ACER V7850 – 4K Beamer mit starkem Kontrast und HDR-Unterstützung [Tester gesucht]

      ACER V7850 – 4K Beamer mit starkem Kontrast und HDR-Unterstützung [Tester gesucht]

      Wer von euch hat Lust, einen 4K-Beamer von Acer zu testen? Wir dürfen unser Testgerät (Acer V7850) an einen von euch zum Testen weiterleiten. Wer Interesse hat, sollte hier einen Kommentar abgeben, warum er der richtige Tester ist. Wir erwarten von euch eine Produktbewertung im Shop mit mindestens 300 Wörtern.

      Die Teilnahmebedingungen findet ihr am Ende des Blogbeitrages.

      Wir haben für euch den ACER V7850 Beamer natürlich auch getestet. Fazit: Echtes Kinofeeling für zu Hause.

      ➦ UHD Beamer bei uns im Shop

      Vom Äußeren unterscheidet sich der ACER V7850 nicht von einem Full HD Beamer und hat in etwa auch die gleichen Abmessungen. Vorne ist, wie bei den meisten Projektoren, die Linse zu finden und auf der Rückseite tummeln sich alle Anschlüsse.

      Nun erst einmal die technischen Daten des Beamers. Der ACER V7850 ist ein DLP-Projektor, der eine maximale Auflösung von UHD/4K ausgibt, was 3.840 x 2.160 Pixel bedeutet. Das heißt, auf dem 0,66 Zoll kleinen DLP-Chip von Texas Instruments befinden sich über 8,2 Millionen bewegliche Spiegel. ACER verwendet im V7850 eine 240 Watt starke Lampe von Philips, die eine Lebenserwartung von 4.000 Stunden besitzt. Im ECO-Modus soll sich diese auf 15.000 Stunden verlängern. Die Lampe lässt sich nach Ablauf der maximalen Nutzungsdauer leicht vom Benutzer austauschen. Sie kostet im Internet etwa 260 Euro.

      Im Normalmodus beträgt die Lichtleistung der Lampe 2.100 ANSI-Lumen. Das mag zunächst sehr gering klingen, ist es aber nicht. Im ECO-Modus sinkt die Lichtleistung sogar auf 1.680 ANSI-Lumen. Das Kontrastverhältnis beträgt 1.000.000:1, was mit HDR-Unterstützung und Frame Interpolation ein brillantes Bild bedeutet. Außerdem werden die Farbräume der Videostandards Rec.2020 und Rec.709 unterstützt. Durch diese beiden Standards profitieren alle Heimkino-Enthusiasten, die besonders auf Farbtreue und -qualität achten.

      Anschlüsse am Beamer

      Alle Anschlüsse für die A/V-Signale befinden sich auf der Rückseite. Hier findet ihr zwei HDMI-Buchsen, wobei die zweite Buchse für hochauflösende 4k-Signale ausgelegt ist. Am Beamer sind auch zwei USB-Buchsen vorhanden, wobei die Typ-A-Buchse eine Spannung von 5 V für externe Geräte ausgibt. USB-Sticks oder -Festplatten lassen sich hieran nicht verwenden. Die microUSB-Buchse ist nur für Servicetätigkeiten nutzbar. Über den RJ-45-Anschluss (RJ-45) lässt sich der Beamer über das Netzwerk steuern und administrieren.

      Fernbedienung

      Zum Beamer bekommt ihr eine kleine und handliche Fernbedienung, die eine blaue Tastenbeleuchtung besitzt. Hiermit lassen sich alle Menüs und Einstellungen gut auswählen beziehungsweise direkt ansprechen. Auf der Oberseite des Beamers findet ihr auch einige Tasten, falls ihr die Fernbedienung gerade mal verlegt habt. ACER liefert zum Beamer gleich das passende HDMI-Kabel mit, ebenso eine schwarze Tragetasche.

      Testumfeld

      Und nun zum Test: Die Testbedingungen wurden, wie bei meinen anderen Beamertests, im heimischen Wohnzimmer nachgestellt. Das heißt, als Projektionsfläche diente eine Rahmenleinwand mit 210 cm Breite. Diese steht vor dem großen Wohnzimmerschrank und links sind viele Fenster. Der Abstand zur Leinwand betrug rund 2,50 m, so dass das Bild die Projektionsfläche komplett in der Breite ausgefüllt. Über den Lens-Shift-Regler oben am Beamer ließ sich das Bild verzerrungsfrei vertikal verschieben. Die ersten Tests fanden nachmittags statt und draußen schien die Sonne, so dass das Rollo das Fenster halb verdunkelte.

      Bei unserem ersten Test eines UHD-Beamers waren wir schon sehr gespannt, was es heißt, 4k über einen Projektor auszugeben. Das bedeutete zunächst, dass auch das passende Videomaterial besorgt werden muss. Ein Blu ray-Player wurde angeschafft und ein passender Film. Die Wahl fiel auf den Film „Der Marsianer – Rettet Mark Watney“ mit 4k-Videomaterial. Außerdem wurde ein Notebook als Zuspieler verwendet, das über HDMI mit dem Beamer verbunden wurde. Hierüber wurden 4k-Trailer aus verschiedenen Youtube-Channels abgespielt. TV-Sendungen können wir zurzeit noch keine in UHD empfangen.

      Quelle: Blu ray, YouTube, HD TV-Sender

      Settings

      Der Acer V7850 Beamer bietet sehr viele Einstellmöglichkeiten an. Die Menüs sind übersichtlich strukturiert und mit der Fernbedienung leicht zu bedienen. Die wichtigsten Funktionen sind per Shortcut-Taste auf der Fernbedienung direkt auswählbar. Das Bild lässt sich sehr gut den Räumlichkeiten und den Lichtverhältnissen anpassen.

      Der 4k-Beamer von ACER besitzt für die Soundausgabe zwei Lautsprecher mit jeweils 5 Watt, die sich nur in der Lautstärke regeln lassen. Mehr Funktionen habt ihr beim Anzeigemodus. Hier hat ACER neun Profile vordefiniert plus ein Benutzerprofil. Je nach Quelle und Umgebungslicht lässt sich das Bild hierüber optimieren.

      Messungen am Beamer

      Der Beamer von ACER verbraucht im Normalmodus rund 309 Watt. Im Sparmodus sind es rund 30 Prozent weniger. Die Hitzemessungen am Beamer wurden mit der Wärmebildkamera vom Cat S60 vorgenommen. Auf der Oberseite erwärmte sich das Gehäuse – bei einer Nutzung von über einer Stunde – bis auf 42,6 Grad Celsius. Auf der linken Seite, dort wo das Belüftungssystem die Verlustleistung nach außen bläst, zeigte die Wärmebildkamera über 66 Grad an. Rechts blieb das Gehäuse angenehm kühl und wurde kaum wärmer als die Zimmertemperatur. Das Belüftungssystem blieb im Sparmodus angenehm leise. Im Normalmodus war es hörbarer, jedoch war der Lüfter ab einem Sitzabstand von 1 Meter nicht mehr zu hören.

      Fazit

      Mit dem UHD-Beamer von Acer verwandelt ihr euer Wohnzimmer oder eure Männerhöhle in einen perfekten Kinoraum. Der V7850-Projektor bietet mit seinem starken Kontrast von 1.000.000:1 und den erweiterten Farbräumen ein perfektes Bild. Die inkludierte Lampe liefert eine Lichtleistung von 2.100 ANSI-Lumen, so dass ihr den Beamer auch tagsüber verwenden könnt. Mit dem richtigen Videomaterial in 4k kann der V7850-Beamer auch auf einer großen Projektionsfläche ein brillantes Bild darstellen. Über Lens Shift könnt ihr das Bild zusätzlich noch in der Vertikalen verzerrungsfrei um +/- 15% ausrichten. Über dem 1,6-fachen Zoom lässt sich das Bild noch ein wenig vergrößern. Die Trapezkorrektur (Keystone) erfolgt automatisch beziehungsweise lässt sich per Fernbedienung nachjustieren.

      Für den Sound hat Acer zwei Lautsprecher verbaut, die je 5 W besitzen. Mit der passenden HiFi-Anlage samt Soundbar könnt ihr euch die nächsten Kinobesuche sparen.

      Eure Filmabende mit Familie oder Freunde werden zum Großerlebnis und stellen alles Bisherige in den Schatten. Ihr solltet beim nächsten Männerabend mit Bundesliga, Chips und Bier Eintritt verlangen 🙂

      Alles Gute hat natürlich auch seinen Preis. Der V7850-Projektor von Acer kostet knapp 3000 Euro. Das mag sich viel anhören, aber ihr werdet nie wieder Filme nur in Full-HD ansehen, wenn ihr einmal das Bild vom UHD-Beamer gesehen habt. Der Acer V7850 ist mit seiner nativen 4k/UHD-Auflösung, seinem RGBRGB-Farbrad, HDR-Unterstützung und dem starken Kontrast der perfekte Projektor für euer Heimkino.

      ➦ ACER V7850 UHD Beamer bei uns im Shop

      Technischen Daten vom ACER V7850-Beamer (Herstellerangaben)

      Projektionssystem DLP ® 0,66″ UHD DMD mit Acer Color Purity
      Lampe
      • 240 W Philips
      • Bis zu 4.000 Stunden (Standard)
      • 10.000 Stunden (ECO Mode)
      • 15.000 Stunden (Extreme ECO)
      Natürliche Auflösung Native 4k UHD (3.840 x 2.160) mit TI XPR Technologie und HDR Unterstützung
      Helligkeit 2.100 ANSI Lumen
      Kontrastverhältnis 1.000.000:1
      Seitenverhältnis 16:9 (Nativ), umschaltbar auf 4:3
      Anzeigegröße 66 cm (26″) – 767 cm (302″)
      Schnittstelle
      • 1 x HDMI 2.0 mit MHL & HDCP 2.2. Unterstützung
      • 1 x HDMI 1.4a mit HDCP Unterstützung
      • 1 x HDB 15-Pin D-Sub (VGA/ RGB/Component Video)
      • 1 x 3,5 mm Audio In
      • 1 x D-Sub (VGA) für Monitor (loop through)
      • 1 x RJ-45 (LAN) Anschluss (Steuerung)
      • 1 x RS232 (D-Sub) Anschluss
      • 1 x USB A 5V DC Out
      • 1 x USB A für Service
      • 1 x 12V Trigger DC-out Leinwandsteuerung
      Abmessungen (B x H x T) 398 x 297 x 127 mm
      Betriebsgeräusch 29 dBA (Standard), 27 dBA (ECO Mode)
      Besonderheiten
      • 1:1.6 manueller Zoom / 2-fach
      • 2 integrierte 5W Lautsprecher
      • Lens Shift +/- 15 % Vertikal manuell

      Tester gesucht!

      Hier findet ihr die  Teilnahmebedingungen zum ACER V7850-Beamer: Schreibt einfach hier in den Kommentaren, warum gerade ihr diesen 4K-Beamer von Acer testen wollt. Viel Glück!

      Update: Die Bewerbungsfrist ist hiermit beendet. Den 4K-Beamer von Acer darf Daniel M. für uns testen. Eine entsprechende Benachrichtigungsemail wurde soeben versendet.

      Das könnte dich auch interessieren

      343 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

      1. Weil ich jede Menge „Mittester“ habe und ich somit nicht nur mir, sondern auch anderen eine Freude mit gemeinsamen Film- und Fußballabenden mache. Außerdem bin ich Technik verrückt und habe Spaß am testen und ausführlichem Rezensieren.
        Mit mir gewinnen gleichzeitig mindestens 20 weitere. Mehr Freude könnt ihr einfach nicht verbreiten!

      2. Ich möchte den Beamer gerne testen, da ich zur Zeit einen klitzekleinen 50€ Beamer mein Eigen nenne und bei diesem nun wirklich alles aber eben überhaupt kein Kinofeeling aufkommt.
        Die passende Leinwand hätte ich auch, also würde einem kleinen tollen Heimkino nichts mehr im Weg stehen.

      3. Habe aktuell einen Benq TH681 im Einsatz und möchte gerne mal einen Beamer mit besserer Auflösung und stärkerem Kontrastverhältnis mit dem Benq vergleichen. Auf die HDR-Unterstützung, die man so nur vom TV kennt, wäre ich sehr gespannt. Kurz gesagt: Der Acer muss im direkten Vergleich zeigen, dass sich mit der Anschaffung eines UDH-Beamers der nächste Quantensprung getan wäre.

      4. Ich warte schon eine Weile auf erschwingliche 4k Beamer. Für den Test würde ein Nvidia Shield TV als Zuspieler dienen. Bin gespannt was von HDR geleistet wird, bei einem Beamer Stelle ich mir das eher schwierig vor.

      5. WOW!

        Ich bin dabei. Hatte schon einen Beamer, daher kann ich gut den Unterschied beschreiben. Große Leinwand beziehungsweise große weisse Fläche im Keller und im Wohnzimmer vorhanden. Filme würde ich über Streaming-Dienste und Blu ray abspielen. Ein Gaming-PC / Playstation 4 zum Spielen sind ebenfalls vorhanden.

        Würde michg sehr freuen.

        Ein Wunsch würde in Erfüllung gehen
        Gruß Daniel

      6. Ich würde den Beamer gerne testen, da ich ihn unter verschiedenen Bedingungen testen könnte: Sowohl als Lehrer in der Schule als auch Zuhause mit Freunden bei Horrorfilmabenden oder zum Zocken.
        Ihr würdet mir damit wirklich eine Freude machen und ich könnte endlich leichter einen Beamer in der Schule einsetzten…. wir haben bei über 600 Schülern gerade mal drei mobile Beamer.

      7. Ich wollte mir schon immer mal ein richtiges Heimkino einrichten. Dafür bräuchte ich einen lichtstarken Beamer und die Auflösung kommt da natürlich auch zu Gute.
        Würde mich freuen das Teil testen zu dürfen 😉

      8. Vergleichstest: BenQ W1070+ (die Referenz im Low-Budget-Segment) vs. Acer V7850

        Ich schaue zur Zeit in meinem Wohnzimmer auf einer 133″-Leinwand mit einem BenQ W1070+ Full-HD-Beamer. Auf der großen Leinwand schaue ich zur Zeit SD- und HD-Inhalte, in den Genuss von UHD komme ich nicht.

        Ich könnte einen Vergleich mit DEM Referenzbeamer im Low-Budget-Segment anbieten. Der Vergleich beinhaltet dann Inhalte in SD, HD und UHD und beleuchtet ebenso verschiedene Lichtverhältnisse.

        Vermutung: Der Unterschied zwischen HD und UHD wird bei einer Leinwandgröße von 295x165cm recht groß ausfallen.

      9. Meine Freundin & ich ziehen genau in dem Zeitraum in die erste gemeinsame Wohnung. Das Geld is ein bisschen knapp und ein Beamer ist schonender Für die Augen. Würde mich echt freuen, zumal ich eh schon seit längerem am überlegen war mir einen Beamer für meinen PC zuzulegen. Insgesamt nähme der Beamer zum genau richtigen Zeitpunkt.

      10. Ich würde den Beamer gerne testen und einen kleinen Review dazu schreiben. Zum einen schreibe ich sehr gerne, wie auf meiner Website ersichtlich… und zum anderen bin ich gerade mit meiner Freundin zusammen in eine gemeinsame Wohnung gezogen und musste meinen Beamer leider zurücklassen. Mein alter Beamer ist beim weiblichen Part in der Wohnung nicht unbedingt erwünscht und außerdem zu alt und damit zu dunkel für die neue, helle Wohnung. Ein Optoma HD600X ist eben nicht mehr der Neueste 😉
        Vielleicht könnte ich mit einer „Live-Demo“ dieses Beamers meine Freundin davon überzeugen, wieder einen Beamer zu kaufen!

      11. Weil meine Frau nicht möchte das wir uns einen anschaffen, aber wenn so ein geiles Teil gratis nach Hause flattert kann man den ja anschließend schlecht verstauben lassen

      12. Ich würde sehr gerne den Beamer testen. Warum?! Weil mich die Beschreibung von Euch -wieder einmal Neugierig gemacht hat. Ich glaube objektiv genug zu sein und würde -obwohl ich sicherlich erst einmal einen Riesen Jubelschrei loslassen würde- mich voll auf die Aufgabe konzentrieren damit auch Ihr am Ende von der Aktion etwas haben würdet.

        Wo würde ich das ganze testen?! In meinem Wohnzimmer, mitten im Haus. Es gibt viel Licht und die Verhältnisse sind wahrscheinlich alles andere als Optimal. Ich denke damit muss ein Beamer auch klar kommen. Was bringt es einem, das Gerät unter perfekten Bedingungen zu testen? Ich bekommt also einen ehrlichen Artikel, frei von der Leber geschrieben aus einem alles andere als perfekten Haushalt.

        Beste Grüße

        Thomas

      13. Am Test wäre die ganze Familie beteiligt. Ob Tag oder Abends, ob Zeichentrick oder SciFi der Beamer müsste alles verarbeiten, wass die heimische Videothek so alles hergibt. Schließlich kann man auch den heimischen PC als Quelle verwenden und würde den „ur“alten 17 Zoll TFT damit endlich in Rente schicken.

      14. Ich würde das Upgrade gegenüber meinem Acer FHD Beamer testen. Die 4K Quelle ist gerade auch schon bestellt. Das Heimkino mit Motorleinwand gibt es schon seit über 15 Jahren.

      15. 4k AV-Reciever und 4k Fernseher sind schon vorhanden. Jetzt noch nen 4k Beamer und wir könnten auch endlich auf der großen Leinwand UHD genießen wo das ganze ja auch viel mehr Sinn macht.

      16. Für mich als Kinofan mit Hang zur Couchpotato, wäre der Beamer ideal für Kinofeeling ohne Abstriche mit bestem Sitzplatz auf der bequemen Couch. Dashalb würde ich den Beamer gerne ausführlich testen und davon berichten.

      17. Ich hätte einen riesen Spaß dran, den Beamer testen zu dürfen. Der würde bei mir als erstes an den PC angeschlossen werden um den ausgiebig zu testen.

      18. Ich bin großer Kino Fan und hätte gerne eine passende Atmosphäre Zuhause. Ich bin sehr gespannt wie sich dieser Film bei den Film Abenden Zuhause schlägt und würde das Gerät sehr gerne ausführlich testen

      19. Bei dem guten Stück schmeiß ich unsere WG doch gerne mal mit in den Ring. Wir sind 4 Jungs, die gerne und viel Spielfilme, als auch Serien schauen, jeder über eine Konsole (PS4, als auch Xbox One) als auch einen PC/Latop verfügen und gemeinsam sehr regelmäßig gemeinsam Sport schauen – aktuell ist jedes Wochenende im Zeichen des Sports, zwecks Bundesliga und NFL. Wir haben ein großes Gemeinschaftszimmer, welches sehr lichtdurchflutet ist, sich aber fast vollständig abdunkeln lässt. Szenarien mit Tageslicht, als auch richtiges Kino-Feeling sind also möglich. Warum gerade wir testen sollten? Weil wir schon länger darüber nachgedacht haben, uns für das Gemeinschaftszimmer einen Beamer anzuschaffen. Mit Produkten im Einstiegssegment waren wir allerdings nie zufrieden und das Geld für ein Gerät der Güteklasse des V7850 war als Studenten-WG schlichtweg nicht da. Wir wüssten den Beamer daher sehr zu schätzen 😉 Und spätestens zum Superbowl wäre die Hütte definitiv gerammelt voll.

      20. ich habe beruflich ab und zu mt Beamern zu tun, bisher war aber noh kein 4k Beamer dabei.
        Deshalb würde ich den gern testen.

      21. Das wäre natürlich der absolute Kracher für unser Heimkino und sicher eine gigantische Verbesserung zu unserem doch etwas in die Jahre gekommenen (und lauten und Staub in der Optik habenden) BenQ W1070… die passende Soundanlage (inkl. 4k Fähigkeit) und ne 2,60m Leinwand wären vorhanden.

      22. Ich würde den Beamer ebenfalls gerne testen und euch selbstverständlich ausführlich über meine Erfahrungen berichten.

      23. Ein 4K Beamer wäre schon klasse, das Wohnzimmer muss eh renoviert werden, da würde der gut unter die Decke passen

      24. Ich möchte gerne testen weil ich schon immer einen hochwertigen Beamer haben wollte. Wir hatten bis jetzt leider nur minderwertige. Da ich schon einige technische Artikel testen durfte, habe ich bereits einige Erfahrungen im verfassen von Erfahrungsberichten. Wir würden uns also riesig freuen wenn wir testen dürften.

      25. Tja, gute Frage was überzeugend wirkt. Ich hatte zu Hause noch nie einen Beamer und würde gern mal erleben wie groß der Unterschied ist einen Film in 4K anstatt FHD zu schauen. Von meinen Kollegen hole ich mir Feedback wie sich der Beamer an der PS4 mit Fifa schlägt.

      26. Ich würde den Beamer gerne testen, da ich bisher schon mehrfach kurz davor war einen Beamer zu kaufen und auch schon ein paar Mal darüber nachgedacht habe, einen solchen Test zu machen und auch mal ein für andere Personen hilfreiches Ergebnis einesTest’s zu verfassen, da ich gerne meine Meinung mitteile und schreibe 🙂

      27. Gerne würde ich den Beamer für euch nochmals auf Herz und Nieren prüfen. Mein Wohnzimmer wäre die perfekte Testumgebung.

      28. Wow, Wahnsinnsgerät! Ich für meinen Teil musste die Erfahrung machen, dass bei den meisten Beamern sowohl Helligkeit als auch Schärfe für viele Einsatzbereiche völlig unzureichend sind: egal ob für private Zwecke daheim oder für unterrichtliche Zwecke im schulischen Kontexten. Dieses gerät würde (für mich) beides voranbringen! 🙂 LG

      29. Schickes Teil. Das würde ich gerne ausgiebig beim Filme schauen und Zocken testen. Sprengt dann leider mein Budget, daher kommt es nicht in Frage, mir den Beamer selbst zu kaufen. Wäre aber wirklich perfekt um mit Freunden schön groß die NFL-Liga zu sehen! Soll ja nicht nur mir zu Gute kommen.

      30. Weil ich HDTV seit DVHS nutze, mit Beamern seit den gloreichen Röhrenbeamer und Laserdisc-Player Zeiten spiele, Zugriff auf 4k Filme habe, schon heute auf 4k PC games zocke und mein Heimkino rundum mit schweren schwarzen Molton Vorhängen umgeben ist und sogar die Decke schwarz abgehängt wurde um einen idealen Schwarzwert zu erreichen.
        Weil alle Krachmacher (ausser den Boxen) im Nebenraum stehen um wirklich den Geräuschpegel des Beamers zu beurteilen. Weil die 3,5m breite 21:9 Leinwand zeigt ob der Zoom gut für solche Szenarios geeignet ist oder ob man den Beamer verschieben muss.

        Und weil ich ich einfach wirklich gerne den Acer testen würde – bin begeistert was die kleinen Kisten heute so teilweise leisten. 🙂

      31. Dieser Beamer wäre der ideale Nachfolger für meinen jetzigen Beamer, der nach nun neun Jahren Betrieb nun sicher ein tauschfähiges Alter hat. Ich würde den Beamer gern mit verschiedensten Auflösungen, Rechner (läuft bereits an einem 4k 40″ Philips, den ich auch von Euch habe) / Surface und Konsolen testen, natürlich auch die Benutzerfreundlichkeit, die Helligkeit (habe meinen Beamerraum ursprünglich um den Beamer herum geplant) von Tageslichttauglichkeit bis hin zu kompletter Dunkelheit. Darüberhinaus spielt natürlich die Lautstärke eine Rolle, denn der jetzige Beamer, wie auch sein Nachfolger hängen kopfüber unter der Decke, direkt über der Couch. Würde mich und meine Familie super freuen wenn wir das Gerät testen dürfen :-).

      32. Warum ich den Beamer testen sollte?
        Da ich im letzten Jahrzehnt immer wiedermal Beamer verschiedenster Ausführungen in den Testerhänden halten durfte. Aber so ein 4K Schmuckstück wäre echt mal eine mega Premiere.

      33. Wir haben gerade eine neue Wohnung gekauft, wo perfekt ein Beamer hinpassen würde. Leider ist das Budget gerade nicht mehr vollkommen vorhanden, um uns einen neuen Beamer zu leisten. Die Küche war die letzte Investition (die Elektrogeräte waren übrigens von notebooksbilliger.de) war erst einmal die letzte große Anschaffung.
        Doch wie sollen wir jetzt unser Wohnzimmer perfekt ausrüsten? Am besten mit diesem Gewinn des Beamers!!!

      34. Wir haben seit einiger Zeit einen Beamer als Fernseher im Einsatz, der aber bald ausgetauscht werden möchte. Perfekte Testbedingungen haben wir natürlich auch: ein Wohnzimmer zur Südseite mit großen Fenstern und in der Arbeit regelmäßige Veranstaltungen und Seminare, bei denen der Beamer getestet werden kann…

      35. Ich würd das Gerät liebendgerne testen, weil ich mir gerade mein Wohnzimmer für einen Beamer vorbereite mich aber noch gar nicht auf ein Beamer Modell festgelegt habe

      36. Wir sind filmfreunde und würden gern den Beamer testen da wir am überlegen uns selbst einen zulegen solln……

      37. Hallo zusammen, wieso ich der Tester für den ACER V7850 – 4K werden soll ist hier die Frage?
        Darauf gibt es sofort eine Antwort, ich wohne in einer 3er WG: zwei Fußball und Konsole begeisterte Jungs sowie ein weiblicher Serienjunkie wohnen hier!
        Sehr gerne würden wir zusammen dem Beamer einen Alltagstest unterziehen und ihn auf Nieren prüfen.
        Eigentlich gibt es kein besseres Umfeld für einen Beamertest wie bei uns in der WG, ich habe in meinem Zimmer bereits ein tolles 5.1 System das ich gerne mit dem Beamer in der Testzeit kombinieren würde. Dann gibt es täglich Fifa, Filme und Serien sowie weitere Rundumtests. Mein Mitbewohner studiert Journalismus, daher wird am Ende auf jeden Fall ein professioneller Testbericht entstehen.
        Meine gesamte WG würde sich wirklich wahnsinnig freuen wenn wir das Gerät bei uns zuhause Testen dürfen 🙂

        Einen schönen Abend und liebe Grüße,

        Katja, Konsti, Tobi

      38. Da wir in der nächsten Woche unsere neue Wohnung beziehen würden wir gerne diesen tollen Beamer zum testen bekommen. Und nach dieser Rezension sind wir umso gespannter!

      39. Warum ich? Da reichen wohl keine 300 Wörter – auch ein Testbericht hätte ein größeres Ausmaß. Hier in Kurzform warum ich meine, dass ich der Richtige bin. Ich bin technikaffin und mir steht das benötigte Equipment rund um den 4K-Beamer zur Verfügung. Ein Sky-Abo mir HD+ und dem Sky+ PRO-Receiver => hier werden 4K-Inhalte ausgetrahlt. Ausgesuchte Filme und Fußballmatches könnte ich mit der Familie und Freunde genießen und den Beamer auf Herz und Nieren testen. Für mich und die Kids steht außerdem eine PS4 mit dem Update zur Verfügung – dadurch können 4K-Filme mit dem Mediea-Player wiedergegeben werden und auch Spiele in höchster Auflösung „gezockt“ werden. Mein Hobby – Drohnenfotografie und Filmen – meine eigenen 4K-Filme über den Beamer auf meiner 3m breiten Leinwand meiner Familie und den Freunden vorführen – ein Traum würde wahr werden. Dass ich einen aussagekräftigen Testbericht mit Fotos erstellen würde ist natürlich selbstverständlich. Sollte ich hier einmal Probleme bei der Wortwahl und Formulierung haben – kein Problem, denn meine Partnerin ist gelernte Redakteurin. Einem Top-Bericht (für einen hoffentlich Top-Beamer) steht also nur noch Euer OK für den Test entgegen. Also gebt Euch einen Ruck, denn ich würde mich freuen den Herbst mit leuchtenden, superklaren Bildern aus dem Beamer zu begrüßen und trsitem Grau keine Chance zu lassen.

      40. Also ich hatte damals schon weinen Beamer mir Birne der war schon nicht schlecht. Ich hätte somit gutes Vergleichspotential.

      41. Bei uns werden andauernd über einen Beamer Filme oder Serien geschaut und ab und zu wird mal gezockt. Im Firmenumfeld werden viele Schulungen gehalten. Also so ziemlich die perfekte Vorraussetzung um das Gerät auf Herz und Nieren zu testen.

      42. Nutze seit 20 Jahren Beamer. Hab echt alle Auflösungen durch. Such gerade eine neue Wohnung. Wäre eine schöne Erstausstattung .

      43. Ich würde den Beamer gerne testen weil ich ein Technik freak bin, aber einen funktionierenden Beamer bräuchte ich noch. Was mich am meisten fasziniert ist der günstige birnen Tausch Preis würde mich freuen ein Review dazu machen zu können

      44. Ich bin angehender Student und richtige mir gerade ein Zimmer neu ein 🙂 Ein solch hochwertiger Beamer würde das Zimmer nur perfektionieren und dient super zu „Kinoabenden“ mit Kommilitonen oder Freunden 🙂
        Da das Budget eines Studenten sehr begrenzt ist, würdet ihr mir da sehr aus der Patsche helfen und mir so einiges erleichtern 🙂

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.