Android in den Staaten die Nummer 1

Wie war das noch? Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast? Glaubt man einer Umfrage von Comscore, die jetzt von Heise veröffentlicht wurde und von Dezember 2010 bis Februar 2011 durchgeführt wurde, so ist Android in den USA die Nummer 1 auf den Smartphones.  69,5 Millionen US-Bürger besitzen demnach ein Smartphone, 30.000 Besitzer wurden für die „repräsentative“ Umfrage befragt. Folgendes Ergebnisse gab es:

Im Februar hat die Schwemme von Android-Telefonen sowohl RIM, als auch Apple überflügelt. Unter „ferner liefen“ findet man Smartphones mit einem System von Microsoft oder Palm. Was sagt uns das? Machen Android-nutzende Menschen lieber bei Umfragen mit als andere? 😉 Erstaunlich finde ich übrigens immer die Voraussagen von irgendwelchen Experten, die tatsächlich 5 Jahre in die Zukunft des Smartphone-Marktes schauen und uns tatsächlich weismachen wollen, dass sie wüssten, was dann auf dem Markt dominiert. Wir erinnern uns: Android wurde von Google gerade einmal vor 3 Jahren der Öffentlichkeit vorgestellt.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Android in den Staaten die Nummer 1"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast
Gilly

Ich finde diese Zukunftsprognosen auch immer etwas komisch. Es gab schließlich auch mal Leute, die behauptet haben, Symbian und/oder Windows Mobile würden 2010 den Markt dominieren.

avatar
Gast
Timotime

Ich werd das Gefühl nicht los, dass der liebe Cashy es nicht haben kann, wenn Android vor Apple steht. Es gab schon vor Monaten verschiedene Umfragen, die genau das gleiche bestätigen.

Dafür gibt es zwei Gründe:

1. Android ist besser 😛 *Flame*
2. Android ist halt auch auf günstigeren Geräten zu finden. Ich muss nicht ZWINGEND 500€ für ein Android Smartphone ausgeben.

Ich finde, es geht in die richtige Richtung. Apple wächst zwar auch noch, aber deutlich langsamer als bisher. Ich hoffe es klingt bald endliclh ab. Dann ist der Hype endlich vom Tisch =)

avatar
Gast
Ole

Ich kann mir schon gut vorstellen, das die Zahlen nicht so falsch sind. Zumindest was iOS und Android betrifft, beim RIM bin ich da extrem skeptisch.

Wie viele unterschiedliche Geräte unterstützen iOS?
Nen paar iPhones, verschwindend wenige iPods und ganze zwei verschiedene Tablets.

Wie viele unterschiedliche Geräte unterstützen Android?
Unzählige unterschiedliche Handys und Tablets.

Wer nutzt nen Blackberry?
Nen paar Geschäftsleute, Privatkunden quasi gar nicht.

Schaue ich mir die Statistiken unserer Webseiten so an, so bestätigt sich das Bild. Android vor iOS. Gemeinsam deutlich über 90% Anteil. Symbian, Blackberry und Windows sind völlig abgeschlagen.

avatar
Gast
Tobias Schwarz

Die Zahlen sind wohl korrekt. In Europa haben wir ja bei der Veröffentlichung der Zahlen Anfang März das gleiche gesehen. Heute kommt auf Android4you.de noch ein Artikel über die Situation in Großbritannien, die (Spoiler Alert!) ähnlich ist. 😉

Interessant sind die Marktzahlen, wenn man noch iPods auf Apples Marktanteil drauf rechnet: http://www.android4you.de/2011.....r-android/

avatar
Gast
Tim
Spannend dürfte sein wie es sich entwickelt nachdem Android ja nun nach neuesten Erkenntnissen nicht mehr so frei und gratis für die Hardwarehersteller zu haben ist wie bisher, sondern Google nun den Quellcode für Anpassungen nur noch nach eigenem Gutdünken herausrückt. Bisher hatte Android halt den Vorteil dass ein Hersteller für lau ein gutes System selber anpassen und auf seine Geräte packen konnte, somit also eigentlich für jeden Smartphone-Hersteller die logische Wahl ist. Wenn Google aber so weitermacht dann taucht garantiert bald irgendwas Neues auf, und sei es nur ein Fork von der letzten wirklich offenen Android-Version, der sich dann… Read more »
wpDiscuz