Acer stellt Aspire R7 mit ungewöhnlichem Displayscharnier vor

Acer Aspire R7 - 5

Es wurde zwar bereits letzte Woche angeteasert, aber dennoch staunte das Publikum nicht schlecht das Acer heute in New York das Acer Aspire R7 offiziell vorstellte und den Vorhang fallen ließ. Bereits auf dem ersten Blick erkennt man dass das Aspire R7 ein ganz besonderes und einzigartiges Notebook ist.

Die technischen Daten lesen sich auf den ersten Blick nicht wirklich spannend, 15,6-Zoll Display, Intel Core i5 oder i7 und wahlweise die interne Intel Grafik oder eine dedizierte Grafikkarte von NVIDIA. Wenn man dann aber das Specsheet genauer durchliest und das Gerät dann auch das erste Mal wirklich sieht, dann wird es schon interessanter. Das 15,6-Zoll Display bietet neben einer Auflösung von Full HD nämlich auch noch ein Touchscreen mit 10 Touchpoints und kann dank einzigartigem Scharnier, das sich Acer natürlich hat patentieren lassen, vielseitig eingesetzt werden. Man kann es entweder als herkömmliches Notebook einsetzen oder eben auch als ein zu groß geratenes Tablet. Auch lässt sich das Display um 180° nach hinten klappen um so den Bildschirminhalt mit anderen teilen zu können. Dies hat aber auch ganz klar Auswirkungen auf das Design des Notebooks, so wurden hier die Tastatur und das Touchpad vertauscht, Tastatur nach unten und Touchpad nach oben. Daran muss man sich bei der normalen Benutzung des Notebooks auch erst einmal gewöhnen.

Hands On Video:

Es gibt mehrere Konfigurationen für das Aspire R7, so kann man zwischen dem Intel Core i7-3537U oder einem Intel Core i5-3337U wählen. Es können bis zu 12 GB Arbeitsspeicher eingesetzt werden und bei den Festplatten bzw. SSDs bietet einem Acer auch eine gute Auswahl. So kann man bei den Festplatten 500 GB, 750 GB oder 1 TB wählen, bei den SSDs 120 GB oder 256 GB. Für Zocker interessant ist auch die Möglichkeit eine NVIDIA GeForce GT 750M statt des internen Intel HD 4000 Grafikchip zu wählen, damit kann man dann auch das ein oder andere Spiel auf dem Notebook starten.

Das Acer Aspire R7 ist aber für jeden etwas der auch bei einem großen Display unterwegs nicht auf ein Touchscreen verzichten will. Es wird bei uns in Deutschland im Juni auf den Markt kommen und preislich geht das Ganze dann bereits ab 999€ los, je nach Konfiguration dann natürlich mehr. Neugierige Blicke sind bei dem Notebook übrigens garantiert, den so etwas gab es vorher noch nicht.

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Unterwegs abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Acer stellt Aspire R7 mit ungewöhnlichem Displayscharnier vor

  1. avatar Simon sagt:

    Gute Idee, gefällt mir. Aber wenn das Display so stark spiegelt wie im Video zu sehen ist, dann ist das Aspire für mich disqualifiziert.

  2. avatar kadajawi sagt:

    Und… wo lege ich meine Hände drauf ab beim tippen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.