AMD Radeon GPUs kommen auf Samsung Galaxy Smartphones

AMD Radeon GPUs kommen auf Samsung Galaxy Smartphones

2019 gaben AMD und Samsung eine mehrjährige Partnerschaft bekannt. Nun sehen wir die ersten Resultate in Benchmarks – und sie sind wirklich beeindruckend.

AMD RDNA kommt 2021 in Samsung Smartphones

AMDs RDNA Grafik-Architektur mischt bereits den Desktop-Markt gehörig auf. Auch bei den Prozessoren gelingt den Kaliforniern mit der Ryzen 3000-Serie ein beeindruckendes Produkt nach dem anderen. Das man sich aber immer mehr dem mobilen Markt zuwendet, zeigten zuletzt die Ryzen 4000er-Laptop-CPUs.

Durch die Zusammenarbeit mit Samsung werden bald auch Smartphones in den Genuss von AMD Radeon-Grafikchips kommen. 2021 soll es hier erste Produkte geben. Vorerst aber wohl nur in Europa und Asien, denn ausschließlich Exynos-Chips sollen mit Radeon-Grafik ausgestattet werden.

Samsungs eigene Exynos-Prozessoren kommen in den europäischen und asiatischen Varianten ihrer Galaxy-Smartphones zum Einsatz – und standen zuletzt in der Kritik. Denn im Vergleich zur amerikanischen Version des Galaxy S20, mit Qualcomms Top-Prozessor Snapdragon 865, musste Samsungs hauseigener Chip leistungsmäßig ordentlich Federn lassen. Selbst Petitionen wurden gestartet, um den stärkeren Snapdragon in andere Versionen der Galaxy S20-Reihe zu bringen.

Handys & Smartphones bei uns im Shop

Bis zu 190% Schneller als Snapdragon 865-GPU

Auch die Adreno 650-GPU des Snapdragon 865 war deutlich schneller als ihr Exynos-Pendant Mali-G77 MP11. Doch damit dürfte es nächstes Jahr vorbei sein. Denn der AMD-Grafikchip basierend auf der RDNA-Architektur schlägt Qualcomms derzeitige Top-GPU annähernd um den Faktor drei. Geleakt wurden die Benchmark-Ergebnisse in einem südkoreanischen Tech-Forum und basieren auf dem anerkannten Benchmark GFXBench.

AMD Radeon RDNA Graphics Samsung

Die Kollegen von Notebookcheck haben einen Vergleich mit den Ergebnissen der Snapdragon-GPU angestellt, der nochmal veranschaulicht, wie stark die mobile AMD-Grafik tatsächlich ist:

Test AMD RDNA Mobile Grafik Qualcomm Adreno 650 Leistungsunterschied
Manhattan 3.1 181.8 fps 123 fps 48% Steigerung
Aztec Normal 138.25 fps 53.5 fps 158% Steigerung
Aztec High 58 fps 20 fps 190% Steigerung

Schwer vorstellbar, dass Qualcomms Adreno-GPUs in der nächsten Generation einen ähnlichen Leistungssprung hinlegen werden.

Damit dürfen sich sowohl Samsung als auch AMD-Fans auf eine richtig starke Smartphone-Performance freuen. Mit so viel Leistung sehen wir womöglich sogar bald eine Grafik, die man bislang eher auf PC und Konsolen vorfindet.

Was meint ihr zu der Kooperation von Samsung und AMD? Lasst es uns in den Kommentaren wissen und wir halten euch mit weiteren News auf dem Laufenden.

Handys & Smartphones bei uns im Shop

via Samsung, AMD, Change.org, TechSpot.com, NotebookCheck, m.clien.net, @Kaz9837 auf Twitter.com

Veröffentlicht von

Großer Film- und Serien-Nerd, der von Antonioni bis Tarkowski (fast) alles gesehen hat, was Kino und Fernsehen hergeben. Durch die älteren Geschwister fand er Mitte der 90er seine Leidenschaft für PC- und Konsolenspiele. Zockt mittlerweile vornehmlich am selbstgebauten Gaming-PC und gelegentlich auch auf seiner PS4 Pro.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.