Acer Revo One: Kompakter Wohnzimmer-PC erscheint in Deutschland

Acer Revo One: Kompakter Wohnzimmer-PC erscheint in Deutschland

Acer-Revo-One_4Zur CES 2015 gleich am Anfang des Jahres hatte Acer mit dem Revo One einen neuen Mini-PC vorgestellt, der vor allem als kompakter Wohnzimmer-Rechner eine gute Figur machen soll. Jetzt ist klar, dass das Gerät noch im Februar 2015 auch hierzulande erhältlich sein wird. Dank Unterstützung für Bildschirme mit 4K-Auflösung und der Möglichkeit, in den kleinen PC auf Wunsch gleich drei Festplatten mit bis zu 6 Terabyte Speicherkapazität einzubauen, sollen für Multimedia-Enthusiasten und Film-Freunde keine Wünsche offen bleiben.

Acers Revo One wird von einem Intel-Prozessor angetrieben, wobei der taiwanische Hersteller je nach Konfiguration sowohl ein älteres CPU-Modell der vierten (Haswell) als auch zwei brandneue Broadwell-Chips der fünften Core-Generation verbaut. Der jeweiligen CPU stehen bis zu 8 Gigabyte RAM zur Seite.

Alle Revo-One-Konfigurationen können unter anderem mit 7.1-Kanal-Sound und folgenden Schnittstellen aufwarten: USB 2.0, USB 3.0, Gigabit-Ethernet, HDMI, DisplayPort, SD-Card-Reader sowie Infrarot. Dank der Infrarot-Schnittstelle ist es möglich, den Mini-PC via Remote fernzusteuern. Mit Hilfe der sogenannten „Revo Suite“-App für Android und iOS klappt das aber auch mit einem Mobilgerät. Außerdem unterstützen alle Modelle Bluetooth 4.0 und schnelles WLAN nach 802.11ac.

Acer gibt die Abmessungen des Revo-One-Gehäuses, welches sich unkompliziert mit einer Verriegelung an der Rückseite öffnen lässt, mit 106,5 x 106,5 x 155 Millimetern an. Als Betriebssystem ist Windows 8.1 in der 64-Bit-Ausführung vorinstalliert.

Die günstigste Ausstattungsvariante des Revo One mit Intel-Celeron-Prozessor kommt voraussichtlich noch im Februar 2015 zu Preisen ab 269 Euro auf den deutschen Markt. Für die leistungsfähigeren Konfigurationen mit dem Intel Core i3-5005U beziehungsweise dem Intel Core i5-5200U müssen sich Interessenten noch bis April gedulden. Die beiden Broadwell-Modelle sollen erst dann zu Preisen ab 399 Euro erhältlich sein.

Bilder: Acer
Quelle: Acer

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.