AMD Next-Gen-GPU „Big Navi“ wohl mit 16GB VRAM

      AMD Next-Gen-GPU „Big Navi“ wohl mit 16GB VRAM

      Laut einer verlässlichen Quelle soll die neue Flaggschiff-Grafikkarte von AMD 16GB-Arbeitsspeicher bekommen. Zudem gibt es weitere Infos zum Release-Zeitraum.

      AMD RDNA2 kommt mit viel Grafikspeicher

      Während bei Nvidia der Grafikspeicher in ihren Consumer-GPUs seit 2015 stagniert, erlaubte sich AMD bereits bei der Radeon VII eine üppige Dimensionierung von 16GB. Die erste Generation RDNA-GPUs, in Form der RX 5700 (XT) und Konsorten, kam allerdings wieder mit dem gewohnten Maximum von 8GB auf den Markt.

      AMD RDNA 2 Performance Navi

      Mit der kommenden RDNA2-Architektur möchte AMD aber endlich wieder ins High-End-Segment zurückkommen. Laut AMD sollen die neuen Karten 50% mehr Leistung pro Watt bieten – ein gigantischer Sprung zu den bereits starken 5000er-GPUs. Des Weiteren sollen die neuen GPUs Raytracing-fähig sein. Damit können sie den Weg des Lichts – samt Reflexionen und Schatten – natürlich berechnen. Dies können bislang nur Nvidias RTX-Grafikkarten – minimieren dabei aber ihre Bildraten enorm.

      AMD Radeon Roadmap 2020 RDNA2 Radeon RX-Navi 2x GPUs

      Dem bis dato verlässlichen Leaker wjm47196 zufolge, sind nun weitere Infos zu den neuen RDNA2-Grafikkarten durchgesickert. So soll das Flaggschiff „Big Navi“ 16GB Grafikspeicher bekommen. Angebunden sind diese über eine 384-Bit-Schnittstelle. Letzteres dürfte auf GDDR6 hindeuten. Mit den aktuellen Speicherchips ist somit eine maximale GPU-Anbindung von 864 GB/s möglich. Mit so viel schnell angebundenem Speicher dürften die High-End-Karten auch für Creator interessant werden.

      Derzeit werden folgende Grafikkarten mit RDNA2-Architektur erwartet, wobei NAVI 21 wohl als erstes an den Start gehen wird.

      GPU-Architektur GPU Codename Alternativer Name Architektur Grafikkarte
      GFX1030 NAVI 21 Big Navi / Sienna Cichlid RDNA 2 RX 6900(XT) Spekulativ
      GFX1031 NAVI 22 Navy Flounder RDNA 2 PRO 6600M (MAC) Spekulativ
      GFX1032 NAVI 23 Mittelklasse Navi für Windows? RDNA 2 RX 6500 (M/XT) Spekulativ
      Grafikkarten bei uns im Shop

      Veröffentlichung ab Oktober denkbar

      Laut dem Leak hat AMD das PCB-Design der neuen Grafikkarte allerdings noch nicht finalisiert. Das bedeutet, dass zum Start der neuen Grafikkarte erst einmal nur Designs mit Referenzkühler verfügbar sein dürften. Ähnlich lief es bereits beim Start der RX 5700er-Reihe.

      Erwartet wird der Verkaufsstart von Big Navi – bzw. der mutmaßlichen RX 6900 (XT) – Ende Oktober oder Anfang November diesen Jahres. Gesichert ist, dass die Grafikkarte noch vor den Next-Gen-Konsolen Xbox Series X und PlayStation 5 herauskommen soll. Die neuen Konsolen setzen ebenfalls auf die RDNA2-Architektur von AMD und werden voraussichtlich im November erscheinen.

      Kommt Nvidia AMD zuvor?

      Der große Konkurrent Nvidia schläft jedoch nicht und könnte AMDs Plänen vom GPU-Leistungsthron einen Strich durch die Rechnung machen. Die neue RTX 3000er-Serie scheint nämlich ebenfalls enorm leistungsstark zu werden. So soll bereits die GeForce RTX 3080 20% schneller als das derzeitige Top-Modell 2080 Ti werden. Auch Nvidia CEO Jensen Huang spricht bei der neuen Grafik-Architektur Ampere vom größten Leistungssprung aller Zeiten.

      NVIDIA GeForce RTX 3080 RTX 3070 GPU Aufmacher Blog

      So könnte die kommende RTX 3080 von Nvidia aussehen

      Nvidia scheint laut wjm47196 bereits im September eine Vorstellung der neuen Grafikkarten zu planen – somit ist ein Release vor AMDs Big Navi denkbar.

      Was meint ihr zu den Gerüchten um die neuen Grafikkarten? Habt ihr einen Favoriten? Lasst ihn uns in den Kommentaren wissen! Wir halten euch auch weiterhin mit GPU-News auf dem Laufenden.

      Grafikkarten bei uns im Shop

      Quellen und Bilder via: wjm47196 auf Chiphell.com, wccftech.com , creper9000 auf Reddit.com, AMD

      Veröffentlicht von

      Großer Film- und Serien-Nerd, der von Antonioni bis Tarkowski (fast) alles gesehen hat, was Kino und Fernsehen hergeben. Durch die älteren Geschwister fand er Mitte der 90er seine Leidenschaft für PC- und Konsolenspiele. Zockt mittlerweile vornehmlich am selbstgebauten Gaming-PC und gelegentlich auch auf seiner PS4 Pro.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.