AMD Radeon Pro W6800 geleakt – Profi-GPU mit bis zu 32GB VRAM

      AMD Radeon Pro W6800 geleakt – Profi-GPU mit bis zu 32GB VRAM

      Grafikkarten sind derzeit heiß begehrt – und auch Kreativschaffende benötigen alle paar Jahre einen Leistungsschub. AMDs kommendes Pro-Modell Radeon Pro 6800W verspricht diesen nun in geleakten Benchmarks.

      Wieviel VRAM brauchen Sie? – Ja.

      Während sich Normalsterbliche mit Bots, Minern und Scalpern noch um jede verfügbare GPU prügeln, dürften es Kreativschaffende eigentlich einfacher haben. AMDs neue Radeon Pro W6800 klingt nun aber auch so gut, dass sicher einige Miner bereits ihre Treiber für die neue RDNA2-Grafikkarte anpassen. Mit 32GB VRAM ist sie perfekt auf Profis zugeschnitten und dürfte bei aufwändigen Render-Aufgaben nicht so schnell schlapp machen. In Geekbench wurden nun erste Leistungseindrücke der Karte entdeckt: Sie liegt etwas über der RTX 3070 von Nvidia und dem Gaming-Schwestermodell AMD Radeon RX 6800.

      AMD-Radeon-Pro-W6800-Graphics-Card-Performance-Benchmark-Leak

      Die W6800 dürfte aber noch keine Treiberoptimierung haben, weswegen die Leistung eher Richtung 6800 XT oder gar 6900 XT gehen könnte. Ansonsten erinnert vieles an die Gaming-Varianten: Ein 256-Bit-Speicher-Interface sorgt für die Verbindung zum GDDR6-VRAM. Damit sollte eine Bandbreite von 512 GB/S erreicht werden, die noch durch 128MB an Infinity Cache erweitert wird. Auch die Pro-Versionen von Big Navi sind echte Taktmonster und erreichen im entdeckten Geekbench-Eintrag brachiale 2,55 GHz.

      Neben der W6800 sind wohl auch noch andere Pro-Modelle bei AMD in Arbeit. So soll auch eine W6900 für leistungshungrige Vollprofis erscheinen. Eine kleinere und mobile Version, basierend auf Navi 23, ist mit der Pro W6600M ebenfalls in Arbeit. Die Veröffentlichung wird wohl innerhalb der nächsten Monate erfolgen. Wir halten euch hierzu selbstverständlich auf dem Laufenden.

      Was haltet ihr von den Pro-Modellen? Mit etwas Treiber-Optimierung könnten diese sicherlich sogar für zockende Kreative eingesetzt werden. Immerhin dringen die Grafikkartenpreise mittlerweile auch in Sphären vor, die früher Profikarten vorbehalten waren. Einige der Gründe dafür haben wir euch hier mal zusammengefasst.

      Grafikkarten bei uns im Shop

      via: wccfTech, GeekBench, Kotaku

      Veröffentlicht von

      Großer Film- und Serien-Nerd, der von Antonioni bis Tarkowski (fast) alles gesehen hat, was Kino und Fernsehen hergeben. Durch die älteren Geschwister fand er Mitte der 90er seine Leidenschaft für PC- und Konsolenspiele. Zockt mittlerweile vornehmlich am selbstgebauten Gaming-PC und gelegentlich auch auf seiner PS4 Pro.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.