Analyst: iPhone 14 erhält das größte Selfie-Kamera-Upgrade seit Jahren

      Analyst: iPhone 14 erhält das größte Selfie-Kamera-Upgrade seit Jahren

      Wir hören nicht zum ersten Mal, dass die Selfie-Kamera der iPhone 14-Serie einen großen Sprung machen soll. Analyst Ming-Chi Kuo bestätigt dies nun mit seinen Quellen aus der Lieferkette.

      Wie der Analyst mitteilte, hat Apple nun seine Lieferanten für die Kameras der kommenden iPhone 14-Reihe ausgewählt. Einige der Zulieferer sind seit Jahren Partner des Megakonzerns aus Cupertino. So wird Sony beispielsweise weiterhin die Kamera-Sensoren für die iPhone 14-Serie fertigen.

      Die Objektive werden von Genius und Largan bereitgestellt, während das neue Fokusmodul von Alps und Luxshare stammt. Für das komplette Frontkamera-Modul hat Apple allerdings Cowell und erstmals das südkoreanische Unternehmen LG Innotek als Partner gewählt.

      Seit dem iPhone 11 verbaut Apple eine 12MP Selfie-Kamera

      Die Partnerschaft zwischen Apple und LG Innotek wurde bereits im Mai bekannt gegeben. In Cupertino war man wohl mit der Qualität der chinesischen Kamerahersteller nicht zufrieden. Bei den Pro-Modellen soll die Selfie-Kamera übrigens in einer neuen doppelten Punch-Hole-Notch stecken, während das iPhone 14 (Max) weiterhin die normale Notch haben soll. Das Bild ganz oben zeigt angeblich das Design der diesjährigen Pro-Modelle.

      Laut Kuos Bericht wird das iPhone 14 Apples größtes Upgrade der Selfie-Kamera seit Jahren sein. Der Analyst prognostiziert, dass die neue Kamera über Autofokus verfügen wird, was eine deutliche Qualitätssteigerung bei der Aufnahme von Fotos und Videos im Vergleich zur aktuellen Kamera sein dürfte.

      Bisher war in der Selfie-Kameras seit dem 11er ein fünfteiligen Objektiv verbaut. Mit dem iPhone 14-Lineup soll es jetzt ein sechsteiliges Objektiv sein. Außerdem soll die Blende von f/2.2 auf f/1.9 vergrößert werden. Mehr Licht auf der Sensor bedeutet weniger Bildrauschen und damit bessere Bilder.

      Auch die anderen Kameras der iPhone 14-Serie will Apple überarbeiten

      Während die Verbesserungen der Selfie-Kamera wohl für die gesamte iPhone 14-Reihe kommen werden, soll das Update für die Hauptkamera auf der Rückseite nur für die teureren Pro-Modelle erscheinen. Frühere Leaks haben von einer 48MP-Kamera berichtet, mit der dann auch Videos in 8K möglich wären.

      Scheinbar soll dazu der Unterschied zwischen der iPhone 14 und 14 Pro-Linie in diesem Jahr noch deutlicher ausgearbeitet werden. So erwarten wir, dass die Einstiegsmodelle nicht nur die alten 12MP-Kameras auf der Rückseite behalten, sondern auch den SoC aus der iPhone 13-Serie nochmal auftragen werden.

      Der letzte Neuerung soll derweil die Displaygrößen betreffen. So soll es in diesem Jahr ein iPhone 14 und 14 Pro mit 6,1″-Display geben und ein iPhone 14 Max und 14 Pro Max mit 6,7″-Display. Die mini-Ausführung hat sich wohl nicht gut genug verkauft und wird scheinbar nicht fortgesetzt. Sehr Schade – das 13 mini (Test) ist eines der interessantesten Geräte, die ich in den letzten Jahren in der Hand hatte.

      Ist eine verbesserte Selfie-Kamera ein Kaufgrund oder glaubt ihr, dass die Welt alles, aber nicht noch mehr Selfies braucht? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

      Apple iPhone bei uns im Shop

      Quelle: Ming-Chi Kuo (Twitter) und Korea IT News

      Veröffentlicht von

      Gamer, Filmliebhaber & Hobby-Fotograf – also alles was eine gute Geschichte erzählt. Großer Fan von durchdachten Produkten und Privatsphäre. Nach zehn Jahren im Google-System derzeit im Apple-Kosmos unterwegs und soweit zufrieden.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.