AMD kündigt neue Desktop-Grafikkarte Radeon R9 280 an

AMD-Radeon-R9-270X

AMD hat heute eine weitere Desktop-Grafikkarte der Radeon-R9-Serie vorgestellt, die Radeon R9 280. Bis auf den Namen ist allerdings nicht viel Neues an diesem Modell zu finden, vielmehr handelt es sich um eine umbenannte Radeon HD 7950 Boost.

Gemäß der Spezifikationen einer Radeon HD 7950 Boost basiert auch die Radeon R9 280 weiterhin auf der Graphics Core Next (GCN) Architektur der ersten Generation. Damit unterstützt der Grafikbeschleuniger DirectX 11.1, OpenGL 4 und OpenCL.

Die technischen Details der Radeon R9 280 lesen sich folgendermaßen: 1792 Rechenkerne, 112 Textureinheiten, 32 ROPs, 3 Gigabyte GDDR5-VRAM, 384-Bit breites Speicherinterface mit einer Datentransferrate von 240 Gigabyte pro Sekunde sowie ein GPU-Boost-Takt von 933 Megahertz. Letztgenannter Wert liegt beim neuen Modell 8 Megahertz höher als bei der Radeon HD 7950 Boost. Außerdem gibt AMD für die Radeon R9 280 einen typischen Strombedarf von 250 Watt an, während dieser beim direkten Vorgänger noch 225 Watt betrug.

Laut AMD wird die Radeon R9 280 in den nächsten Wochen zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 279 US-Dollar im internationalen Handel erhältlich sein.

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.