Acer stellt neues Smartphone, 2-in-1 Notebook, Chromebook und mehr vor

acer alpha switch 12

Acer hat gestern traditionsgemäß in New York eine internationale Presseveranstaltung abgehalten, bei der das Unternehmen eine Reihe von neuen Produkten präsentiert hat. Das definitiv spannendste Gerät unter den Neuvorstellungen ist hier das Acer Switch Alpha 12. Nebenbei gab es u.a. ein neues Smartphone, das Ultradünne Aspire S13 Notebook und das Chromebook 14 for Work .

Acer Switch Alpha 12

Bei dem Alpha Switch 12 handelt es sich um ein Gerät, welches Acer in direkter Konkurrenz zu Microsofts Surface-Reihe positioniert. Es bietet nämlich ein 12 Zoll Display mit einer Auflösung von 2160×1440 Pixeln, sowie einen optionalen Eingabestift und ohne Zweifel ein ziemlich ähnliches Design. Zur Kühlung des Core i-Prozessors der 6. Generation (i3, i5 oder i7) setzt Acer auf ein lüfterloses Design. Statt einem Lüfter kommt eine Art Wasserkühlung zum Einsatz. Die Technik tauft Acer auf den Namen „Acer LiquidLoop“. Neben einer ansteckbaren Tastatur, bietet Acer für das Gerät auch ein Dock an. Damit kann man das Tablet ganz einfach mit dem Zubehör am Schreibtisch verbinden. Damit das Display auch auf dem Tisch ohne Probleme steht, hat Acer ähnlich wie im Surface einen kleinen Standfuß integriert. Im Mai kommt das Switch Alpha 12 in Europa in den Handel, preislich beginnt es in der kleinsten Konfiguration bei 699€.

Acer Predator 17x

Gaming stand auch auf dem Programm und als Highlight hat Acer hier das Predator 17x Gaming Notebook vorgestellt. Auf Seiten der Leistung wurde nicht gegeizt, so setzt Acer auf einen Intel Core i7-6820HK, gepaart mit einer GeForce GTX 980 Grafik – und ja, es ist eine Desktop-GTX 980 ohne M. Dazu gesellt sich ein 17,3″ Display mit wahlweise 1920×1080 oder 3840×2160 Pixeln Auflösung. Als Arbeitsspeicher kommt DDR4 RAM zum Einsatz, je nach Modell 16 bis zu satten 64GB. Als Massenspeicher setzt man auf bis zu drei NVMe SSDs im RAID0 Verbund. Gekühlt wird das alles über ein komplett neues Kühlkonzept bestehend aus drei Lüftern. Die Lüfter werden über ein gezieltes Ansaugsystem mit Frsichluft versorgt und die Acer Dust-Defender Technik sorgt dafür, dass die Lüfter sich nicht mit Staub zusetzen. Preislich geht es bei 2.999€ für die günstigste Konfiguration los.

Den Acer Predator 17X könnt Ihr ab sofort in dreiVersionen vorbestellen:

Acer Predator 17 X GX-791-77MA
Acer Predator 17 X GX-791-74YL

Acer Predator 17 X GX-791-78ZP

Acer Aspire S13

Das Acer Aspire S13 soll Acers leistungsstarkes, schickes Notebook zu einem günstigen Preis darstellen. Im Gerät finden Intel Core-Prozessoren der 6. Generation Platz, durch die das Gerät eine Akkulaufzeit von bis zu 13 Stunden besitzen soll. Außerdem gibt es ein 13 Zoll FullHD Touch-IPS-Display, einen USB-C 3.1 Port sowie einen USB 3.0 Port.

aspire s13

Mit einem Gewicht von 1,3Kg und einer Dicke von unter 15 Millimetern ist es angenehm leicht und dünn. In Europa kommt das Aspire S13 im Mai zu einem Preis ab 699€ in den Handel.

Acer Chromebook 14 for Work

Acer will nach wie vor auch den Chromebook-Markt bedienen. Jetzt hat das Unternehmen ein Chromebook präsentiert, welches für den Business-Bereich gedacht ist. Es ist dank US-Militär Standard MIL-STD 810G besonders belastbar und widerstandsfähig. Es soll Belastungen von bis zu 60Kg und Stürze aus 122cm ohne Probleme aushalten.

via Techcrunch

Bildquelle Techcrunch

Auch hohe Temperaturen, niedrige Temperaturen sowie hohe Luftfeuchtigkeit, Sand und Regen machen dem Chromebook 14 for Work nichts aus. Das 14 Zoll Display gibt es entweder mit FullHD oder HD-Auflösung und ist durch Gorilla Glass geschützt. Beim Prozessor hat der Nutzer die Wahl zwischen verschiedenen Core-Prozessoren der 6. Generation, die Akkulaufzeit soll dadurch bis zu 12 Stunden betragen. Ab Mai gibt es das Gerät in Deutschland ab 249€ zu kaufen.

Acer Liquid Zest Plus

Acer-Liquid-Zest-Plus

Nebenbei zeigte Acer auch noch ein neues Smartphone. Das Acer Liquid Zest Plus besitzt ein 5,5 Zoll HD-Display sowie einen eher etwas schwächeren 1.3Ghz Quad-Core MediaTek Prozessor. Als Betriebssystem gibt es Android 6.0, an der Rückseite eine 13 Megapixel Kamera mit Laser Autofokus und an der Front eine 5 Megapixel Kamera mit einer 85 Grad Weitwinkel-Linse. Alles nicht allzu spannend, das Besondere ist eher der Akku: Dieser hat eine Kapazität von 5000mAh und schlägt somit alles, was so in High-End Smartphones verbaut ist. Auf den deutschen Markt kommt das Gerät aber vorerst wohl nicht. (via)

Notebooks, PCs, Fahrrad-Computer

Auch der Predator G1 Desktop wurde mit der neusten Technik ausgestattet. Das Notebook gibt es in Europa ab Juni für 2499€, der Predator G1 wird preislich bei 1199€ starten. Informationen zur Predator-Serie hat Acer hier bereitgestellt.

Ein etwas außergewöhnliches Gadget, welches Acer präsentiert hat, ist der Xplova X5 Fahrrad-Computer. Dieser ist natürlich kein normaler Fahrrad-Computer sondern einer, der mit aller möglicher Technik ausgestattet ist. So ist hier eine 720p Kamera verbaut, welche während der Fahrt aufnahmen macht und diese direkt auf dem Gerät zu einem Clip zusammenstellt. Darüber hinaus lässt sich die Herzfrequenz, die Geschwindigkeit und vieles mehr auf dem kleinen Display anzeigen. Der Xplova X5 wird irgendwann im dritten Quartal diesen Jahres im Handel erhältlich sein.

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *