Alias lässt Smart Speaker nur zuhören, wenn ihr das wollt

      Alias lässt Smart Speaker nur zuhören, wenn ihr das wollt

      Das Datenschutz-Projekt Alias setzt sich auf euren Smart Speaker und lässt Google Home & Co. erst zuhören, wenn ihr das möchtet. Die Pläne für den 3D-Druck gibt’s frei verfügbar auf GitHub.

      Apple Homepod, Google Home, Amazon Echo, … schlaue Personal Assistants, die ein bisschen Star Trek Feeling in eure vier Wände bringen, sind aus vielen Wohnungen nicht mehr wegzudenken. Sie sorgen für Komfort und machen viele Dinge im Leben einfacher. Allerdings wird ihr Einsatz nicht nur von Datenschützern häufig kritisch beäugt. Denn um korrekt zu funktionieren sind sie beständig am lauschen, um auf den festgelegten Befehl (OK Google, …) reagieren zu können. Zwar betonen die jeweiligen Hersteller, dass sie garniemals in private Gespräche hineinlauschen würden, aber wirklich nachprüfbar ist das für Endanwender meist nicht.

      Geräusche gegen Lauscherei

      Und genau hier setzt Alias, ein Projekt der dänischen Designer Bjørn Karmann und Tore Knudsen, an. Bei Alias handelt es sich um ein kleines Gerät, das filtert was euer schlauer Heimassistent zu hören bekommt. Die Funktionsweise ist genial und einfach zugleich. Alias wird euren Smart Speaker gestülpt und gibt über einen integrierten Lautsprecher ein beständiges, leises Geräusch aus – direkt in das Mikrofon eures Home Assistant. Auf diese Weise wird verhindert, dass der Lautsprecher zuhört.

      alias

      Erst wenn ein von euch vorher definiertes Wake Word erklingt, wird das Geräusch gestoppt und das Standard-Erkennungswort ausgegeben, so dass der Smart Speaker im Anschluss ganz normal verwendet werden kann. Der Clou: Die Erkennung des Wake Words findet lokal auf dem Alias selbst statt und es gibt keine Notwendigkeit, irgendwelche Daten irgendwo hin zu schicken.

      Frei auf GitHub verfügbar

      Leider gibt es Alias aktuell nirgendwo zu kaufen, allerdings ist das ganze Projekt inkl. Baupläne und Anleitungen auf GitHub verfügbar. Etwas technisches Verständnis und den Zugriff auf einen 3D-Drucker vorausgesetzt, könnt ihr euch das Gerät also problemlos selbst bauen.

      Projektseite von Alias

      Alias auf Github

      Bauanleitung auf Instructables

      Smart Home bei notebooksbilliger.de

      via MobileGeeks

      Veröffentlicht von

      Nerd, Geek, SciFi-Fan, Rollenspieler, Gamer. Beruflich schreibe ich seit 2011 Dinge ins Internet – seit 2017 als Redakteur und Community Manager bei notebooksbilliger.de. Erste Computer-Gehversuche ca. 1985 auf einem C64.

      Das könnte dich auch interessieren

      Hinterlasse einen Kommentar

        Abonnieren  
      Benachrichtige mich bei