Reaktionszeit 1 ms
Kontrast 1.000,00 : 1 (statisch)
Helligkeit 250 cd/m²
Adaptive Synchronisation Adaptive Sync / AMD FreeSync
Ergonomiefunktionen neigbar von -5° bis +20°
Videoanschlüsse 2x HDMI 2.0
1x DisplayPort 1.2
Sonstige Anschlüsse Kensington Lock
Energieeffizienzklasse A
Besonderheiten Slim-Bezel-Design
Comfy-View
100×100 VESA-Standard
Abmessungen 54,0 x 41,2 x 24,0 cm (BxHxT)
Gewicht 4,04 kg
Preis ca. 200 Euro*

Lieferumfang und Montage – Vollausstattung und werkzeugloser Zusammenbau

Der Lieferumfang gestaltet sich beim Acer Nitro VG240YP sehr übersichtlich: Neben dem obligatorischen Netzkabel liegt noch eine Version mit UK-Stecker im Paket. Zudem erhaltet ihr ein HDMI-2.0-Kabel, welches Full-HD in 144Hz unterstützt. Ansonsten sind neben dem Monitor nur noch die Bedienungsanleitung und eine Garantiekarte im Lieferumfang. Damit ist alles dabei, um den Monitor startklar zu machen.

Der Zusammenbau des Nitro gestaltet sich sehr schnell und komplett werkzeuglos. Den Standfuß befestigt ihr ihr einfach via Handschraube am Standbein. Letzteres wird dann ganz einfach per Einrastmechanismus am Monitor eingehängt. Das dauert keine fünf Minuten und kann – dank dem geringen Gewicht des Monitors – von fast allen erwachsenen Personen auch alleine erledigt werden. Wollt ihr den Monitor an einer alternativen Wand– oder Tischhalterung befestigen, stehen auf der Rückseite Vorbohrungen nach VESA-Standard 100×100 bereit.

Nach oben

Acer Nitro VG240YP bei uns im Shop

Design und Verarbeitung – All in the family.

Auffällig und Gaming-Monitor gehört irgendwie zusammen. Wobei „auffällig“ in dem Fall nicht immer etwas Gutes sein muss. Der Acer VG240YP ist die Ausnahme von der Regel. Zumindest von vorn bietet der Bildschirm ein sehr schlichtes Design, das sich von deutlich teureren Geräten, wie etwa dem Acer XV272UP, überhaupt nicht unterscheidet. Das bedeutet sehr dünne Bildschirmränder und eine geriffelte untere Zierleiste mit chromfarbenem Acer-Schriftzug.

acer nitro vg240yp test (14)

Die Rückseite wirkt durch ihren aufgesetzten „Höcker“ im Vergleich zur Front deutlich sportlicher. Auch hier findet ihr starke Anleihen bei den teureren Nitro-Modellen von Acer. Insgesamt ist der Bildschirm, trotz seines Gaming-Anspruchs, aber sehr dezent gehalten.

Das dickste Gaming-Ausrufezeichen ist der Standfuß des Acer VG240YP: Dank seines Klauenartigen Designs und der roten Zierleiste werdet ihr hier deutlich an den Anspruch des Acer Nitro erinnert. Seine Verwandtschaft zu den deutlich teureren Nitro-Modellen bedeutet übrigens auch, dass die Verarbeitung auf deren Niveau liegt: Spaltmaße sind kaum vorhanden und alles ist passgenau gefertigt.

Zwar erwartet euch am Acer VG240YP fast ausschließlich Kunststoff, doch ist dieser von guter Qualität und macht somit auch haptisch einen guten Eindruck. Der einzige Einsatz von Metall befindet sich auf der Unterseite des Standfußes. Das verleiht ihm die nötige Stabilität und sorgt dafür, dass der Monitor selbst bei härteren LAN-Parties seine Ruhe bewahrt. RGB und weiteres Bling-Bling bleibt euch beim Nitro VG240YP übrigens erspart – was ich persönlich sehr gut finde. Somit bekommt ihr ein rundes Gesamtpaket, was sich sowohl im Arbeits- als auch Zockerzimmer gut sehen lassen kann.

Nach oben

Ergonomiefunktionen – Nickt nur.

Dieser Abschnitt ist leider kurz, denn auf Ergonomiefunktionen müsst ihr fast gänzlich verzichten. Lediglich die Neigung des Acer VG240YP könnt ihr von Haus aus einstellen. Dafür steht der Monitor sehr fest auf seinem Standfuß und wackelt kaum.

Ich würde euch trotzdem einen Stapel Bücher oder alternativ auch eine Wand– oder Tischhalterung für den Acer Nitro empfehlen. Euer Rücken wird es euch danken, denn gerade häufiges Herabschauen kann schnell zu Rückenschmerzen führen. Je weniger ihr euch auf den Rückenschmerz konzentrieren müsst, desto besser zockt ihr wahrscheinlich auch.

Nach oben

Anschlüsse – Gut positioniert

An Videoanschlüssen hat Acer beim Nitro VG240YP alles verbaut, was möglich ist. Insgesamt stehen mit zwei Mal HDMI 2.0 und einmal DisplayPort 1.2 also satte drei Videoeingänge zur Verfügung. Somit könnt ihr, neben eurem PC, auch noch euren Laptop oder die Spielkonsole an den Acer VG240YP hängen. Auf Audioanschlüsse oder einen USB-Hub müsst ihr dafür verzichten.

Dafür unterstützen alle Anschlüsse die volle Auflösung und Bildwiederholrate des Monitors. Es wurden also keine minderwertigen HDMI 1.4-Anschlüsse verbaut, was bei manchen Konkurrenten bis heute der Fall ist. Zudem führen alle Anschlüsse auf der Rückseite nach unten. Das ermöglicht auch flache Wandmontagen des Monitors mit Hilfe der VESA 100×100 Vorbohrungen.

Nach oben

Acer Nitro VG240YP bei uns im Shop

Acer hat auch das Menü des Nitro VG240YP von seinen teureren Monitoren übernommen. Heißt im Klartext: Es ist eher minimalistisch gestaltet, umfasst aber dennoch einen Haufen an Optionen und lässt sich zudem sehr leicht bedienen. Am rechtem unteren Bildschirmrand ploppt es auf und bietet euch mit einem Joystick eine optimale Navigation. Letzterer befindet sich ebenfalls auf der rechten unteren Rückseite und hat über sich noch drei Schnellwahl-Tasten. Über diesen thront der An-und-Aus-Knopf. Drückt ihr auf die „Menü“-Taste öffnet sich das OSD.

acer nitro vg240yp test (29)

Einziger kleiner Kritikpunkt ist die ähnliche Haptik des An-/Aus-Knopfes und der Schnellwahltasten. In der Hitze des Gefechts kommt es schon mal vor, dass man nur die Helligkeit einstellen möchte und dann auf den Aus-Knopf kommt. Der kleine Punkt auf dem Knopf ist zumindest für mich nur mit etwas Konzentration zu erfühlen. Seid ihr dann aber einmal im Menü geht die Navigation sehr gut von der Hand.

Acer hat neben den klassischen Einstellungen zu Bildschärfe, Farben und Helligkeit auch noch einige Gaming-Optionen im Menü des VG240YP versteckt. So könnt ihr zum Beispiel noch einen Overdrive aktivieren. Diesen würde ich allerdings auf „Normal“ belassen, da es ansonsten zu Geisterbildern kommen kann. Ein cooles Feature für Shooter-Fans sind die zuschaltbaren Fadenkreuze.

acer nitro vg240yp test (7)

Davon gibt es gleich drei an der Zahl mit denen ihr euch die Bildschirmmitte anzeigen lassen könnt. In Fortnite, Apex Legends oder PUBG seid ihr damit noch zielsicherer, ohne dabei Gefahr zu laufen als Cheater gebrandmarkt zu werden.

Nach oben

Display – Gute Farbtreue, tolle Blickwinkel und sehr gleichmäßige Ausleuchtung

Oftmals setzen Hersteller bei günstigen Gaming-Monitoren auf TN- oder VA-Panels. Nicht so Acer beim Nitro: Hier kommt ein hochwertiges IPS-Panel zum Einsatz, wie man es auch in Monitoren für Grafik-, Foto- und Videobearbeitung vorfindet. Das bedeutet für euch, dass ihr hervorragende Blickwinkel bekommt. Zusammen mit seinen dünnen Displayrändern bietet sich der Acer VG240YP somit auch für ein günstiges Multi-Monitor-Setup an.

acer vg240yp farbraumabdeckung

Auch die Farbraumabdeckung und -darstellung des Monitors überzeugen: Mit 100% des sRGB-Farbraums könnt ihr bereits hobbymäßig Bilder in Photoshop bearbeiten und seht im vielverwendeten Farbraum alle Farben. Die Konkurrenten AOC AGON 24G2U5 und MSI Optix MAG24C sind in den anderen Farbräumen, AdobeRGB und NTSC, allerdings noch etwas darstellungsfreudiger. In diesen lohnt sich ein Arbeiten aber sowieso erst mit deutlich teureren, dedizierten Monitoren.

acer vg240yp ausleuichtung display

Qualität über Quantität heißt es bei der Ausleuchtung. Zwar wird der Monitor mit durchschnittlich 242,3 nits nicht sonderlich hell, doch dafür beträgt der Unterschied zwischen der dunkelsten und der hellsten Stelle nur 8,8%. Das liegt deutlich unter vielen Konkurrenten und gilt zudem nur bei maximaler Helligkeit. Dreht ihr diese herunter sinkt der Wert weiter und ihr bekommt ein sehr gleichmäßig ausgeleuchtetes Bild. Dank seiner matten Displaybeschichtung solltet ihr selbst in helleren Räumen keine Probleme mit der Sichtbarkeit von Bildschirminhalten auf dem Acer VG240YP bekommen.

Einziger Malus eines IPS-Panels ist der Kontrast. Er liegt mit etwa 1000:1 über dem günstiger TN-Panels, kommt aber nicht an das tiefere Schwarz von VA-Panelen heran. Bei diesen liegt der Kontrast oftmals zwischen 2500:1 und 3000:1. Dafür müsst ihr bei letzteren auf die hervorragenden Blickwinkel verzichten. Schwarz kann euch damit auf dem VG240YP in komplett dunklen Räumen leicht gräulich erscheinen.

Nach oben

Acer Nitro VG240YP bei uns im Shop

Gaming – Schnell und ohne Schlieren

Wer sich einen Monitor gönnt, der nach Sprengstoff benannt ist, will damit sicher nicht nur Urlaubsfotos bearbeiten. Und gerade bei schnellen Spielen fährt der Acer Nitro VG240YP dann auch voll auf: Dank FreeSync und 144Hz-Bildwiederholrate habt ihr ein wunderbar flüssiges Spielerlebnis. Auch von meiner Nvidia-Grafikkarte wurde der Monitor als G-Sync-Compatible erkannt und lief problemlos mit allen getesteten Spielen. Somit sind sowohl Nvidia- als auch AMD-Besitzer auf der sicheren Seite. In schnellen Games, wie etwa Doom Eternal, schnetzelt ihr euch so butterweich durch die Dämonenhorden.

Mit einer Pixeldichte von 93,34 Pixel pro Quadratzoll, bekommt ihr zudem ein angenehm scharfes Spielerlebnis. Auch Details in der Ferne sind noch gut erkennbar. Den Camper im Glockenturm erblickt ihr damit auch auf einige Entfernung. Durch die 1080p-Auflösung werden mit einer halbwegs aktuellen Grafikkarte in den meisten Spielen darüber hinaus sehr hohe Bildraten erzielt. Somit nutzt ihr die hohe Bildwiederholrate des Monitors voll aus. Mit einer RX 5600 XT oder GeForce RTX 2060 seid ihr bereits bestens ausgerüstet, um 1080p-Gaming voll auszureizen und schneller am Abzug zu sein als eure Gegner.

Nach oben

Sound – Stille.

Über eingebaute Lautsprecher verfügt der Acer Nitro VG240YP nicht. Als Tester heiße ich sowas prinzipiell immer gut, da es bislang kaum Monitore mit annehmbarem Klang gibt. Meist läuft es darauf hinaus, dass die Höhen kreischen und tiefe Töne überhaupt nicht zu hören sind.

Etwas schade ist Acers Verzicht auf einen 3,5mm-Klinkenanschluss. Hiermit hättet ihr zumindest eure Kopfhörer direkt am Monitor anschließen können. So müsst ihr hierfür den Anschluss eures PCs oder Laptops nehmen.

Nach oben

Fazit Acer Nitro VG240YP – Günstiger Gamer ohne echte Kompromisse

Der Acer Nitro VG240YP hat mich im Test voll überzeugen können. Er bietet euch die gute Verarbeitung, das Design und die OSD-Steuerung der deutlich teureren Acer-Nitro-Modelle für einen Bruchteil der Kosten. Mit seinem 144-Hz-IPS-Panel könnt ihr sowohl mit AMD- als auch mit Nvidia-Grafikkarte schlierenfrei zocken. Auch die einfache Bildbearbeitung ist dank 100% sRGB-Abdeckung sehr gut möglich.

Für derzeit* 200€ macht ihr mit dem Nitro VG240YP wenig falsch und könnt euch zu einem späteren Zeitpunkt auch noch zwei weitere Monitore für ein Multi-Monitor-Setup besorgen – dünne Displayränder und sehr gute Blickwinkel machen es möglich.

Acer Nitro VG240YP bei uns im Shop
*Stand: 05/2020

Veröffentlicht von

Großer Film- und Serien-Nerd, der von Antonioni bis Tarkowski (fast) alles gesehen hat, was Kino und Fernsehen hergeben. Durch die älteren Geschwister fand er Mitte der 90er seine Leidenschaft für PC- und Konsolenspiele. Zockt mittlerweile vornehmlich am selbstgebauten Gaming-PC und gelegentlich auch auf seiner PS4 Pro.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.