AeroSkull XS – Mobiler Bluetooth-Lautsprecher by Jean Michel Jarre

Skull-XS-auf

Mal Hand aufs Herz: Wer von Euch kennt Jean Michel Jarre? Wer ihn nicht kennt, ist entweder zu jung oder es war damals nicht die passende Musikrichtung gewesen. Für alle die Jean Michel Jarre nicht kennen, empfehle ich ihn mal bei Youtube zu suchen. Am Besten nach Oxygène oder Equinoxe.

Genau dieser Musiker aus den späten 70ziger Jahren stellt jetzt Bluetooth-Lautsprecher im Skull-Design her. Auf die Kommentare von Euch bin ich jetzt schon gespannt. 🙂

Apropos Kommentare: Den AeroSkull XS in Pink darf ich unter Euch verlosen, das heißt fleißig Kommentare im Blog abgeben. Mehr Details hierzu am Ende des Beitrages.

Nachtrag: Das Gewinnspiel ist beendet.  Der Gewinner wurde ermittelt und angeschrieben, allen anderen: Viel Glück beim nächsten Gewinnspiel.

Impressionen vom AeroSkull XS

Wenn ich diesen Schädel sehe, fällt mir immer Hamlet ein: Sein oder nicht sein? Die Antwort bleib ich Euch erst einmal schuldig. Dann lieber die Antwort auf: Was ist der AeroSkull XS genau?

Hierbei handelt es sich um einen akkubetriebenen Bluetooth-Lautsprecher. Mit dem Design setzt sich Jarre vom Mitbewerb deutlich ab und auf jeder Party ist der Schädel sicherlich der Hit.

Wer jetzt denkt, das ist doch nur eine Spielerei, dem muss ich enttäuschen. Der Hand große Schädel oder besser gesagt der AreoSkull XS liefert einen satten Sound mit Höhen und Bässe. Hierfür sorgt ein 2.1-Soundsystem, bestehend aus zwei Mitteltöner mit jeweils 4,5 Watt und ein Subwoofer mit 9 Watt.

Als Zuspieler kann ein MP3-Player oder ein Smartphone / Tablet dienen. Die Soundübertragung kann entweder per Kabel oder per Bluetooth (AptX-Codec und A2DP-Protokoll werden unterstützt) erfolgen. Die kabellose Verbindung über Bluetooth reicht für gute 10 Meter.

Wer ein Mobiltelefon mit NFC besitzt kann dieses auch hierüber mit dem AeroSkull XS kontaktlos koppeln. Das heißt, das Smartphone kurz über den Schädel halten und beide Geräte werden per NFC / Bluetooth binnen Sekunden verbunden. Eine Akkuladung soll bis zu 10 Stunden reichen.

Skull-XS-NFC

Smartphone und AeroSkull lassen sich bequem per NFC miteinander koppeln

Der Jarre AeroSkull XS zeichnet sich durch folgende spezifische Produkteigenschaften aus:

  • Soundsystem: 2.1-Stereo-System
  • Leistung: 18 Watt RMS
  • Lautsprecher: 2 x Mitteltöner (je 4,5 W), 1 x Subwoofer (9 W)
  • kabellose Übertragung: Bluetooth (unterstützt aptX und A2DP), NFC
  • Reichweite: bis zu 10 Meter
  • Anschlüsse: Line-In 3,5-Millimeter-Klinke, Line-out 3,5-Millimeter-Klinke, Mini-USB (nur Software-Update), Mikrofon
  • Akkulaufzeit: bis zu 10 Stunden
  • Abmessungen / Gewicht: ca. 17 x 17 x 17 cm / 0,5 kg
  • Mitgeliefertes Zubehör: Handschlaufe, Mini-USB-Kabel, Netzeingangsstecker, Kurz-Bedienungsanleitung

Fazit

Beim AeroSkull XS stimmt nicht nur das Design, sondern auch der Klang. Ich hätte nicht gedacht, dass so ein kleines Soundsystem so einen guten Sound ausgeben kann. Die einfachste Art den Lautsprecher mit dem Smartphone zu Kopplung ist über NFC. Aber auch Smartphones oder Tablets ohne NFC lassen sich mit wenigen Einstellungen per Bluetooth mit dem „Totenschädel“ verbinden. Wer noch einen klassischen MP3-Player benutzt, kann diesen auch per Audiokabel mit dem AeroSkull XS verbinden.

Skull-XS-02

Zum Schluss noch ein paar Worte zum Preis: Der AeroSkull XS kostet derzeit bei uns im Shop 249 € und ist in mehreren Farben erhältlich. 249 € hören sich im Moment viel Geld an, aber vergleichbare Soundsysteme liegen Preislich auf demselben Niveau und sind vom Design lange nicht so ausgefallen, wie der AeroSkull XS.

Wer bei uns im Shop gleichzeitig auch ein Smartphone* ab einen Verkaufspreis von 99€ bestellt, kann beim AeroSkull XS 20 Euro sparen. Diese Aktion gilt für alle Farben läuft noch bis zum 31.12.2014, aber nur solange das Kontingent reicht.

* Nur in Verbindung mit einem Smartphone der Firmen Samsung, Apple, Nokia, Wiko, Sony, LG, HTC, Motorola oder Acer ab einen Verkaufspreis von 99€ und nur mit Artikeln, die „ab Lager“ verfügbar sind.

Skuller

Im Shop bestellbar sind folgende Farben:

*1 = Liefertermin noch unbestimmt

Bin ich cool oder was ?

Tester gesucht!

Zum Schluss erfahrt Ihr noch, wie Ihr den AreoSkull XS selber testen könnt: Bewerbt euch einfach in den Kommentaren hier oder bei Facebook und schreibt uns, wie Ihr das Gerät testen würdet. Wir suchen dann unter allen Bewerbern jeweils einen Kandidaten aus, der unserer Sicht der geeignetste ist. Die Tester müssen spätestens nach 10 Tagen eine Bewertung mit mindestens 100 Wörtern in unserem Shop abgeben. Im Gegenzug darf er das Gerät behalten. Bewerbungsschluss ist der 10.08.2014 23:59h. Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

avatar

Über Siggy

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ausgepackt abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

32 Kommentare auf "AeroSkull XS – Mobiler Bluetooth-Lautsprecher by Jean Michel Jarre"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

ich würde denn lautsprecher unterwegs testen!oder der klang wirklich so gut ist!würde es auch mit mein laptop probieren da manches leider nicht so gut zuhören ist ohne lautsprecher!

avatar
Gast

Ich würde den super, coolen Lautsprecher auf den Festival Freequency testen 😀

avatar
Gast

Aber Hallo! Ich hab ´ne halbwegs bekannte Metal-Band und werde das Ding in rockiger Manier auf Herz und Nieren prüfen … Würde mich freuen, das Teil laut rezensieren zu dürfen 🙂

avatar
Gast

Ich würde ihn mit meinem Edifier Soundsystem (PC) vergleichen. Ebenfalls interessant wäre ein Vergleich mit meinem selbstgebauten transportablem Mini-Verstärker, den ich für Tablet, Raspberry Pi und E-Gitarre üben verwende.

avatar
Gast

Hallo,

Ich würde den Lautsprecher nach folgenden Kriterien testen:

– Klang draußen/drinnen

– Lautstärke

– Basstest

– Vergleich mit einem Logitech UE Mobile

– NFC verbindung mit einem Nexus 7

– Bluetooth verbindung mit einem Wiko Stairway

– Akkulaufzeit und Ladedauer

Freue ich schon den Lautsprecher testen zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Michael F.

avatar
Gast

Orte und Gelegenheit zum Testen finden sich für das Gerät am laufenden band… selbst auf dem Armaturenbrett im Auto sollte das Teil ne gute Figur machen… 😀 Und da wir sowieso ständig auf der Suche sind nach ausgefallenen Produkten zum Testen sollte da auch noch ein netter Post auf einem unserer Blogs bei rausspringen.

avatar
Gast
Haha wow, sowas hab ich ja auch noch nicht gesehen! Aktuell bin ich immernoch auf der Suche nach einem kleinen mobilen Lautsprecher, der am besten über Buetooth funktioniert. Ständig hab ich entweder keine Musik, wenn ich auf der Terasse oder im Garten bin, oder da ist bloß mein alter Laptop. Aus Herz und Nieren testen fällt beim Kauf oft schwer, da kann man die Kleinen nur im Laden testen.. Online auch nicht wirklich, da muss man sich auf andere Käufer verlassen. Und Klang ist ja recht subjektiv, da weiß ich immernoch nicht, ob mir das System gefallen wird. Selten findet… Read more »
avatar
Gast

Ahoi, ich würde Multitesten

– Test 1: wie das Design bei der holden Weiblichkeit ankommt, Pink und Totenschädel muss doch der perfekte Mix sein.
– Test 2: ab welchem Pegel man in Freibad und/oder Strand die Rentner zum Umzug bewegt
– Test 3: Soundtest im Bad im Vergleich zur teufel Raumfeld One, ich gebe zu, ein unfairer Vergleich ^^

avatar
Gast

Wir sind für unseren Finca-Urlaub auf Mallorca noch auf der Suche nach einem kleinen, handlichen Bluetooth-Lautsprecher. Wir haben verschiedene Quellen, von denen die Musik abgespielt werden soll (iPod, iPhone, MP3-Player…). Aber noch wichtiger ist, dass wir auch alle verschiedene Musikstile bevorzugen, egal ob Hiphop, Rock, Ambient oder Country. Somit könnte man auch sehr schnell feststellen, ob der Lautsprecher wirklich alle Geschmäcker bedienen kann.

avatar
Gast

Oh Gott, also ich würde mich damit ja nicht sehen lassen wollen in Pink… aber die Dame des Hauses hat reges Interesse dieses Objekt welches direkt aus der Hölle kommt zu testen. Ein test im Park mit Freunden beim Picknick und natürlich im Bad werden besonders ins Gewicht fallen. Wie laut ist der kleine Schädel im freien und in geschlossenen Räumen. Hält der Akku auch bei voller Lautstärke was er . Dazu kommt die Bedienung einfach Handy drüber halten hört sich spannend und zu einfach an.
Ich freue mich darauf von euch zu hören.
Cheers

avatar
Gast

Da ich von Jean Michel noch einige LP’s habe, würde ich diese natürlich als Testmusik verwenden!

avatar
Gast

Ich würde den Lautsprecher auf mein 150cm Longboard von Butterbabe schrauben.. Ideale Hupe und dazu noch mit gutem Klang, das wird sich zeigen.

Kann auch einen dementsprechenden Hardbloxx-Blogg (http://hardbloxx.de) schreiben.

Für neue Produkte in Sachen Musik bin ich immer offen für neue Ideen, und erst recht, wenn se auch noch so ein ausgefallenes Design an den Tag bringen.

Test würde über Handy (Nokia Ovi), Tablet (HP Slate 8 Pro), PC (Eigenbau) und Laptop (MSI GE70 ) laufen 🙂

Wunschfarbe: blau 🙂

avatar
Gast

Ich würde den Bluetooth-Lautsprecher gegen mein Pure-Internetradio antreten lassen.
Dabei kommen Klang, Material, Portabilität und Konnektivität unter die Lupe.

avatar
Gast

Ich würde den gerne mal morgens testen ob ich hier auch noch was von meiner Musik beim duschen höre. Nur mit Handy ist das nämlich eine Qual 🙂 Entweder den Lautsprecher oder eine leisere Dusche. Ich bevorzuge erstes. 😉

avatar
Gast

Ich würde das Teil auch gern auf Herz und Nieren testen. Bin ein absoluter Musik-Fan und nutze daher entsprechende Apps auf dem PC, Tablet und Smartphone – die letzten beiden sind NFC-Fähig, wodurch sich auch diese Funktion testen lässt. An den nächsten Wochenenden stehen einige Geburtstage an und dort könnte man das Teil natürlich ausgezeichnet im Zusammenhang mit Tablet oder Smartphone testen, ob es auch für eine feiernde Meute im Garten ausreicht 🙂

avatar
Gast
Ich bin für ein Umweltprojekt unterwegs nach Großbritanien. Wir sind ein Team von 5 jungen Menschen, und legen die gesamte Strecke hin & retour ( München>Paris>London>Cornwall ±25 Stunden Fahrt) mit dem Zug zurück. Am 31. August geht die Reise los. Zum Vergleich, 1km mit dem Flugzeug gleicht einer CO2 Belastung ca. 400g/km, während man bei einer Bahnfahrt die Umwelt nur mit ca. 40g CO2 / km belastet. Das Problem dabei ist, im Flugzeug haben wir erstens nur eine gute Stunde zu fliegen, zweitens ein manchmal mehr, manchmal weniger tolles Unterhaltungsprogramm. Damit wir im Zug zumindest musiktechnisch nicht zu kurz kommen… Read more »
avatar
Gast

Der is so verschärft den muss ich testen! 😉 Natürlich würde ich auf Klang min Hauptaugenmerk legen,aber auch Konnektivität und Design würden unter die Lupe kommen. Wenn ers bringt is er der ideale Begleiter an den Baggersee oder sonstigen Partys

avatar
Gast
Also erstens! das Ding ist echt potthässlich … auch wenn ich das musikalische Schaffenswerk von Jean Michel Jarre sehr schätze (Schließlich hat der Typ sogar eine Laser Harfe!!! https://www.youtube.com/watch?v=9DlwQJX3qag ) Der erste „Test“ wäre, inwiefern man den Lautsprecher mit Aufklebern verschönern kann(gegen die Form lässt sich leider nicht viel tun) Mein Hauptaugenmerk würde natürlich auf Klang,Lautstärke,Akkuleistung und der Bluetooth reichweite liegen (inkl. NFC und Akkuverbrauch des Handys im Betrieb) Befeuern würde ich den Lautsprecher bei uns im Park oder am Badesee um die Ecke in bester Jarre Manier mit wunderbarer elektronischer Musik! .. von den Anfängen bis zur Moderne Giorgio… Read more »
avatar
Gast

ich würde den Lautspecher komplett nur mit lossless audio Datein testen und mit allen drahtlosen und draht gebunden Systemen vergleichen die ich zuhause habe. Ich wäre auch gespannt wie der pinke Totenkopf bei meiner Tochter ankommt 🙂

avatar
Gast

Ich teste ihn mit einem Hörbuch, da muss er sehr klar klingen, denn beim Hören arbeite ich handwerklich an meinem Boulderraum (Akkuschrauber, etc.). Und dann würde ich ihn mit Musik testen, vom Handy aus, im raum und auf der Wiese.

Getestet wird weiterhin Akkulaufzeit, Aufladedauer, Reichweite im freien, Reichweite in der Wohnung durch Wände durch. Und ich frage Freunde und Arbeitskollegen wie sie das Design / den Klang finden.

Am Ende werde ich Vor / Nachteile zu meinem bestehenden 39€ Günstig-BT-Lautsprecher aufzeigen.

Wenn erlaubt verööfentliche ich den Test natürlich auch auf meinem Blog mit Link zu Notebooksbilliger.de

avatar
Gast

Wäre gerne dabei, weil ich seine Musik unglaublich gerne mag. Sein (glaube) letztes Konzert in Düsseldorf fiel ja aus…aus etwas mysteriösen Gründen. Zudem meine eigenen Lautsprecher gerade eher reif fürs Museum.

avatar
Gast

hey, da ich viel unterwegs bin im sommer, würden sich nicht nur ich, sondern auch meine bandmitglieder und freunde freuen. mal sehen ob er eine tour nach frankreich und zurück durchhält 🙂

avatar
Gast

Ich habe diverse Geräte zum Testen (auch mit NFC) und auch verschieden codierte Musikfiles.

avatar
Gast

Hallo,

ich möchte es gern testen. Bin in der Audiobranche tätig, mit Kontakt mit vielen Experten. Optisch schonmal top:)

Liebe Grüße
aus Hannover

avatar
Gast

Hallo,

ich werde nächsten Monat meinen 18 Geburtstag feiern.
Für die Feier wird der kleine „Kerl“ sicherlich nicht ausreichen, jedoch würde ich damit im Anschluss mein Bad Sountrechnisch etwas aufrüsten (dann hört mich auch niemand mehr unter der Dusche singen)

Ach und die Indiana Jones Melodie ist extrem passend gewählt .. auch wenn der letzte Film echt unterirdisch war 😉

avatar
Gast

Ich würde gerne diesen Lautsprecher testen, da er sich perfekt als Blick- und Hörfang im Park eignet. Ich hatte mir bereits 2 Bluetooth-Boxen zugelegt und war immer vom Klang enttäuscht. Kann diese Box klanglich überzeugen? Ich sage es euch in meinem Test 😉

avatar
Gast

Hallo,
neben den üblichen Tests der verschiedenen Verbindungsarten, der Akkulaufzeit, der Lautstärke und dem Klang würde ich den Schädel einfach mal meinem Vater in die Hand drücken. Derzeit rennt er nämlich mit einem kleinen Radio mit USB-Anschluss und Kabeltrommel durch den Garten, wenn dieser an verschiedenen Stellen etwas Arbeit nötig hat. Hier würde sich dann ganz schnell zeigen, wie alltagstauglich der Schädel ist und wie lange und mit welcher Lautstärke man die Nachbarn mit Oldies quälen kann. Sollte der Lautsprecher danach noch genug Energie haben könnte es dann Abends auf der Terrasse beim grillen noch weiter gehen.
Gruß
Daniel

avatar
Gast

Hallo, ich würde den Lautsprecher AeroSkull XS sehr gerne testen 😀 Habe bisher eine schlechtere Box gehabt, jetzt den Testbericht hier gesehen und bin von soviel Style und Qualität begeistert!

avatar
Gast

Hallo , ich würde den Totenkopf von Jarre gerne testen, bei meinen berüchtigten Parties im Garten oder als Zusatz-Lautsprecher beim fernsehen. Unterwegs auch mit dem Smartphone . Meine Musikrichtungen liegen von Rock bis Pop. Klassik ist nicht so mein Fall, aber für Euch werde ich dies auch einmal hören.

Hoffe ich gewinne mal bei Euch , Gruß Jürgen

avatar
Gast

Hallo, da ich ein Technik-Freak bin würde ich gerne diesen Lautsprecher testen, da ich von kleinen nicht so viel halte und die meisten sehr schnell kaputt sind, würde ich mich gerne von Gegenteil überzeugen und sie auf Herz und Nieren testen.
Testen (vs) würde ich sie auch gegen die Lautsprecher von einem Asus G73JH und Lenovo U310.

trackback

[…] vor der IFA durfte ich zwei Soundsysteme von Jarre testen. Zum einen den AeroSkull XS (-> Testbericht / -> Video) und den AeroTwist (-> Testbericht / -> Video). Auf der IFA wurden auch diese […]

trackback

[…] AeroSkull HD von Jarre besitzt gegenüber seinem kleinen Bruder unglaubliche Abmessungen. In der Höhe misst er knapp 280 mm und ist fast doppelt so hoch wie […]

wpDiscuz