-->
Android P: Apps dürfen nicht mehr beliebig Traffic belauschen

      Android P: Apps dürfen nicht mehr beliebig Traffic belauschen

      Bislang ist Android ziemlich freigiebig, was Einblicke in die Netzwerkaktivitäten angeht. Apps können darauf ohne Probleme zugreifen.

      Sie sehen zwar nicht den Inhalt der Datenpakete, die durchs Netz gejagt werden, aber sie sehen, wann man sich mit welcher App mit welchem Server verbindet.

      Die gute Nachricht: Das wird sich ändern. Die schlechte Nachricht: Erst ab 2019 wird das Update für alle Apps verbindlich greifen.

      Die XDA-Developer haben entsprechende Code-Zeilen entdeckt. Demnach bekommen nur noch bestimmte Apps, etwa VPN-Dienste, Zugriff auf diesen Bereich. Allen anderen bleibt er zunächst verwehrt. Prinzipiell können andere Apps den Zugriff auf den Bereich bekommen. Das setzt aber voraus, dass die Entwickler ihren Code Google für einen Audit zur Verfügung stellen.

      Es ist ein Schritt in die richtige Richtung, dass Apps nur noch die Zugriffe bekommen, die sie für ihren Daseinszweck auch benötigen. Ab 2019 soll dieses Vorgehen verpflichtend werden. Die Entwickler haben also ein Jahr Zeit, ihre Apps dahingehend anzupassen.

      via Winfuture

      Veröffentlicht von

      Hat seine ersten Gehversuche auf dem Amiga 500 und aus Guybrush Threepwood einen mächtigen Piraten gemacht. Mittlerweile ein Fan von richtig guter Smartphone-Fotografie und demensprechend viel auf Instagram unterwegs.

      Das könnte dich auch interessieren

      Hinterlasse einen Kommentar

      Hinterlasse den ersten Kommentar!

        Subscribe  
      Benachrichtige mich zu: