AMDs CDNA-GPU: Laut Leak schneller als Nvidia Ampere

      AMDs CDNA-GPU: Laut Leak schneller als Nvidia Ampere

      Nvidias Next-Gen-Grafikkarten mit der Bezeichnung Ampere sollen rasend schnell sein. Laut einem neuen Leak könnten sie aber noch von AMDs RDNA2- und CDNA-GPUs geschlagen werden.

      AMD greift Nvidia im Desktop und im Server an

      Ende des Jahres soll mit Big Navi auf RDNA2-Basis AMDs Comeback im Grafikkarten-Olymp stattfinden. Auch die Next-Gen-Konsolen basieren Grafikseitig auf AMDs neuer GPU-Architektur. Professionelle Anwender gehen aber nicht leer aus, sondern erhalten mit der CDNA-Architektur einen Ableger für Server und Workstations.

      AMD Radeon Big Navi RDNA2 GPU

      Leak ist mit einer Prise Skepsis zu genießen

      Die GPU-Architektur Nvidia Ampere soll laut CEO Jensen Huang der größte Generationssprung aller Zeiten sein. Demnach waren viele Experten bereits von einem Sieg von „Team Green“ gegenüber AMD ausgegangen. Doch laut einem Leak von AdoredTV könnte AMD Nvidia noch einen Strich durch die Rechnung machen. AdoredTV konnte in der Vergangenheit schon einige Leak-Volltreffer landen, allerdings lag der Schotte auch schon mehrmals komplett daneben. Dementsprechend sollte man die Information mit einer gewissen Vorsicht genießen.

      In insgesamt vier geleakten Präsentationsfolien wurde AMDs neue Grafikkarte nun mit Nvidias Top-Modell A100 verglichen. Zwei der Folien wirken durchaus glaubhaft, während die andere Hälfte stark zusammengebastelt aussieht. Wir konzentrieren uns deswegen auf die seriöser wirkenden Leaks.

      Enorme Rechenleistung erwartet

      Glaubt man diesen, so bietet AMDs neue CDNA-GPU 13 Prozent mehr FP32-Performance als Nvidia Server-GPU. Die FP32-Performance wird oft als Grundlage für die angegebenen TeraFLOPS einer Grafikkarte genutzt. Sie bezeichnet die 32-Bit-Floating-Point-Operations. Also die reelle Rechenleistung, ohne erhöhte (FP64) oder verminderte Genauigkeit (FP16).

      AMD-CDNA-Radeon-Instinct-GPU_1-1480x833

      So kommen bis zu acht Radeon Instinct MI100 zum Einsatz. Diese werden in einem Dual-CPU-System genutzt und müssten, den Folien nach, einzeln bis zu 34 TeraFLOPS erreichen. Eine enorme Leistung, die auch Nvidias „größter Generationssprung“-Ampere nicht einholen kann. Die angegebene Speicherbandbreite lässt zudem auf HBM2-Speicher schließen, was im professionellen Segment auch zu erwarten ist.

      Während die AMD CDNA-Grafikkarte Vorteile bei der rohen Rechenleistung hat, scheint Nvidia aber beim KI-Training – via Matrizenrechnung – davonziehen zu können. Dafür soll Nvidia von AMD beim Preis geschlagen werden. Insgesamt wäre CDNA also ein enormer Sprung für AMD, was auch ein Vergleich mit den direkten Vorgängern zeigt:

      GPU-Familie AMD Radeon Instinct MI6 AMD Radeon Instinct MI8 AMD Radeon Instinct MI25 AMD Radeon Instinct MI50 AMD Radeon Instinct MI60 AMD Radeon Instinct MI100
      GPU-Architektur Polaris 10 Fiji XT Vega 10 Vega 20 Vega 20 Arcturus
      GPU-Fertigungsprozess 14nm FinFET 28nm 14nm FinFET 7nm FinFET 7nm FinFET 7nm FinFET
      GPU-Kerne 2304 4096 4096 3840 4096 8192?
      GPU-Takt 1237 MHz 1000 MHz 1500 MHz 1725 MHz 1800 MHz 2334 MHz?
      FP16-Rechenleistung 5.7 TFLOPs 8.2 TFLOPs 24.6 TFLOPs 26.5 TFLOPs 29.5 TFLOPs ~68 TFLOPs
      FP32-Rechenleistung 5.7 TFLOPs 8.2 TFLOPs 12.3 TFLOPs 13.3 TFLOPs 14.7 TFLOPs ~34 TFLOPs
      FP64-Rechenleistung 384 GFLOPs 512 GFLOPs 768 GFLOPs 6.6 TFLOPs 7.4 TFLOPs ~17 TFLOPs
      VRAM 16 GB GDDR5 4 GB HBM1 16 GB HBM2 16 GB HBM2 32 GB HBM2 32 GB HBM2
      Speichertakt 1750 MHz 500 MHz 472 MHz 500 MHz 500 MHz TBD
      Speicher-Anbindung 256-bit bus 4096-bit bus 2048-bit bus 4096-bit bus 4096-bit bus 4096-bit bus
      Speicher-Bandbreite 224 GB/s 512 GB/s 484 GB/s 1 TB/s 1 TB/s TBD
      Kühlung Passiv Gekühlt Passiv Gekühlt Passiv Gekühlt Passiv Gekühlt Passiv Gekühlt Passiv Gekühlt?
      TDP 150W 175W 300W 300W 300W 300W?
      ~200W (Test-Board)
      Grafikkarten bei uns im Shop

      AMD RDNA2 & CDNA dürften mit mehr als 2 GHz takten

      Eine Sache dürfte aber als gesichert gelten: Die neuen Grafikkarten von AMD werden enorm taktfreudig sein. Bereits die GPU der PlayStation 5 taktet offiziell mit bis zu 2,23 GHz. Schwer vorstellbar, dass das Ende der Fahnenstange in einer Konsole erreicht wird. Auch wenn man den Folien von AdoredTV etwas misstrauisch entgegenblicken sollte, scheint die angegebene Rechenleistung plausibel zu sein.

      Denn mit den vermuteten 8.192 Recheneinheiten pro Karte wäre ein Takt von etwa 2,1 Ghz von Nöten, um die erwarteten 34 TFLOPS an Leistung zu erreichen. Gut möglich, dass der Gaming-Ableger hier beim Takt noch eine Schippe zulegen kann.

      AMD Big Navi RDNA2 RX 6900 XT Radeon News Aufmacher Blog

      Release anscheinend noch in diesem Jahr

      Ganz offiziell ließ AMD bereits verlauten, dass Zen3-Prozessoren und RDNA2-GPUs noch dieses Jahr erscheinen sollen. Auch die Server-Lösungen – Epyc „Milan“ und CDNA-Grafikkarten – dürften noch in diesem Jahr erscheinen. Der AdoredTV-Leak spricht hierbei von Dezember, was durchaus glaubhaft erscheint. Wir sind auf alle Fälle gespannt und erwarten bereits jetzt den wohl heißesten Hardware-Herbst seit Jahren.

      Was meint ihr zu den vermeintlichen neuen Grafikkarten? Wird AMD dem Marktführer Nvidia die Leistungskrone entreißen? Oder sieht die Real-World-Performance – wie bei Vega – wieder anders aus?

      Lasst es uns in einem Kommentar wissen!

      Grafikkarten bei uns im Shop

      via: wccfTech.com, Computerbase , AdoredTV, AMD

      Veröffentlicht von

      Großer Film- und Serien-Nerd, der von Antonioni bis Tarkowski (fast) alles gesehen hat, was Kino und Fernsehen hergeben. Durch die älteren Geschwister fand er Mitte der 90er seine Leidenschaft für PC- und Konsolenspiele. Zockt mittlerweile vornehmlich am selbstgebauten Gaming-PC und gelegentlich auch auf seiner PS4 Pro.

      Das könnte dich auch interessieren

      1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

      Schreibe einen Kommentar zu Chris B. Antworten abbrechen

      Pflichtfelder sind mit * markiert.