Apple Airtags: Bastler macht Tracker Portemonnaie-tauglich

      Apple Airtags: Bastler macht Tracker Portemonnaie-tauglich

      Mit den Airtags hat Apple erst kürzlich ein neues Gadget vorgestellt, mit dem das Verlegen von Schlüsseln, Rucksäcken oder Fahrrädern der Vergangenheit angehört. Trotz der kompakten Baumaße sind sie für die Befestigung am Portemonnaie jedoch noch etwas zu unhandlich. Ein Bastler hat sich dem Problem nun angenommen.

      Damit die Airtags nicht im Münzfach verstaut werden müssen, hat sich der Bastler „Andrew Ngai“ für ein etwas dickeres Kreditkartenformat entschieden. Das ist möglich, weil der Chip und die Batterie einfach neben- statt übereinander positioniert werden. Im Video zeigt er, wie er den Airtag umgebaut hat.

      Dafür wird als Erstes das Batteriefach entfernt, damit man an den Chip herankommt. Der Chip ist an die äußere Verkleidung angeklebt, weshalb er den Kleber mit einer Heißluftpistole gelöst hat und den Chip im Anschluss aus der Verkleidung nehmen konnte.

      Danach hat er den Chip mit Kabeln verlötet, denn nur so wird die Verbindung von Chip und Batterie bei der Anordnung nebeneinander möglich. Die passende neue Hülle hat Andrew Ngai einfach mit deinem 3D-Drucker ausgedruckt. Im direkten Vergleich wirkt das neue Format zwar größer, die Bauhöhe ist aber nur ca. halb so hoch. Damit lassen sich die angepassten Airtags gut im Geldbeutel verstauen und ihr findet ihn im Fall der Fälle schnell wieder.

      Ein Problem gibt es bei dem Umbau allerdings: iFixit hat beim Demontieren der Airtags herausgefunden, dass das Gehäuse gleichzeitig ein Teil des Lautsprechers ist, mit dem die Tags auf sich aufmerksam machen können. Der Ton wird nach dem Umbau dementsprechend etwas leiser. Das Orten mit der Finde-App von Apple funktioniert jedoch genauso wie beim Original.

      Wer sich selbst daran versuchen möchte, sollte neben dem passenden Werkzeug auch etwas technisches Knowhow mitbringen. Den Link zur STL-Datei des Kartenhalters für den 3D-Drucker findet ihr in der Videobeschreibung auf YouTube. Es empfiehlt sich zudem, während des Umbaus immer mal wieder zu testen, ob noch alles funktioniert.

      Falls ihr alle Daten sehen wollt, die der Airtag sammelt, könnt ihr das einfach im Airtag-Entwicklermenü machen. Dafür müsst ihr fünfmal hintereinander euren Namen oben links in der App antippen. Schon seht ihr bspw. die präzisen Winkelangaben zwischen iPhone und Airtag-Position.

      Apple bei uns im Shop

      via golem

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.