Angeschaut: HTC U11+ im Hands-On

htc u11

Erst im Sommer stellte HTC das HTC U11 vor, ein Flaggschiff, das durchaus seine Fans fand. Nun haben die Taiwanesen nochmal nachgelegt und neben dem kleineren U11 Life das nochmals aufgebohrte HTC U11+ veröffentlicht.

Hannes hatte das U11 im Juli 2017 getestet und war recht angetan. Sein Fazit lautete damals:

Das HTC U11 macht – im Gegensatz zu seinen Vorgängern – endlich wieder Spaß. Die Kamera ist richtig gut und schnell, die Software ist aktuell und Edge Sense könnte sich mit ein wenig mehr Optionen auch zu einer sinnvollen Ergänzung zur Bedienung entwickeln. Die Verarbeitung und Komponenten sind auf sehr hohem Niveau und Hardware-Seitig gibt es generell nichts auszusetzen.

Das nun vorgestellte HTC U11+ legt im Vergleich zum normalen U11 noch ein paar Schippen nach und wächst in quasi allen Dimensionen an. Das Display misst nun glatte 6 Zoll (U11: 5,5″) und löst mit Quad HD+ (2880×1440 Pixel) auch etwas feiner auf, was eine leicht höhere Pixeldichte von 536 PPI ergibt. Außerdem unterstützt das Panel jetzt HDR10 und ist nach DCI P3 kalibriert, dürfte also lebendigere Farben und ein brillanteres Bild liefern. Spannend ist, dass das U11+ insgesamt nicht wesentlich größer ausfällt. Mit 158,5 x 74,9 x 8,5mm ist es zwar knapp 5mm länger und rund einen halben Millimeter dicker, dafür aber auch einen Millimeter schmaler. Erreicht wird dies durch ein Display im 18:9 bzw. 2:1-Format und durch einen Fingerabdruck-Sensor, der nun auf der Geräterückseite liegt.

Der Akku wächst von 3000 mAh auf satte 3930 mAh, der RAM von 4 GB auf 6 GB und intern sind nun 128 GB statt 64 GB verbaut. Außerdem ist das U11+ etwas wasserdichter geworden, die IP-Zertifizierung lautet nun: IP 68 statt IP 67. Im Innern werkelt immer noch der Snapdragon 835 Octa Core SoC mit max. 2,45 GHz. Unverändert ist auch die Hauptkamera, die immer noch mit 12,2 Megapixel auflöst.

Weitere Technische Daten

  • Display: 6″ QHD+ (2880x1440px), Super LCD mit 2,5D Gorilla Glass 5
  • Software: Android 8 mit HTC Sense UI, Edge Sense sowie Edge Sense Launcher, Google Assistant, Amazon Alexa
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 835 Octa Core SoC, 64bit, 2,45Ghz
  • RAM: 6GB
  • Speicher: 128GB UFS 2.1, erweiterbar um 2TB per MicroSD-Karte mit FlexStorage
  • Sensoren: Edge Sense Drucksensoren im Gehäuse, Fingerabdrucksensor im Homebutton, kapazitive Touch-Buttons
  • Kamera: 12,2MP UltraPixel 3 Kamera, Dual PDAF, OIS + EIS, F1.7 Offenblende, 28mm Brennweite, HDR-Boost als Default, Dual-Tone LED-Flash
  • Video: 4K (30fps) oder 1080p (120fps) Videoaufnahme, 360 Grad Audio-Aufnahme, Audio-Zoom
  • Frontkamera: 8MP mit 85° Sichtbereich, HDR-Boost, F2.0, 28mm, 1080p Videoaufnahme
  • Audio: HTC USonic Headset mit Gehörvermessung und ANC, HTC BoomSound „HiFI-Edition“, HD-Audio (24bit), USB Type C auf 3,5mm Klinke Adapter mit integriertem DAC,
    Qualcomm aptX HD LDAC mit 24 bit Audio über Bluetooth
  • Wireless: WLAN nach a/b/g/n/ac, Bluetooth 5.0, LTE Cat 15, NFC, Nano-SIM
  • Akku: 3930mAh, USB PD und Quick Charge 3.0
  • Besonderheiten: IP68 zertifiziert, dauerhaftes Untertauchen in bis zu 1m Tauchtiefe, USB 3.1 Type C

Doch genug der Worte… hier ist mein erster Eindruck als Video.

Bleibt noch der Preis. Der wächst nämlich auch – und zwar auf eine UVP von 799.-€.

avatar

Über Andy

Nerd, Geek, SciFi-Fan, Rollenspieler, Gamer. Beruflich schreibe ich seit 2011 Dinge ins Internet – seit 2017 als Redakteur und Community Manager bei notebooksbilliger.de. Erste Computer-Gehversuche ca. 1985 auf einem C64.
Dieser Beitrag wurde unter Smartphone abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz