Apple AirTag: Neues Gehäuse in Form des iPod Shuffle

      Apple AirTag: Neues Gehäuse in Form des iPod Shuffle

      Die Idee ein AirTag-Silikon-Case im Style eines iPod Shuffle zu verkaufen, ist echt genial und mal ehrlich – wer würde einen alten Musik-Player klauen?

      elago bringt schon seit langem Silikonhüllen für die neuesten Apple-Produkte auf den Markt. Teilweise sind das schon sehr coole und einfach andere Ideen dabei. Daneben wirkt die iPod-Shuffle-AirTag-Hülle auch nicht aus der Luft gegriffen.

      Die Front des „elago W7-Cover“ sieht einem iPod Shuffle erschreckend ähnlich – bis hin zum Klickrad. Auf der Rückseite seht ihr hingegen einfach euren AirTag. Was die Sicherung des kleinen Apple Trackers angeht, so wird der AirTag einfach ins Silikon der Hülle gedrückt und dort dann von der Materialspannung gehalten.

      Zum Lieferumfang gehört auch ein Karabiner, damit ihr die iPod-Shuffle-AirTag-Hülle einfach an Rucksäcken oder anderen Gegenständen befestigen könnt. Das elago W7 Case gibt es für 12,99$ in genau einer Farbe.

      Das mag für ein kleines Stück Silikon teuer klingen, aber verglichen mit anderen AirTag-Hüllen ist es auch kein überzogener Preis. Ein paar mehr Farben wären allerdings besser gewesen. Der ersten iPod Shuffle kam 2005 auf dem Markt und mit der zweiten Generation (ab 2006) gab es auch mehr Farben zur Auswahl.

      Die letzten Einheiten des beliebten Musik-Players liefen übrigens Mitte 2017 vom Band und wenn ich im Keller auf die Suche gehe, finde ich bestimmt meinen noch irgendwo.

      So eine AirTag-Hülle inklusive Karabiner hätte sicherlich auch Scotty mit seinem gestohlenen Subaru noch mehr geholfen, als es der kleiner Tracker so schon getan hat. Haben euch die AirTags schon geholfen, etwas Verlorenes wiederzufinden? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

      Apple AirTag bei uns im Shop

      Quelle & Bilder: elago via 9to5Mac

      Veröffentlicht von

      Gamer, Filmliebhaber & Hobby-Fotograf – also alles was eine gute Geschichte erzählt. Großer Fan von durchdachten Produkten und Privatsphäre. Nach zehn Jahren im Google-System derzeit im Apple-Kosmos unterwegs und soweit zufrieden.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.