AMD Radeon RX 6600 XT: Neuer Mining-König?

      AMD Radeon RX 6600 XT: Neuer Mining-König?

      Grafikkarten sind aktuell immer noch Mangelware. Eine der wenigen verfügbaren Karten – zu einem vernünftigen Preis – ist die Radeon RX 6600 XT. Schlechte Nachrichten für Käufer*innen: Sie steigt gerade in der Gunst von Cryptominern.

      Die AMD Radeon RX 6600 XT ist noch nicht lange auf dem Markt und noch vergleichsweise gut und günstig zu bekommen. Jetzt tauchen erste Meldungen über die Mining-Qualitäten der Grafikkarte in Reddit auf. Damit wäre sie attraktiv für die ganze Cryptominig-Branche, was ihre Nachfrage stark steigern könnte.

      Laut den Meldungen erreicht die AMD Radeon RX 6600 XT eine Leistung von 32 MH/s in Daggerhashimotto, was nicht gerade viel ist. Dafür verbraucht sie dabei aber nur 55 Watt und kann damit recht kostengünstig betrieben werden. Ein ähnlich gutes Preis/Leistungsverhältnis im Mining-Bereich hat bisher nur eine stark bearbeitete Nvidia GeForce GTX 1660 Ti erreicht (28 MH/s bei 80W). Damit wäre eine Radeon RX 6600 XT deutlich stärker und sparsamer als der bisherige Effizienzkönig des Minings.

      Es gibt jedoch auch Berichte, die eine AMD Radeon RX 6600 XT mit 33 MH/s zeigen. Eine Software zeigt dabei 55 Watt, ein Stecker an der Wand hingegen 70 Watt an. Damit wäre das P/L-Verhältnis wieder etwas schlechter. Dennoch wäre sie zum Beispiel einer ebenfalls beliebten Nvidia GeForce RTX 3060 Ti beim Mining überlegen. Das Thema ist also noch in der Entdeckung und nicht final geklärt.

      Der vorherige Spitzenreiter bei AMD-Grafikkarten war die AMD Radeon VII. Diese wurde aber mit der Zeit immer teurer und die PPW (Performance Per Watt) betrug nur 0,465. Die Radeon RX 6600 XT hat einen Wert von 0,581 bei einem Preis (UVP) von 379 US-Dollar. Das mag jetzt nicht viel erscheinen, aber die Preisersparnis bei gerade einmal 55 Watt sind bei einem Dauerbtrieb fürs Cryptomining enorm.

      Einer der Gründe für die gute Leistung im Mining könnte die 128-Bit-Speicherbandbreite sein. Alle anderen aktuell beliebten Karten haben mindestens ein Interface mit 192-Bit. Durch einige Anpassungen an der Spannung und dem geringeren Stromverbrauch, ist die AMD Radeon RX 6600 XT aber die bessere Wahl.

      Für Käufer*innen – und vor allem Gamer*innen – sind das schlechte Neuigkeiten, da die Karte von Scalpern und Minern aufgekauft werden könnte. Damit wäre sie wieder so rar zu finden, wie alle anderen modernen Grafikkarten.

      Was denkt ihr über die neue Radeon RX 6600 XT? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen!

      Zum Shop: AMD-Grafikkarten

      Quelle und Bilder: AMD, via: wccftech, computerbase, theverge, Reddit

      Veröffentlicht von

      (Junior) Online-Editor, NBB.de. Kommentare über Technik. Rechtschreibfehler und verwirrende Grammatik sind bewusste Witze - ganz offensichtlich.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.