Alles eine Frage der Größe

Heute möchte ich euch um eure Meinung bitten. Und zwar geht es darum: warum welche Displaygröße. Sicherlich, Notebook-Besitzer gibt es in allen Berufsgruppen und die Geräte lassen sich auch mittlerweile ideal als Ersatz für den heimischen Desktop nutzen. Ich berichte einmal aus meiner Sicht der Dinge (logisch, eure kenne ich nicht, würde aber gerne mehr über eure Geräte in den Kommentaren erfahren).

Ich selber habe gerade ein Lenovo IdeaPad S12 neben mir stehen, ein Gerät aus unserer Weltmeister-Aktion mit einer nativen Auflösung von 1280 x 800 Pixeln, einer Auflösung, die ihr auch bei Geräte vorfindet, die eine Bildschirmdiagonale von 39 cm (15,6 Zoll) daher kommen. Der kleine aber feine Unterschied: das Lenovo S12 hat eine Größe von 30 cm (12,1 Zoll) und ist damit meiner Meinung nach der ideale Begleiter.

Ich selber finde Geräte mit 10 Zoll zwar auch sehr handlich, allerdings finde ich die Auflösungen von 1024 x 600 etwas dürftig, sodass Arbeiten oder Schreiben gar nicht für mich infrage kommt. Ich habe mein Herz an Geräte in der Größe von 12 Zoll bis maximal 13,3 Zoll verschenkt. Klar, wer seinen PC verkauft hat und ausschließlich ein Notebook zuhause betreibt, der wird sicherlich zu größeren Diagonalen greifen wollen.

Meine Anwendungsgebiete sind anders gelagert. Während produktiv am Schreibtisch der Monitor nicht groß genug sein kein (momentan 27 Zoll & 24 Zoll) liebe ich es, ein kleines, handliches Gerät unterwegs auf der Couch zu nutzen.

Deswegen hier mal meine Frage an unsere Leser: welche Größen sind eure Favoriten und wie arbeitet ihr mit den Geräten? Danke für eure Meinung 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

29 Kommentare auf "Alles eine Frage der Größe"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Sieht bei mir ähnlich aus — habe ein Notebook mit einer Auflösung von 1280×800, allerdings die „große“ Variante.
Außerdem ein Netbook mit 1024×600, prima für die Schule, passt quasi in die Hosentasche 😉

Daheim hab ich nen Desktop-PC stehen, leider noch mit nem 1280x1024er 19″ Monitor. Für einen größeren ist leider momentan kein Platz da, aber ist alles in Planung 🙂
Mir wirds am Desktop schnell zu klein, aber ein Notebook darf nicht zu klotzig daherkommen…

avatar
Gast

In engen Hörsälen sind 15,4″ das Maximum. 17″-Geräte sind da einfach zu unhandlich. Ich fühle mich mit meinem 13″-MacBook derzeit sehr wohl. Zuhause steht ein Bildschirm, an den ich das Teil bei Bedarf anklemme. Meine Freundin hatte lange ein 17″-Notebook, das ich einfach nur nervig fand. Es war viel zu schwer und zu groß. Wenn man sich auf der Couch die Beine bricht, weil das Notebook zu schwer ist, sollte man lieber zu einem Desktop-Rechner greifen.

avatar
Gast

14″ bei 1440×900
Das kann man noch sehr gut transportieren, es ist aber auch genug für einen Heim-PC-Ersatz.

avatar
Gast

Ich nutze ein 13“ MacBook.

Unterwegs passt es gut, am Tag am Schreibtisch doch lieber mit nem großen Display. Auflösung da 1900 x 1200 aber da sitz ich auch den ganzen Tag vor.

avatar
Gast

Für „immerdabei“ ein 10.1″ Netbook mit klassischen 1024×600
Als Desktopersatz und für „manchmaldabei“ ein 15.6″ Laptop mit 1366×768, stationär hängt dann noch ein 19″ Widescreen mit 1440×900 dran…

avatar
Webmaster

Bei mir isses isses auch so ähnlich. Für Unterwegs ein 8,9″ Netbook mit 1024×600, bis vor kurzem noch nen 15,6″ Notebook, war mir dann allerdings zu schwer um den mit zu nehmen. Und für Zuhause der Desktop mit 1920×1200 in 28″ FullHD… aber auch der is irgendwie manchmal zu klein..

avatar
Gast

Desktop: 19″ Wide 1440*900

Frage mich grade wie ich den ersetzen/erweitern soll:
entweder 1×27″ oder 2×22″/23″/24″
Also dual Monitor Setup hab ich auf der Arbeit und ist natürlich echt top, je nachdem was man grade so treibt. Andererseits hätte man beim zocken oder Filme schauen (hab kein TV im Zimmer) natürlich auch einiges von einem großen Monitor.

PS: 27″+24″ ist nicht im Budget drin 😉 Und evtl auch nicht in der Ästhetik… zwei Größen nebeneinander, wie soll das denn aussehen?

avatar
Gast

Mein Desktop ist ein 15″ MBP mit 1440×900.
Für unterwegs reicht mir meist aber das iPad oder das iPhone und Remotedesktop

avatar
Gast

Für unterwegs ganz klar ~13Zoll, die richtige mischung mit der passenden Auflösung (natürlich) für unterwegs …

Am Arbeitsplatz ist mir viel wichtiger das ich zwei Monitore habe, wobei ich gemerkt habe, das die richtige Kombi ein Widescreen und ein ’normaler‘ in gleicher Bauhöhe ist. Wobei es mit Widescreen auch ausreicht, wenn das Display vom Laptop mitgenutzt werden kann.

Aber als Konsolen Jockey und mit mindestens 4 virtuellen Arbeitsflächen bin ich glaube ich eh der etwas andere user …

avatar
Gast

Mein 15.4″ Samsung Notebook mit 1366×768 ist zwar zum Filme gucken wunderbar, könnte aber ruhig etwas mehr Höhe haben. Die 768 sind die unterste Grenze zum richtig dran arbeiten, denke ich. Aber es geht. Meine Startleiste steht links. 🙂

avatar
Gast
Naja je kleiner desto besser kann man sie mitnehmen aber wirklich produktiv arbeiten möchte ich an den kleinen Geräten nicht. Die Desire-Größe ist toll um eben einen Blick in die Mails oder eine Webseite zu werfen und perfekt mitzunehmen. Das 1005PE ist unterwegs gut geeignet um mehr zu surfen, sich Filme anzuschauen oder auch einfache Texte (LaTeX Rohformat z.B.) zu tippen. Allerdings z.B. Coding würde ich da schon wieder nicht mehr drauf machen wollen, weil es einfach keinen Platz für meine übliche Arbeitsweise lässt. Aber man kann es gut mitnehmen, solange man sowieso eine zusätzliche Tasche / Rucksack mitnimmt. Mein… Read more »
avatar
Gast
Für mich spielt das Gewicht eine untergeordnete Rolle. Mir ist ein großes und gutes Display wichtig. Mein Vorgänger war ein Inspiron 9400 mit 17″. Mein neuer ist ebenfalls wieder von Dell. Diesesmal ist es ein M6500 mit üppiger Ausstattung. Allein mein Netzteil ist gut dreimal so groß wie das alte. Zusammen mit dem Zubehör wiegt die Tasche gut 8Kg. Ich fahre mit dem Auto zur Uni, weite Strecken zu Fuß würde ich aber gerade im Sommer meiden. Ich wollte unbedingt das RGB-LED-Display mit 1920×1080 haben. Ich bin absolut begeistert. War die beste Entscheidung. Nur die Batterie-Leistung ist dank i7 820QM… Read more »
avatar
Gast

Ich sehe es wie Du, Caschy, 12 – 14 zoll sind optimal. Der Desktop ist mit 24″ genau richtig und runtragen macht bei einem Notebook mit mehr als 15 zoll kein spaß.

avatar
Gast

Habe momentan ein Asus 15″ Notebook mit 1680*1050… bin mit der größe zufrieden… alles kleinere ist für mich ungeeignet, da ich quasi den ganzen tag daran arbeite und das ding nur einmal morgens hin und abends zurück bewegt wird.

als nachfolger würden ich nur ein notebook gleicher größe am liebsten mit fullHD auflösung nehmen.

avatar
Gast

Für unterwegs wünsche ich mir aktuell wirklich eher ein 13″ mit einer vernünftigen Auflösung, sprich ab 1280×800.

Aktuell habe ich nur ein 15.4″ was zuhaus an einem 22er mit 1080P angeschlossen wird, aber auch da ist mir das auf dem Schreibtisch zu groß.

Auch will vom „1xLaptop mittel“ für alles weg und lieber „2x klein“, sprich ein kleiner Desktop(zb mac mini oder pc in nem kleinen Cube-gehäuse) und ein wirklich portables Laptopgerät in 13″. Mich stört das abkabeln mittlerweile doch bei meinem 15.4″

avatar
Gast

Caschy, du kommst wie gerufen!
Ich will mir nun endlich ein kleines mobiles Notebook zulegen und habe mich auch für eins um die 12„ entschieden, da mir 10 dann doch etwas zu klein erscheint.
Das S12 entspricht schon sehr meinen Wünschen nur würde mir da das integrierte UMTS-Modem fehlen. Gibts ein vergleichbares Gerät also 12 Zoll Notebook (kein beschnittenes mit Win7 Starter), wo ich ne Sim Karte reinbügeln kann? Weil sonst ergibt so ein mobiles Gerät wenig Sinn.
Für Empfehlungen wäre ich sehr dankbar

avatar
Gast

Kurz und knapp:

Privat #1: 22″ Full-HD am Hauptrechner.
Privat #2: 15″ Lenovo T50 – SXGA+ à 1400 x 1050
Arbeit #1: 19″ externer Monitor à 1280 x 1024 für das Firmen-Notebook.
Arbeit #2: 19″ Monitor à 1280 x 1024

avatar
Gast

Hey Caschy, ich hätte einige Fragen zu dem Teil.
Ich überlege mir gerade selbst einen Ersatz für mein altes EEE901, welches mir mitlerweile zu wenig bietet 😉

Wie schwer ist denn das Gerät ?
Stört das glänzende Display sehr oder kann man damit auch halbwegs im freien arbeiten?

avatar
Gast

Bei mir fungiert ein 15,4 Acer als Desktopersatz, angeschlossen ist ein HP LP2475w. Den Acer hab ich nur zum Einschalten offen..

Eigentlich suche ich ja noch nach einem entspiegelten 13 Zoller mit HDMI und optischem Laufwerk.. So richtig fündig bin ich bisher nicht geworden..

avatar
Gast
Noch habe ich einen älteren „Schlepp“-Top mit 15,4″ was mir bei dem Ständigen hin und her zwischen Homebase und Uni dann doch zuviel ist. Netbooks sind mir persönlich aber wiederum zu klein, da ich ein Gerät zum arbeiten und nicht zu surfen brauche. Einen Desktop-PC besitze ich aus Platzmangel keinen mehr, deswegen wird mein nächstes Notebook wohl eins aus der 14″-Liga mit weniger als 2 Kg. Als Nachteil empfinde ich allerdings den Hang zu 16:9 Bildschirmen, die die vertikale Auflösung noch mehr beschneiden. Meine jetzigen 1280×800 sind okay könnte auch mehr sein, aber bei 1366×768 bin ich ja quasi auf… Read more »
avatar
Gast

Ich habe einen 13,3 Zoller von Sony Vaio und möchte gar nicht mehr tauschen. Man ist extrem mobil, kann aber auch problemlos stundenlang daran arbeiten. An meinen Arbeitsplätzen habe ich dann meist noch einen größeren Monitor zu stehen, um einen besseren Durchblick zu haben und z.B. Bilder zu bearbeiten.
10 Zoll ist mir auf Dauer auch zu klein zum Arbeiten, aber als Zweit-/Backupgerät ideal.

avatar
Gast

Ich besitze auch einen 14″-Laptop mit einer Auflösung 1440×900 und bin damit äußerst zufrieden.

avatar
Gast

Also ich surfe jetzt auf einen ThinkPad T60 mit 1400x1050er Auflösung in 14.1″, sehr angenehm, und nicht zu schwer, wie manch ein 15″ oder 16″ schleppi

avatar
Gast

Ja ich weiß, dass es 14″er mit hoher Auflösung gibt, aber die entsprechen nicht meinen sonstigen Anforderungen… leider.

avatar
Gast
ich hatte bis jetzt immer ein 1280 mal 800 er 12 zoll medion. Dieses war jedoch unter extremster belastung ( ich bin der einzige in der klasse der mit einem notebook arbeitet und das is extrem schwierig für jede hardware, notebook ca. 70 mal am tag auf und zu machen und dann dauernt standbye auf jedenfall nix was ein medion auf dauer überlebt )= ) vor nem monat ist dann dieses medion draufgegangen, eine absolute fehlkonstruktion !!! Dann kam die Frage was ich tun sollte, ich entschloss mich ein älteres gebrauchtes ibm thinkpad zuzulegen (14,1 zoll , das ist das… Read more »
avatar
Gast

Grundsätzlich sollte jeder Widescreen User sich mal zwingen, einfach mal eine Woche die Windows-Taskbar auf Vertikal zu stellen.
Natürlich ist es am Anfang super ungewohnt, aber ich (und auch andere) haben doch erkannt, dass es bei 16:9(10) einfach mehr Sinn ergibt.
Websites oder Dokumente sind halt meistens lang und nicht breit!
Wenn man Filme schaut oder spielt, ist es eh Vollbild, also egal.

Wer überhaupt nicht damit klar kommt, kann es ja wieder ändern 😉

avatar
Gast

genau Heiko, allerdings musste ich mich gar nicht dazu zwingen. das war einfach logisch. 🙂

trackback

[…] Natürlich kann ich das gerne testen, dafür habe ich das Lenovo IdeaPad S12 mit seinen 12 Zoll schließlich […]

avatar
Gast

Ich habe einen 13,3″er mit 1280x800er Auflösung jedoch ist der Finde ich fast wieder etwas zu Groß 😉 die 10″ Netbooks sind mir hingegen zu klein Ideal wäre wohl ein 12″ (bzw. 11,6″) Gerät aber ich habe den 13,3″er Günstig bekommen! Also alleine von der Displaygröße würde ich zu einem 12″er greifen!

wpDiscuz