AMD gibt erste Details zur Radeon RX 480 bekannt

AMD+RX480++1

AMD hat auf der Computex ebenfalls das Wort ergriffen und einige für das Unternehmen sehr wichtige Neuheiten präsentiert. Neben Nvidia will natürlich auch AMD im Bereich der VR-geeigneten Grafikkarten mitspielen und hat mit der RX 480 eine erste Karte präsentiert. Die überzeugt vor allem durch eines: ordentliche Leistung für wenig Geld.

Die RX 480 von AMD soll nämlich lediglich 199 US-Dollar (exkl. Steuern und in der 4 GB Variante) kosten. Das ist um einiges preiswerter als vergleichbare Karten, die es bisher auf dem Markt gibt oder bereits vorgestellt wurden. Die Karte ist zudem ein sehr günstiger Einstieg in die Virtual-Reality Welt. Für ordentlich Leistung sorgt der in 14 nm Bauweise gefertigte Polaris-Chip mit 36 Compute Units und 2304 Shadern. Insgesamt soll die Rechenleistung bei 5 TFLOPS liegen. Der Grafikspeicher, den es wahlweise statt mit 4 auch mit 8 GB gibt, ist über 256 Datenleitungen angebunden, die Transferrate beträgt hierbei 256 GByte/s.

AMD hat auf der Präsentation nebenbei auch gezeigt, wie leistungsfähig die RX 480 ist. Zwei der 8 GB Varianten, die es für ca. 500 Dollar bald zu kaufen geben wird, schlagen demnach in 4K-Auflösung eine GeForce 1080 im DirectX-12 Spiel „Ashes of Singularity“. Statt 58,7 fps bei der Nvidia-Karte erreicht das Crossfire-Gespann von AMD gute 62,5 fps. Preislich liegt der Verbund aber unter der 1080: Für die werden nämlich fast 800 Euro fällig. Effizient arbeitet die AMD-Karte trotzdem: Dank maximal 150 Watt Leistungsaufnahme kommt die Karte mit einem sechspoligen Stromanschluss aus. Außerdem ist die Karte mit DisplayPort 1.3 HBR3 und 1.4 HDR ausgestattet und kann deshalb High-End 4K-Monitore mit bis zu 120 Hz und sogar 5K-Monitore mit bis zu 60 Hz ansteuern – mit nur einem DisplayPort-Kabel.

Wie sich die Karte letztendlich in der Praxis schlagen wird, müssen erste Tests zeigen. Diese können wir allerdings bereits in den nächsten Tagen und Wochen erwarten: Am 29. Juni kommt die Karte nämlich offiziell in den Handel.

via heise.de, Bild engadget

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf AMD gibt erste Details zur Radeon RX 480 bekannt

  1. avatar Daniel W. sagt:

    Das klingt ja äußerst interessant!
    Evtl. wird dies nun meine Erste Wahl; auf die R390 kann ich dann ja später und günstiger für die 8Gb aufrüsten.

  2. avatar Stefan sagt:

    „Die überzeugt vor allem durch eines: ordentliche Leistung für wenig Geld.“ Das klingt ja schon mal gut. Dann kann dem VR Vergnügen ja nicht mehr im Wege stehen, denn die Brille steht schon parat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.