Android 5.1: Einige der kommenden Neuerungen erklärt

Android 5.1: Einige der kommenden Neuerungen erklärt

Google_Lollipop Forest

Bislang hat Google immer die selbst mitentwickelten Nexus-Geräte bevorzugt, wenn es darum ging, ein Android-Update zu testen und schließlich zu verteilen. Derzeit ist das allerdings mal anders. Der Internetriese hat sich dazu entschlossen, zuerst kostengünstige Android-One-Smartphones unter anderem auf den Philippinen mit dem neuen Android 5.1 zu versorgen. Aufgrund dieser Tatsache gelangten bislang nur sehr wenige konkrete Informationen über die neue Android-Version an die Öffentlichkeit. Glücklicherweise ändert sich das jetzt, da Android Police zumindest einige Änderungen für uns zusammengetragen und sowohl in Text- als auch Video-Form kurz vorgestellt hat.

Vorne weg muss klar und deutlich gesagt werden, dass Android 5.1 offenbar keine bahnbrechenden Neuerungen, sondern vielmehr kosmetische Korrekturen und Detailverbesserungen mitbringt. Laut Android Police können Nutzer beispielsweise mehr Modifikationen an den Schnellzugriffen in der Benachrichtigungsleiste vornehmen und es gibt eine zusätzliche Interaktionsmöglichkeit für sogenannte Heads-up-Benachrichtigungen. Das heißt, bei Erhalt einer Heads-up-Benachrichtigung kann der Anwender diese nicht mehr nur einfach verwerfen oder darauf tippen, um die entsprechende App zu öffnen, sondern mit einem Wischer nach oben wird die Benachrichtigung in der Benachrichtigungsleiste abgelegt und kann von dort später wieder aufgerufen werden.

Weitere sichtbare Neuerungen von Android 5.1 sind neue Animationen für das Automatisch-Drehen-Schnellzugriff-Icon in der Benachrichtigungsleiste sowie eine Vereinfachung des Interfaces und der Einstellungen für das Anheften eines Bildschirmfensters. Das sind natürlich ebenfalls keine wirklich aufregenden Änderungen, aber zumindest kleine ästhetische und funktionelle Korrekturen, die die Nutzung des Betriebssystems etwas intuitiver und einfacher machen können. Darüber hinaus ist mit diversen Fehlerkorrekturen und eventuell auch Optimierungen unter der Haube zu rechnen, die jetzt, ohne ausführliche Tests der neuen Android-Version auf unterschiedlichen Geräten, noch nicht ersichtlich sind.

Weiterhin keine Spur gibt es allerdings von der Rückkehr eines klassischen Lautlos-Modus für Lollipop-Geräte. Somit muss weiterhin der Nicht-Stören-Modus mit Hilfe des Lautstärkereglers aktiviert werden, um das Smartphone oder Tablet stumm zu schalten.

Auch wenn Android 5.1 bereits fertig ist und auf diversen Android-One-Modellen ausgeliefert wird, hat sich Google bislang noch nicht dazu geäußert, wann das Update weltweit ausgerollt wird. Einen wichtigen Hinweis gab kürzlich aber vermutlich ein HTC-Manager, der in einem Tweet März als Termin für die Verteilung der nächsten wichtigen Version sprach. Wir sind daher außerdem gespannt, mit welcher Android-Versionsnummer die kommenden Smartphone-Topmodelle von Herstellern wie HTC oder Samsung daherkommen werden.

 

Bild: Google
Quelle: Android Police (1, 2, 3, 4)
avatar

Veröffentlicht von

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Android 5.1: Einige der kommenden Neuerungen erklärt"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast
Oliver S.
Ich hatte vorher ein Prima Nexus7, mit dem ich hoch zufrieden war. Ich hab das Ding abends in den Flugmodus versetzt und konnte sicher sein dass ich so, bei täglicher Nutzung von 1h, mein Nexus locker ne Woche, meistens länger durchhielt. Nun habe ich das Vergnügen mein Tablet nach 2 Tagen nicht mehr einfach mit dem „aufwachen“ Knopf zu reaktivieren, nein, ich muss es erst mal ne viertel Stunde laden damit ich es überhaupt einschalten kann. Außer dem Update habe ich nichts geändert. Auch Energiesparplan ändern oder was es sonst noch für neue Möglichkeiten gibt, hat nichts daran geändert. Ich… Read more »
avatar
Gast
Frederik Kleimann

Lollipop ohne Lautlos-Modus? Keine Ahnung was ihr macht, aber ich habe einen 😉

avatar
Gast
Stephan B.

@Oliver Das Problem hatte ich auch mit dem Nexus7 meiner Tochter. Der Factory Reset bewirkte Wunder.
@Frederik Ich habe auch einen Lautlosmodus auf meinem Moto G 2014. Ist etwas Umstellung diesen zu nutzen, aber ich komme gut damit klar und meist hab ich das Gerät ohnehin auf Vibration.

avatar
Gast
Oliver S.

Reset? Ist das nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen?

avatar
Gast
Stephan B.

Danach war aber alles wieder wie neu. Sollte IMHO auch nicht sein nach nem Update, aber um das Gerät weiterhin adäquat nutzen zu können war es mir das wert.Klar ist das hart.
P.S. Und das Gerät war nachher von den Dateileichen vom Töchterlein befreit.

avatar
Gast
Bassa

Ein Factory Reset ist unter Umständen tatsächlich die Kanone gegen den Spatz.
Ich erinnere mich noch an das Update auf 4.3 bei meinem Handy (leider die letzte Version), durch das der Energieverbrauch auch stark anstieg. Nach einigen Tagen war das tatsächlich von allein ein wenig besser geworden, aber was geholfen hat, war ein Cache Wipe im Recovery Modus. Das löscht auch keine Daten.
Ich würde das zumindest mal testen vor einem Factory Reset.