Alienware AW3423DW: Gekrümmter UltraWide-Gaming-Monitor mit QD-OLED-Technik

      Alienware AW3423DW: Gekrümmter UltraWide-Gaming-Monitor mit QD-OLED-Technik

      OLED-Monitore für den Desktop sind selbst 2022 kaum zu finden. Nun hat Dell – über die Gaming-Untermarke Alienware – einen OLED-Monitor mit gekrümmten Panel, 175 Hz und scharfer UWQDH-Auflösung vorgestellt.

      Displays mit OLED-Technologie sind bei Fernsehern und Smartphones überaus beliebt. Auch in High-End-Gaming-Notebooks sind sie immer häufiger zu finden. Grund dafür sind die fantastischen Schwarzwerte und die knalligen Farben. Doch Monitore für den Desktop-PC mit OLED gibt es kaum.

      Das Segment wächst nun um ein neues Modell: Der Alienware AW3423DW bietet 34 Zoll, ein 21:9-Seitenverhältnis, scharfe UWQHD-Auflösung, bis zu 175 Hz und eine Krümmung von 1800R. Als Sahnehäubchen gibt es noch Nvidias „G-Sync Ultimate“. Damit bietet er neben OLED auch noch feinste aktuelle Gaming-Technik.

      Alienware nennt die verbaute OLED-Technik „QD-OLED“, da hier eine Kombination aus Organischen Leuchtdioden und Quantum Dots zum Einsatz kommt. Sie soll vor allem bei der Helligkeit und beim Farbumfang einen Vorteil gegenüber klassischen OLED bieten.

      Der Monitor ist „DisplayHDR 400 True Black“ zertifiziert und soll eine typische Helligkeit von 250 cd/m² bieten. Das ist tatsächlich recht gering und läuft etwas gegen die Aussage, dass QD-OLED Vorteile bei der Helligkeit bietet. Laut Alienware sollen aber teilweise bis zu 1.000 cd/m² mit dem Monitor erreicht werden können, das scheint ein kurzzeitiger Spitzenwert bei HDR-Content zu sein.

      Auch die versprochene Abdeckung der Farbräume liest sich gut: 99,3 Prozent DCI-P3 und gewaltige 149 Prozent sRGB. Eine Angabe zu AdobeRGB fehlt leider. Standardmäßig und ohne Kalibrierung soll der Monitor eine Farbabweichung von Delta E < 2 bieten.

      Auf der Rückseite befinden sich einmal DisplayPort 1.4, zweimal HDMI-2.0, zweimal USB-3.0 und einen Audioausgang. An der Unterseite gibt es noch zwei USB-Anschlüsse sowie einen 3,5mm-Klinkenanschluss.

      Technische Daten: MSI MPG ARTYMIS 323CQRDE
      Display 34 Zoll, QD-OLED, Curved (1800R)
      Auflösung 3.440 × 1.440
      Pixeldichte 110 ppi
      Reaktionszeit (GtG) 0,1 ms
      VRR G-Sync Ultimate
      Farbtiefe 10 Bit
      Farbraum 99,3 % DCI-P3, 149 % sRGB
      Helligkeit 250 cd/m² (typisch)
      1.000 cd/m² (peak)
      Kontrast 1.000.000:1
      HDR DisplayHDR True Black 400
      Anschlüsse 1 × DisplayPort 1.4 (175 Hz)
      2 × HDMI 2.0 (100 Hz)
      4 × USB-3.0-A
      Audio-Ausgang
      Kopfhörerausgang
      Lautsprecher
      Ergonomie neigbar, höhenverstellbar, schwenkbar, VESA-Mount,
      Sonstiges RGB-Beleuchtung (AlienFX, 4 Zonen), Umgebungslichtsensor
      Preis 1.299 USD

      Das Gehäuse des Alienware AW3423DW bietet natürlich eine frei konfigurierbare RGB-Beleuchtung mit vier Leuchtzonen, welche Alienware einfach „AlienFX“ nennt.

      Ab dem 5. April 2022 soll der Gaming-Monitor in Europa zu kaufen sein. Einen Euro-Preis gibt es bisher nicht, er soll aber in Nordamerika für knapp 1.299 USD verkauft werden. Ein ähnlicher Preis ist auch bei uns zu erwarten.

      Was denkt ihr darüber? Schreibt uns eure Meinung dazu gerne in die Kommentare!

      Gaming-Monitore bei notebooksbilliger.de

      via: computerbase
      Bild: Dell

      Veröffentlicht von

      Online-Editor, NBB.de. Kommentare über Technik. Rechtschreibfehler und verwirrende Grammatik sind bewusste Witze - ganz offensichtlich.

      Das könnte dich auch interessieren

      2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

      1. wichtig hier ist das Alienware diese Technologie nicht benannt hat, das ist ein Samsung Panel und Samsung Technologie die Alienware lediglich verbaut. Wenn man den Artikel liest könnte man denken die Technologie komme direkt von Alienware bzw Dell was nicht der Fall ist. Zitat „Alienware nennt die verbaute OLED-Technik „QD-OLED“ “

        Ein Verweis das das Display und die Technologie von Samsung ist wäre durchaus angebracht.

      2. Entschuldigung Carbonide, so ganz richtig ist das nicht was Sie schreiben. Laut dem CES – Organisation, link schicke ich mit https://www.heise.de/news/QD-OLED-Monitore-von-Samsung-und-Dell-fuer-Gamer-6318157.html

        Aber davon ab, dieser Monitor ist von den Anschlüssen und der Qualität des Bildes einfach genial. Leider habe ich selbst noch keinen von diesen Monitoren, so das ich Sie Testen könnte, aber vielleicht werde ich mir wenn Sie was günstiger sind auch kaufen und kann Sie dann bewerten. Aber alles was ich bis lang darüber gelesen habe, ist das dieser Monitor sehr gut für unser Stream und Spielplattform super geeignet.

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.