Apple-Event im Oktober: was wir erwarten

      Apple-Event im Oktober: was wir erwarten

      Mitte September hat Apple seine neuen iPhones vorgestellt. Am 30. Oktober kommt nun das nächste „Apple Special Event“. Was wir dort wahrscheinlich sehen werden, haben wir für euch zusammengetragen.

      Viele Fans der Marke Apple warten schon mehrere Jahre auf eine neue Version einiger Produkte und nun soll es endlich so weit sein. Wir haben euch in diesem Artikel mal für euch die aktuelle Gerüchteküche zusammengefasst.

      Apple iPads

      Wir erwarten definitiv eine neue Version des Apple iPad Pro. Vermutlich in einer neuen 11 Zoll Variante und der bekannten 12,9 Zoll-Version. Mit neuen dünneren Rahmen will man nun die Designsprache des iPhone X(s) auch in die Welt der iPads bringen. Eine Notch soll es aber nicht geben. Die Rahmen sollen aber dünn genug sein, um den Home-Button auch hier einzusparen. Zum entsperren des Gerätes wird es also nun auch hier Face-ID geben. Dafür spricht auch ein neues Icon in iOS, welches 9to5mac entdeckt haben.

      Apple iPad Pro Icon

      9to5mac haben das Icon gefunden

      Einer der verlässlichsten Apple-Analysten ist wohl Ming-Chi Kuo. Dieser lag in den vergangenen Jahren auch schon oft richtig, was als Nächstes bei Apple kommen wird. Er gehörte auch zu den ersten die das größere Display des iPhone 6 vorhergesehen haben. Eben jener Analyst kündigte nun eine neue Version des Apple iPad mini an. Die Einsteigerversion in den Markt mit Apple-Tablets soll nun auch ein Update bekommen. Wie viel Sinn das allerdings macht, darf man bezweifeln. Das aktuelle iPad ist derzeit für weniger als 330 Euro zu bekommen. Viel tiefer sehe ich den Preis dann auch beim iPad mini nicht.

      Apple MacBook Air

      Als das erste MacBook Air auf den Markt kam, war das eine echte Ansage. Flach, leicht und leistungsstark sollte es sein. Seit 2015 warten wir nun auf eine neue Version des MacBook Air. Hier dürfte man aber keine großen Sprünge machen. Die Hardware wird dann mal ins Jahr 2018 gebracht, samt Prozessor und RAM. Das Display könnte nun deutlich höher auflösen und das wäre auch nötig.

      Apple Mac mini

      Der wäre wirklich mal überfällig. Seit 2014 gab es hier kein Update mehr. Einst der günstigste Einstieg in die Welt von MacOS, ist es heute eher eine Randnotiz. Die Hardware ist hoffnungslos veraltet und bräuchte dringend ein Update. Die Gerüchte um einen neuen Mac mini halten sich hartnäckig, aber wurden bisher nicht zur Realität.

      Ich halte es für wichtig, einen kostengünstigen Einstieg bereit zu stellen und hoffe wirklich auf ein Update für das Jahr 2018. Ein neues Design würde dem Mac mini aber auch nicht schaden.

      Kleine Updates für andere Produkte

      Hier dürfte man sich kurz und knapp halten. Ein kurzes Update auf die aktuelle Prozessor-Generation der Apple iMacs und der MacBook Pros sind möglich, wenn auch kaum einer Pressekonferenz würdig.

      Das berühmte „One more Thing“

      Der Satz „one more Thing“ hat unter Steve Jobs Kultstatus erreicht und lässt auch nach seinem Tod immer noch Fans tief Luft holen. Wir warten ja immer noch auf die Air Power: diese Matte die drei Apple-Geräte gleichzeitig ohne Kabel aufladen kann. Der Analyst Ming-Chi Kuo sagt jedenfalls, dass sie noch dieses Jahr kommen soll. Spätestens aber Anfang 2019. Aber das wäre nichts Revolutionäres. Das wäre nur das verspätete Einhalten eines Versprechens aus dem Jahr 2017.

      Es gäbe noch die Nike-Version der Apple Watch, die HomePods oder gar den iPod. Möglichkeiten über Möglichkeiten. Vielleicht ja auch etwas ganz Neues.

      Wann und wo

      Los geht’s am 30. Oktober 2018 um 15 Uhr MESZ. Die Keynote wird direkt auf der Website von Apple übertragen.

      Habt Ihr Infos, die hier noch fehlen? Dann ab in die Kommentare damit.

      via The Verge & 9to5mac

      Das könnte dich auch interessieren

      Hinterlasse einen Kommentar

        Abonnieren  
      Benachrichtige mich bei