Test: Jarre AeroTwist – Mobiler Ring-Lautsprecher mit Bluetooth, NFC und Akku

Jarre-AeroTwistDas zweite Audio-Produkt aus dem Hause Jarre, das ich Euch heute präsentieren darf, ist der AeroTwist. Dieser ist ein mobiles Audiosystem, das auch wieder ein ungewöhnliches Design aufweist. Der AeroTwist ist als Ring-Lautsprecher konzipiert und sieht aus wie ein übergroßer Donut. Er misst im Durchmesser etwa 20 cm. Der AeroTwist besteht aus zwei Elementen, die in der Mitte mit einem Dreh-Gelenk verbunden sind, sodass sich die beiden Hälften drehen lassen.

Angebunden wird der AeroTwist entweder per Kabel oder kabellos via Bluetooth. Ein einfaches und kontaktloses Koppeln über NFC ist auch möglich. Eine Akkuladung reicht für bis zu 10 Stunden.

Ein Leser darf den Jarre AeroTwist bald sein eigen nennen. Wie, steht wie immer am Ende es Blog-Beitrages.

Nachtrag: Das Gewinnspiel zum Jarre AeroTwist ist beendet. Der Gewinner wird von uns per eMail angeschrieben. Allen anderen viel Glück beim nächsten mal.

Schon das Auspacken vom AeroTwist ist ein Genuss. Der „Donut“ wird in einer Präsentationsbox geliefert, die schon zeigt, dass es sich hierbei nicht um eine Spielerei handelt. Der AeroTwist befindet sich unter eine Plexiglashaube und wird liebevoll durch vier Klettbänder gehalten. In der Box befindet sich auch das Zubehör, das aus einem Ladegerät, Audiokabel und ein wenig Anleitung besteht.

Der Jarre AeroTwist Bluetooth-Lautsprecher zeichnet sich durch folgende spezifische Produkteigenschaften aus:

  • Chassis: 4 x 36 mm Breitbandchassis
  • Ausgangsleistung: 4 x 4,5 Watt
  • Frequenzbereich: 100 Hz – 20 kHz
  • Akkulaufzeit: bis zu 10 Stunden
  • Drahtlose Verbindung: Bluetooth, NFC, APTX- und A2DP-Audio-Codec
  • Anschlüsse: 3,5-Millimeter-Klinkeneingang, Mini-USB (Aufladen und Updates)
  • Abmessungen / Gewicht: Ø 20 / 652 Gramm
  • Besonderheiten: Mikrofon zur Nutzung als Freispreichanlage

Impressionen

Anbindung

Wer ein Smartphone mit NFC besitzt, kann dieses kontaktlos mit dem AeroTwist koppeln. Das heißt, das Mobiltelefon kurz über den NFC-Sensor des Ringlautsprechers halten und binnen Sekunden werden beide Geräte verbunden. Auch ohne NFC-Chips lassen sich Lautsprecher und Smartphones oder Tablets kabellose über Bluetooth verbinden. Die Reichweite liegt bei gut 10 Meter. Mit dem integrierten Akku könnt Ihr den AeroTwist bis zu 10 Stunden verwenden. Die LED am Ein-/Austaster blinkt, wenn die Ladekapazität des Akkus zu Ende geht.

Über die Line-In-Buchse könnt Ihr den AeroTwist von Jarre auch per Audiokabel mit einem MP3-Player oder einem Handy ohne Bluetooth / NFC verbinden.

AeroTwist

NFC-Koppelung mit einem Smartphone

Klang

Für die Soundausgabe sind im AeroTwist vier Lautsprecher verbaut, mit jeweils 4,5 Watt. Diese sind so angeordnet, dass sich jeweils zwei in einer Hälfte befinden. Der Sound klingt gut, nur auf richtige Bässe muss man natürlich bei dieser Größe verzichten. Bei voller Lautstärke übersteuern die Soundboxen des mobilen Bluetooth-Lautsprechers.

Jarre-AeroTwist-10

„Aufgeklappter“ Ringlautsprecher

Fazit:Jarre-AeroTwist-tasche

Der AeroTwist wird bestimmt seine Fan-Gemeinde finden, denn durch das Ring-Design und seinem Dreh-Gelenkt kann der mobile Bluetooth-Lautsprecher überall mitgenommen werden: Am Handgelenk, am Schirmständer oder am Lenker vom Fahrrad oder für die Dame von Welt, auch an der Handtasche.

Mit seinem Gewicht von 652 g ist der AeroTwist auch gleichzeitig ein Trainingsgerät. Der Gang ins Fitness-Studio kann somit entfallen :).

Der Sound klingt für die vier Lautsprecher mit je 4,5 Watt recht ordentlich, jedoch werden so gut wie keine Bässe ausgegeben. Der Untergrund spielt beim AeroTwist eine sehr große Rolle. Je nach Material der Standfläche (Glas / Holz …) klingt der Sound satter und es kommen sogar einige Tieftöne beim Hörer an.

Jarre-AeroTwist

AeroTwist Lautsprecher am Handgelenk

Der Preis von 299 € klingt recht happig. Für alle die ein ungewöhnliches Gadget suchen, sicherlich eine interessante Anschaffung. Mit dem AeroTwist klingt der Sound vom Smartphone, Tablet oder Notebook deutlich besser und das hat halt seinen Preis.

Farben

* = Liefertermin noch unbestimmt

AeroTwist----Tester-gesucht

Tester gesucht!

Zum Schluss erfahrt Ihr noch, wie Ihr den AeroTwist von Jarre selber testen könnt: Bewerbt euch einfach hier in den Kommentaren und schreibt uns, wie Ihr das Gerät testen würdet. Wir suchen dann unter allen Bewerbern einen Kandidaten aus, der unserer Sicht der geeignetste ist. Der Tester muss spätestens nach 10 Tagen eine Bewertung mit mindestens 100 Wörtern in unserem Shop abgeben. Im Gegenzug darf er das Gerät behalten. Bewerbungsschluss ist der 24.08.2014 23:59h. Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Siggy

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Audio, Ausgepackt abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten auf Test: Jarre AeroTwist – Mobiler Ring-Lautsprecher mit Bluetooth, NFC und Akku

  1. avatar Heiko sagt:

    Woooohoooooo…..sowas ist ja echt total gut!!! NFC bringt da echt mal was! Ich bin begeistert und hoffe, ich kann es testen und ggf. gewinnen!

  2. avatar Frank Schuhmann sagt:

    Schaut wirklich mal gaaaaaanz anders aus. Technikbegeisterter Nutzer (also ich) würde das Gadget gerne testen und dann mit Hilfe meiner Partnerin (Journalistin) die richtigen Worte für die Bewertung finden. Ich hoffe man(n) darf da dann. auch ehrlich sein. LG

  3. avatar Tom sagt:

    Bei mir würde der Twist ein sehr breites Testfeld bekommen: Kundeneveng, Büro, Schlafzimmer, Messe… Und was noch so anfällt. Also her damit! Dann wissen wir aus welchem Holz der Donut ist…

  4. avatar Heiko sagt:

    Boah – ich hab das Video ja eben erst über das Nexus4 gehört…aber über den PC/Boxen ist das ja der Knaller schlechthin! Wie kann das Ringlein so klingen??? Dazu fällt mir nur ein „…einen um sie zu knechten….“!!! Wahnsinn!

  5. avatar Harald Berwing sagt:

    So, nun bin ich dran Tests zu Hause, im Auto, im Zug, im Büro, auf Meetings und auf Events vorzunehmen. Das wird der Aufreißer schlechthin.

  6. avatar Christoph Waldleitner sagt:

    Ich würde es gerne zum Baden am See oder zum wöchentlichen Sport am Beachvolleyball mitnehmen. Zuhause findest es natürlich auch Anwendung, da ich keine Boxen (außer vom Laptop) besitze. Mit meinem S5 könnte ich auch alle Funktionen des Jarre AeroTwist testen, wobei mich am Meisten die Kopplung durch NFC interessieren würde, da es bekanntlich nur eine sehr kurze Reichweite besitzt und es mir neu ist diese Technologie für diese Anwendungsart zu benutzen. Würde mich sehr freuen, wenn ich dazu Gelegenheit bekommen würde.

  7. avatar Markus sagt:

    Hallo Notebooksbilliger.de Team 🙂 !

    Ich würde mich sehr sehrrrrrrr freuen den AeroTwist Lautsprecher zu testen und ein Bericht darüber für euch und die Community zu schreiben.

    Als Handgelenk werde ich es natürlich auch testen :), ich LIEBE MUSIK !!!!!! Höre fast den ganzen Tag wenn möglich Musik, Streaming Dienste, Musik TV, manchmal bissel RadioStream, aber eher die streaming Dienste zum Abruf, hier würde ich das Gerät auf all seine Tauglichkeit testen.

    Auch ganz wichtig, wie lange braucht es bis die Batterie off geht, wenn man seine Lieblingsmusik hört und das net nur im leisen Zustand sondern in Ekstase, voller Freude :), den AeroTwist in die Hand zu nehmen, damit zu tanzen, ans Handgelenk damit durch den Park zu gehen, gotToDance nach zu tanzen, mit Freunden spontan zu tanzen 🙂 und meinen Eltern das Gerät vorstellen, sie vertreten die 60+ Generation sind aber sehr aufgeschlossen, sag nur multi Kulti 😉 (swizz, spain)

    Bin auch gespannt wie weit die Reichweite beträgt per Bluetooth.

    Ich finde diesen Donut vom Design her, genial und diese Vielfalt an Farben :), ich bin selbst Künstler und würde am liebsten diesen Donut in allen Farben ausprobieren,
    einfach mal alle Donut colors anschließen, ob das geht? Ob alle dann per Bluetooth online gehen, geht das überhaupt? Normal besteht doch nur eine Verbindung zu einem Gerät wenn ich mich nicht irre. Dann such ich halt ne app die das unterstützt :)… Ich würde den Bericht spannend halten, interessant.
    Diese Farben sind toll, genial, super 🙂 !

    Es würde mich von ganzem Herzen freuen, Notebooksbilliger.de !!!!

    Viele Liebe Grüße

    Markus

  8. avatar Christoph sagt:

    Servus,
    ich habe bislang einen BT Bamster von Teufel und einen Ayra Pure (beide ebenfalls bluetooth Lautsprecher).
    Der Vergleich mit den Geräten kommt also zusätzlich zum eigentlichen Test des Geräts, wenn ich es testen darf.
    Der eigentliche Test umfasst die Nutzung des Lautsprechers auf Reisen (z. B. im Hotel) in Verbindung mit Smartphone, Tablet und Notebook.
    Sowohl Smartphone als auch Tablet sind mit NFC ausgestattet, damit wird alles abgedeckt, was es zu testen gibt…
    Viele Grüße
    Christoph

  9. avatar matthias sagt:

    moin moin..ich würds zum camping mitnehm..ideal am lagerfeuer einsatzbereit zu machen

  10. avatar Tomster sagt:

    Das Teil klingt klasse. Wäre sicher ideal bei uns aufgehoben um am Baggersee oder den Beachvolleyballtunieren für den optimalen Sound zu sorgen. Mit dem bisherigen portablen Lautsprechern waren wir nie so ganz zufrieden,es wäre also einen Test wert zu schaun ob dieser hier unser ständiger Begleiter werden würde

  11. avatar Stephan sagt:

    Wow, deutlich hübscher (zurückhaltender gestaltet) als der Totenkopf .. aber trotzdem noch extravagant 🙂

    Testen würde ich den Lautsprecher genauso wie ich den Totenschädel. Nur würde ich nicht versuchen ihn umzugestalten 😉

  12. avatar Ecki sagt:

    Ich teste mit NFC und Bluetooth in der Küche auf dem Boulderdachboden und draußen.

  13. avatar Manu sagt:

    falls wir dann doch irgendwann mal sommer haben, würde ich das gerät am Badesee testen wollen! wird aber wohl eher nichts… macht aber nix, habe auch keine boxen für meinen Laptop also kann ich auch da schaun, ob die dinger was taugen. außerdem ist ein bisschen musik auf der terasse bestimmt auch nicht schlecht! also her mit dem ding 😉

  14. avatar Dirk Lautner sagt:

    Hallo und guten Tag,

    ich würde den Jarre AeroTwist sehr gerne testen.
    Der Wunsch für ein solch tolles Gerät kam just am letzten Wochenende auf einem Festival.
    Während der Akku meines Smartphones trotz zweitweisem Flugzeugmodus recht schnell schlapp machte überlegte ich mir eine Powerbank zu kaufen. Außerdem kam immer mehr der Wunsch auf etwas eigene Musik im Camp zu hören um nicht zum 1293 mal von den freundlichen Nachbarn mit der Gitarre mit einer recht grausigen Interpretation von Smoke on the water vollgegröhlt zu werden. Dafür würde sich der Jarre AeroTwist perfekt eignen, da er ja zum einen einen Bluetooth-Lautsprecher, zum anderen aber eben auch die Powerbank ersetzen könnte.

    Als erstes würde ich den optischen und haptischen Eindruck des Geräts unter die Lupe nehmen und meine Aussage über Präsentation und Wertigkeit treffen, danach
    würde ich besagtes Gerät selbstverständlich auf Herz und Nieren testen,
    dazu gehört natürlich ganz am Anfang des Tests die erhofft gute Verbindung zu mobilen Endgeräten via Kabel (das sollte in jedem Fall klappen) oder eben auch drahtlos via NFC (Galaxy S4 und S5) und Bluetooth. Dabei wird sowohl die Einfachheit der Verbindung (wie schnell lassen sich verschiedene Geräte verbinden?) als auch die Stabilität der Verbindung, auch bei etwas Abstand zum Speaker, getestet.
    Anschließen würde der Klang des Geräts analysiert werden, zum einen im Vergleich zu den normalen Lautsprechern des Smartphones, im Vergleich zu einem dann geliehenen Bose Mini Speaker und schließlich auch zu größeren Musikboxen.
    Im Anschließenden Fazit wäre Platz für Vor- und Nachteile des Geräts und ein Resumé.

    Als Testorte käme zum einen das heimische Wohnzimmer, als auch der geplante Grillabend mit Freunden in Frage, bei dem das Gerät gegen eine laute Menge anzuspielen hätte.

    Ich hoffe ich konnte Sie mit meinem Konzept überzeugen und würde mich sehr freuen der erwählte Tester zu werden.

    Mit freundlichen Grüßen

  15. avatar Jathe sagt:

    Ich würde den Lautsprecher mit meinem Motorrad während der Fahrt ausprobieren. Mal sehen ob er überzeugen kann.

  16. avatar G sagt:

    Was ist denn das für ein heißer Feger? Sieht toll aus und die Musik aus dem Armreif ist ja irre. Den würde ich gerne mal ausprobieren

  17. avatar Swift sagt:

    Wenn der noch ordentlich Bässe hervorbringt, dann wummert es am Handgelenk. Tolles Design, stylish und multifunktional. Da hat sich der Hersteller was dabei gedacht.

  18. avatar Otmar sagt:

    Wenn ich am Wochenende Angeln bin oder der Werkstatt stehe höre ich über mein Handy gerne die Bundesliga (Sport1fm app)

    Da der Sound meines Handys etwas schwach-brüstig ist wäre der Lautsprecher hierfür genau das richtige ! 🙂

  19. avatar Jasmin sagt:

    Hallo nbb Team, ich fahre bald nach Asien und würde den Lautsprecher in das Land des Lächelns mitnehmen, natürlich mit einem Lächeln im Gesicht. Gruß J.

  20. avatar BM sagt:

    Der Ringlautsprecher sieht ja mal richtig gut aus. Würde ihn gerne Testen. Als Musikliebhaber bin ich immer auf der Suche nach dem besten Sound. Ich kann ihn nicht nur mir meinem Smartphone und Tablet testen sondern auch mit anderen Quellen. Mal sehn ob ich Glück im Spiel habe.

  21. Was es nicht alles für extravagante Lautsprecher gibt, mal etwas ganz neues.
    Hat Spaß gemacht euren Beitrag zu lesen und die Videos anzusehen.
    Vielen Dank dafür.

  22. Take a look at MyFiveStarMusic. net My partner and i come across fantastic songs along with now i am often bringing up-to-date. The farely brand new along with Now i’m getting the item up and running. Please check it. Thanks a lot I favor the thinking behind these kinds of, yet I personally like playing on the web r / c. All it takes is out the call to hunt for songs. Just arranged the item, along with let it stay in the background.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.