AMD Ryzen 4000 Mobile: Vielversprechende Details und Benchmarks

      AMD Ryzen 4000 Mobile: Vielversprechende Details und Benchmarks

      Mit Zen-2-Kernen und der sparsamen 7-Nanometer-Fertigung lehrt AMD dem Konkurrenten Intel derzeit im Desktop-Segment das Fürchten. Vielversprechende Details und Benchmarks kündigen auch für Notebooks einen ähnlichen Siegeszug an.

      Nach der Ankündigung von AMD Ryzen 4000 für Notebooks im Januar liefert AMD ein paar Informationen nach. Darunter sind Benchmarks, die wie erwartet zeigen, dass Intels aktuelle Prozessoren der Familien Comet Lake U und Ice Lake U ordentlich Konkurrenz im Ultrabook-Segment bekommen. Aber auch Multimedia- und Gaming-Notebooks werden mit AMD sehr gut aufgestellt sein. Die Ryzen-4000H-Serie, deren Chips mit 35 oder 45 Watt deutlich mehr verbrauchen dürfen, lassen Intels Core i9-9880H und Core i7-9750H ziemlich schlecht dastehen.

      Das sehen auch viele Notebook-Hersteller, laut AMD konnte die Anzahl der Modelle mit AMD Ryzen 4000 um fast 50 Prozent gesteigert werden.

      Das Gleiche wie beim Desktop: AMD bietet mehr Kerne

      Lassen Programme nur einen Kern rechnen, liegt AMDs neueste Generation „Renoir“ nur knapp vor Intels Comet Lake und Ice Lake. Beide werden in diesem Jahr durch Tiger Lake abgelöst. Vermutlich wird Intel wieder nur 4- und 6-Kern-Chips im 15-Watt-Design anbieten. Die sollen dank 10nm-Fertigung und Intel-Xe-Grafik zwar deutlich sparsamer und stärker sein, ob die Power aber auch wie bei AMD zu erwarten in günstigeren Notebooks ankommt, bleibt abzuwarten.


      AMD Ryzen 4000 „Renoir“, 15-Watt-Prozessoren der U-Serie
      Modell Kerne/Threads Basistakt Turbotakt Grafikeinheit GPU-Takt TDP
      Ryzen 7 4800U 8/16 1,8 GHz 4,2 GHz Vega8 1.750 MHz 15 Watt
      Ryzen 7 4700U 8/8 2,0 GHz 4,1 GHz Vega7 1.600 MHz 15 Watt
      Ryzen 5 4600U 6/12 2,1 GHz 4,0 GHz Vega6 1.500 MHz 15 Watt
      Ryzen 5 4500U 6/6 2,3 GHz 4,0 GHz Vega6 1.500 MHz 15 Watt
      Ryzen 3 4300U 4/4 2,7 GHz 3,7 GHz Vega5 1.400 MHz 15 Watt
      Notebooks mit AMD-CPU bei uns im Shop

      AMD Ryzen 4000 „Renoir“, 45-Watt-Prozessoren der H-Serie

      Modell Kerne/Threads Basistakt Turbotakt Grafikeinheit GPU-Takt TDP
      Ryzen 9 4900H 8/16 3 GHz 4,3 GHz Vega8 1.750 MHz 45 Watt
      Ryzen 7 4800H 8/16 2,9 GHz 4,2 GHz Vega7 1.600 MHz 45 Watt
      Ryzen 7 4800HS* 8/16 Noch nicht bekannt 4,2 GHz Vega7 1.600 MHz 35 Watt
      Ryzen 5 4600H 6/12 3,0 GHz 4,0 GHz Vega6 1.500 MHz 45 Watt
      * Sechs Monate exklusiv bei Asus

      Workstations, Multimedia- und Gaming-Laptops

      AMD schickt sich an, den Markt für leistungsstarke Notebooks zu demokratisieren. Bislang waren High-End-Notebooks für Gamer und Creators eine Intel-Domäne. Die Zen-2-Architektur könnte das Erfolgsrezept vom Desktop-Markt übernehmen und dem Platzhirsch durch Preis und Leistung sehr gefährlich werden. Bisher ist AMDs mobile H-Serie nur ein Preis-Leistungs-Tipp in Gaming-Laptops unter teils deutlich 1000 Euro. Dass selbst Intels Core i9-9880H abgehängt wird und AMDs bisherige Preispolitik nicht durch Wucherpreise auffällt, könnte den Markt schnell umkrempeln. Die größten Hersteller wie Lenovo, HP und ASUS schreckten bisher nicht vor Alternativen mit Ryzen zurück.

      Notebooks mit AMD-CPU bei uns im Shop

      Terminplan unsicher durch Corona

      Eigentlich sollten erste Notebooks mit Ryzen 4000 noch im Frühjahr auf den Markt kommen, durch die Corona-Virus-Pandemie wird der Terminplan natürlich gestört. Wir werden sobald es geht eigene Vergleiche und Benchmarks liefern.

      Quelle: AMD, Golem
      Bilder: AMD, Golem

      Veröffentlicht von

      Robert schaut am liebsten auf OLED-Panels und bastelt in seiner Freizeit häufig an Wasserkühlungen. Er zockt am PC sowie der PS4 Pro und fliegt mit seiner Drohne gerne tropische Strände ab.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.