App-Tipps: Videobearbeitung mit dem Smartphone

video

Videos werden immer beliebter. Und mittlerweile gibt es auch genügend Apps, die das Erstellen und Bearbeiten von Videos auf dem Smartphone sehr einfach machen. Wir haben uns zwei Video-Apps genauer angesehen und sagen euch, was ihr damit anstellen könnt und wo die Grenzen liegen. 

Video Show Maker

Videobearbeitung auf dem Smartphone: Video Show Maker

Eine der beliebtesten Apps im Play Store ist Video Show Maker. Die App gibt es, wie bei den meisten Apps im Video-Bereich, einmal in einer kostenlosen Basis-Version und einer kostenpflichtigen (3,99 Euro) Pro-Version.

Die App kann eine Menge und der Aufbau des Menüs ist intuitiv. Vom punktgenauen Zurechtschneiden einzelner Sequenzen bis hin zu Zeitraffer bzw. Slowmotion und Text. In der Basis-Version stehen zwar sämtliche Schriftarten, aber nur ein Text-Stil zur Verfügung. In der Pro-Version könnt ihr aus verschiedenen Arte der Darstellung wählen, etwa ein Banner wie im Fernsehen. Musik liefert die App ebenfalls mit. Die Auswahl ist aber eher übersichtlich. Wer eigenen Musik für seine Filme nutzen möchte, kann das tun.

Das wirklich Gute an der App ist, dass man zwischen verschiedenen Formaten wählen kann: Es werden sowohl 16:9 als auch 1:1 unterstützt. Das ist gerade bei Videos, die bei Instagram und Co. gepostet werden sollen, ein echter Vorteil.

Wer die Basis-Version nutzt, muss mit Werbung (ziemlich nervig) und einem halbwegs dezenten Wasserzeichen rechts unten leben. In der Pro-Version entfällt beides. Außerdem können dort Videos auch in 1080p gespeichert werden. In der Basis-Version könnt ihr Videos lediglich in 720p exportieren. Ein weiteres Feature ist die Unterstützung von 4K-Videos.

Für den Video Show Maker gibt es verschiedene kostenlose und auch kostenpflichtige Themes und Effekte, die man sich herunterladen kann. Welche ihr da benutzt, ist Geschmackssache. Von zurückhaltend bis kitschig ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Insgesamt leistet Video Show Maker gute Arbeit. Wen das Wasserzeichen nicht stört und wer nur grundlegende Effekte auf seine Videos anwenden will, kommt ohne Probleme mit der Basis-Version zurecht. Für ausgefeiltere Arbeiten lohnt sich die Premium-Version.

Video Show Maker gibt es sowohl für iOS als auch für Android.

➦ Smartphones bei notebooksbilliger.de

Adobe Premiere Clip

Videobearbeitung auf dem Smartphone: Adobe Premiere Clip

Adobe mischt natürlich auch bei der Videobearbeitung mit. Adobe Premiere Clip ist kostenlos, man benötigt allerdings eine ebenfalls kostenlose Adobe-ID, um das Programm nutzen zu können. Wer über die Videoschnittsoftware Premiere Pro verfügt, kann seine Filme direkt aus der App für eine weitere Bearbeitung mit dem Programm synchronisieren.

Für die Videobearbeitung bietet die App zwei Modi: einmal den automatischen Modus und die Freiform. Im automatischen Modus wählt man seine Bilder und Videosequenzen für den Film aus und die App erledigt den Rest und fügt auch gleich noch passende Musik hinzu. Im Freiform-Modus macht man all das natürlich manuell. Ihr habt dort einige grundlegende Einstellungen wie Helligkeit und Kontrast zur Auswahl. Und selbstverständlich gibt es einige Bildeffekte, die man auf das Video anwenden kann. Das war es dann aber auch schon im Wesentlichen. Texte könnt ihr auch noch hinzufügen.

Die zur Verfügung stehenden Texteffekte sind allerdings spärlich. Man kann einen Text auswählen, die Farbe und die Hintergrundfarbe bestimmen. Die Größe oder die Schriftart kann man nicht ändern. Wer mehr Texteffekte haben will, muss eine andere App nutzen.

Auch bei Premiere Clip gibt es in der App eine Musikbibliothek, die man für seine Filme nutzen kann. Wer seine Videos lieber mit eigener Musik unterlegt, kann Filme vom Smartphone auswählen.

Alles in allem leistet Adobe Premiere Clip ordentliche Arbeit und bietet ansehnliche Ergebnisse. Größte Stärken sind sicherlich, dass man sich sehr schnell an die recht einfach gehaltene Bedienung gewöhnt und ein Export in Full HD ohne Extrakosten unterstützt wird. Wer seine Videos im 1:1 Format exportieren will, wird enttäuscht. Die App bietet nur das klassische 16:9 Format an.

Premiere Clip ist ebenfalls für iOS und Android erhältlich.

➦ Smartphones bei notebooksbilliger.de

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter Anleitung, Smartphone abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf App-Tipps: Videobearbeitung mit dem Smartphone

  1. avatar minitux sagt:

    Danke für die Tipps!
    Kennt Ihr auch gute Apps für Audioschnitt/-bearbeitung unter Android?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.