Alles außer Selfies: Bessere Smartphone-Fotos mit dem Selfie-Stick

Selfie-Sticks alternativ benutzen
Selfie-Sticks dienen nicht nur dazu, Fotos von sich selbst aufzunehmen. Wir geben Tipps, wie man die Teleskopstange noch benutzen kann, um damit beispielsweise interessantere oder verwacklungsfreie Fotos zu schießen.

1. Fotos aus erhöhter Position

In manchen Situationen möchte man ein Foto aus einer höheren Position aufnehmen, weil beispielsweise ein Hindernis im Weg ist oder nur so ein geeigneter Bildausschnitt gewählt werden kann. Den Teleskopstab zieht man dazu auf die passende Länge aus und stellt die Smartphone-Halterung entsprechend ein und schießt das Foto.

2. Fotos in Bodennähe

Eher selten sind Fotos aus der Froschperspektive, obwohl sich daraus viele interessante Blickwinkel und Bildkompositionen ergeben können. Der Grund: Kaum jemand will auf dem Boden herumkriechen, um ein entsprechendes Foto aufzunehmen. Mit einem Selfie-Stick ist es hingegen sehr viel bequemer möglich, Bilder in Bodennähe zu schießen.

3. Fotos aus ungewöhnlichen Perspektiven

Nicht immer hat man die Möglichkeit, die Smartphone-Kamera so zu positionieren, wie man es gerne hätte. Mit dem Selfie-Stick hat man dagegen sehr viele Möglichkeiten, die Kameraposition ohne Verrenkungen oder Verlagerung des eigenen Standortes zu ändern.

4. Optimale Gruppenfotos

Um ein Gruppenfoto zu machen, muss man mit dem Smartphone weiter vom Motiv entfernt sein, weil der Weitwinkel häufig nicht ausreicht, um die gesamte Gruppe zu erfassen. Mit einem Selfie-Stick ist das problemlos möglich. Dann kann man auch aus einer etwas erhöhteren Position ein Gruppenfoto schießen.

5. Selfie-Stick als Einbein-Stativ

Einbein-Stative stabilisieren eine Kamera und helfen dem Fotografen, das Verwacklungsrisiko bei Aufnahmen zu vermindern. Selfie-Sticks sind häufig etwa ein Meter lang und lassen sich vollausgefahren wie ein Einbein-Stativ verwenden. Der Griff dient dann als Standfläche.

6. Selfie-Stick als Fernauslöser

Viele Selfie-Sticks verfügen über einen integrierten Bluetooth-Auslöser. Smartphone-Kameras können so bequem drahtlos ausgelöst werden. Dazu muss das Smartphone aber nicht zwingend im Selfie-Stick eingespannt sein. Der Handgriff mit der eingeschobenen Teleskopstange dient dann als etwas größerer Fernauslöser. Das Smartphone stellt man auf ein Stativ oder auf einen festen Untergrund bis zu 10 Meter Entfernung, der Reichweite des Bluetooth-Funks. So lassen sich verwacklungsfreie Fotos auch bei dunklen Lichtverhältnissen aufnehmen.

Im Shop von notebooksbilliger.de sind verschiedene Selfie-Sticks erhältlich.

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Oliver Bünte

Als Journalist, Historiker und bekennender Technikfreund beschäftige ich mich seit über 30 Jahren mit Computern und habe die Entwicklung mobiler Technik von Handys und PDAs bis hin zu Smartphones und Tablets von Anfang an kritisch begleitet. Ich vermittele tagtäglich als Journalist und aktiver Blogger auf notebooksbilliger.de, notebookjournal.de, applebrain.de und vivacities.de alles, was den Anwender wirklich interessiert. Du findest mich auf Facebook, Twitter, Google+, LinkedIn und XING.
Dieser Beitrag wurde unter Praxistipp, Smartphone abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Alles außer Selfies: Bessere Smartphone-Fotos mit dem Selfie-Stick

  1. avatar Victor sagt:

    Sicherlich eine Gute Sache, ich bin nur manchmal genervt wenn neben mir Leute ihren Selfie Stick ausholen, muss mich noch dran gewöhnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.