Akku durch Schütteln aufladen

Heute Morgen habe ich mich mit Christian, einem unserer Foren-Supporter unterhalten, der mir die Geschichte vom „Akku aufladen per Schütteln“ erzählte. Ok, Story angehört, Google angeworfen. Der Clou kommt aus dem Hause Brother, funktioniert mittels Magneten, der sich in der Zelle bewegt und damit Elektrizität durch Induktion erschafft. Wie wird die Zukunft also aussehen? Handyakku alle: schütteln und aufladen?

Mitnichten: die ersten AAA-Prototypen schaffen 10 – 100 mWatt. Energie, die für ab und an reicht. Zum Beispiel in der selten genutzten Fernbedienung für euer Küchenradio. Aber die Idee ehrt natürlich: bei Geräten, die kaum bis wenig Energie verbrauchen, kann ich Zukunft vielleicht auf die Batterie verzichtet werden und so auch unserer Umwelt zumindest ein wenig geholfen werden.

Nähere Infos zum Thema: ComputerBase, TechOn und der TecChannel.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Akku durch Schütteln aufladen"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast
Christian L.

ja wenn das marktreif wird, ist doch mal ne sinnvolle Entwicklung.

auf was für Ideen die alles kommen, ich finde es zumindest gut.

avatar
Gast
pehbehbeh

Ist ja wie für eine Wii-Fernbedienung geschaffen. 🙂

avatar
Gast
ralf_donald

Coole Sache ist das auf alle Fälle, wenn die Schüttelakkus mehr Saft bringen als bis jetzt.

Für die permanenten Fernbedienungsbatterieschüttler und -rumdreher, die denken, dass die dann nochmal drei Tastendrucke übersteht, sind die Teile wahrscheinlich ein alter Hut. 😛

PS: kleiner Schreibfehler -> Es heisst Induktion 😉

avatar
Gast
Heiko

Die technik kann was! Gibt schon länger zb auch so induktions taschenlampen, gehen immer und können nie leer gehen, sehr gut!

avatar
Gast
brave

also wenn ich künftig jemanden sehe,der seinen laptop oder pc schüttelt weiß ich der ärgert sich nich der läd nur seiben akku 🙂

avatar
Gast
Frank-Jürgen

Idee gab es in 2006 von ein paar Schülern, vorgestellt bei Jugend-forscht in 2007
http://land-der-erfinder.de/?p=1105
https://www.jugend-forscht.de/index.php/article_press/detail/9831

avatar
Gast
Rainer Saft

Wird sich wahrscheinlich nie durchsetzen, um mal was sinnvolles mit Energie zu versorgen zB. einen Notebook Akku wird nie funktionieren, es sei den man kann gleichzeitig schütteln und schreiben oder zb. eine Excel Tabelle ausfüllen. 😉