AMD gibt erste Details zur Radeon RX 480 bekannt

AMD+RX480++1

AMD hat auf der Computex ebenfalls das Wort ergriffen und einige für das Unternehmen sehr wichtige Neuheiten präsentiert. Neben Nvidia will natürlich auch AMD im Bereich der VR-geeigneten Grafikkarten mitspielen und hat mit der RX 480 eine erste Karte präsentiert. Die überzeugt vor allem durch eines: ordentliche Leistung für wenig Geld.

Die RX 480 von AMD soll nämlich lediglich 199 US-Dollar (exkl. Steuern und in der 4 GB Variante) kosten. Das ist um einiges preiswerter als vergleichbare Karten, die es bisher auf dem Markt gibt oder bereits vorgestellt wurden. Die Karte ist zudem ein sehr günstiger Einstieg in die Virtual-Reality Welt. Für ordentlich Leistung sorgt der in 14 nm Bauweise gefertigte Polaris-Chip mit 36 Compute Units und 2304 Shadern. Insgesamt soll die Rechenleistung bei 5 TFLOPS liegen. Der Grafikspeicher, den es wahlweise statt mit 4 auch mit 8 GB gibt, ist über 256 Datenleitungen angebunden, die Transferrate beträgt hierbei 256 GByte/s.

AMD hat auf der Präsentation nebenbei auch gezeigt, wie leistungsfähig die RX 480 ist. Zwei der 8 GB Varianten, die es für ca. 500 Dollar bald zu kaufen geben wird, schlagen demnach in 4K-Auflösung eine GeForce 1080 im DirectX-12 Spiel „Ashes of Singularity“. Statt 58,7 fps bei der Nvidia-Karte erreicht das Crossfire-Gespann von AMD gute 62,5 fps. Preislich liegt der Verbund aber unter der 1080: Für die werden nämlich fast 800 Euro fällig. Effizient arbeitet die AMD-Karte trotzdem: Dank maximal 150 Watt Leistungsaufnahme kommt die Karte mit einem sechspoligen Stromanschluss aus. Außerdem ist die Karte mit DisplayPort 1.3 HBR3 und 1.4 HDR ausgestattet und kann deshalb High-End 4K-Monitore mit bis zu 120 Hz und sogar 5K-Monitore mit bis zu 60 Hz ansteuern – mit nur einem DisplayPort-Kabel.

Wie sich die Karte letztendlich in der Praxis schlagen wird, müssen erste Tests zeigen. Diese können wir allerdings bereits in den nächsten Tagen und Wochen erwarten: Am 29. Juni kommt die Karte nämlich offiziell in den Handel.

via heise.de, Bild engadget

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "AMD gibt erste Details zur Radeon RX 480 bekannt"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Das klingt ja äußerst interessant!
Evtl. wird dies nun meine Erste Wahl; auf die R390 kann ich dann ja später und günstiger für die 8Gb aufrüsten.

avatar
Gast

„Die überzeugt vor allem durch eines: ordentliche Leistung für wenig Geld.“ Das klingt ja schon mal gut. Dann kann dem VR Vergnügen ja nicht mehr im Wege stehen, denn die Brille steht schon parat!

wpDiscuz