AMD gibt endlich Konter: Design der Radeon RX 6000 veröffentlicht

AMD gibt endlich Konter: Design der Radeon RX 6000 veröffentlicht

AMD hat den Kampf um die Vorherrschaft im Grafikkartenmarkt begonnen. Auf Twitter wurde offiziell ein Bild einer Radeon RX 6000 veröffentlicht und das sieht verdammt vielversprechend aus.

Nachdem Nvidia vor einigen Tagen mit der Vorstellung der neuen Geforce-RTX-3000-Grafikkarten das Rennen begonnen hat, legt AMD nun mächtig nach.

AMD hat auf Twitter das Render-Bild einer Radeon RX 6000 im Referenzdesign (das offizielle Kühlerdesign des Herstellers) veröffentlicht. Was dort zu sehen ist, beeindruckt: Drei große Lüfter, zwei 8-Pol-Stromanschlüsse, ein HDMI- sowie zwei DisplayPort- und ein USB-C-Anschluss.

Aufgrund der Dicke der Karte wird es sich wohl um ein 2-Slot-Design handeln. Ihr braucht also schon ein wenig Platz auf eurem Motherboard. Besonders auffällig sind die drei axialen Lüfter, die an die Radeon VII erinnern. Ganz Radeon-typisch ist die Karte in Silber, Schwarz und Rot gehalten.

Unterschiede zu Ampere

NVIDIA GeForce RTX 3080 Ampere Launch Datum Aufmacher Blog

Während Nvidia bei Ampere auf einen 12-poligen Stromanschluss setzt und damit ein neues Netzteilkabel (oder einen Adapter) benötigt, geht AMD den klassischen Weg mit zwei 8-poligen Stromkabeln. Nvidia begründet den neuen Stromanschluss mit einem höheren Strombedarf. Da AMD weiterhin auf zwei Kabel setzt, ist davon auszugehen, dass die RX 6000 nicht viel mehr Strom als eine aktuelle Radeon RX 5700 XT (8-Pol + 6-Pol, insgesamt 225 Watt) benötigen wird.

Digitale Version in Fortnite zu finden

Im Tweet wird ebenfalls Fortnite und eine Zahlenreihe erwähnt. Dabei handelt es sich um die Zugangsdaten zu einem Fortnite-Server bzw. zu einer Fortnite-Welt. Dort wurde die Radeon RX 6000 als 3D-Modell komplett nachgebaut. Spieler können hier frei herumlaufen und sich die kommende RDNA2-Grafikkarte aus allen Blickwinkeln selbst ansehen.

Was ist eigentlich RDNA2?

Die neue Radeon RX 6000 besitzt sogenannte Navi-2X-Chips, die auf der neuen und verbesserten RDNA2-Architektur basieren. AMD nennt dabei eine Leistungssteigerung (Leistung pro Watt) von etwa 50 Prozent gegenüber RDNA1. Bisher gibt es noch keine echten Angaben zur Leistung der neuen AMD-Grafikkarten. Jedoch geben Mitarbeiter auf den sozialen Medien gerne damit an, dass sie damit auch Nvidias Geforce RTX 3080 und 3090 das Wasser reichen können. AMD hat angekündigt, dass die nächste Generation der Radeon-Grafikkarten am 28. Oktober 2020 vorgestellt wird.

RDNA 2 als Basis für Next-Gen-Konsolen

Microsoft Xbox Series X

Bei der Vorstellung von Xbox Series X und Playstation 5 wurde jeweils bekannt, dass beide Konsolen eine CPU & GPU von AMD besitzen werden. Später erklärte AMD dann, dass zumindest eine RDNA2-Grafikkarte vor den Next-Gen-Konsolen erscheinen wird. Diese Meldung hat das AMD-Lager sehr gefreut und auf eine baldige Ankündigung hoffen lassen. Diese Hoffnung sollte auf dem AMD-Radeon-Event am 28. Oktober erfüllt werden. Xbox Series X und Series S starten beide am 10. November 2020. Die Playstation 5 hat bisher noch keinen Erscheinungstermin, der sollte aber nicht mehr so lange ein Geheimnis bleiben.

Was denkt ihr über die Radeon RX 6000? Kann sie Ampere wirklich das Wasser reichen? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen!

Zum Shop: AMD-Grafikkarten

via computerbase.de
Quellen: twitter.com
Titelbild: AMD

Veröffentlicht von

(Junior) Online-Editor, NBB.de. Kommentare über Technik. Rechtschreibfehler und verwirrende Grammatik sind bewusste Witze - ganz offensichtlich.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.