Apple: iOS 10.3 ist da und findet eure verlorenen AirPods

ios-10_3-airpods

Am Dienstag kam mit Version 10.3 die neueste Iteration des mobilen Betriebsystems iOS und wie üblich gab es einige Neuerungen.

Update 29.03.2017: App-Icons lassen sich ändern

Die Kollegen von 9to5Mac haben ein weiteres Feature entdeckt. Ihr könnt ab sofort die Icons für eure Apps ändern. Bevor ihr jetzt aber freudestrahlend versucht das zu machen, kommt gleich die Einschränkung. Ihr könnt das nicht frei wählen, sondern die App-Entwickler können euch verschiedene Icons zur Auswahl geben. Eine der ersten Apps, die das machen ist die der Major League Baseball. Dort könnt ihr statt des MLB-Logos auch das Logo eures Lieblingsvereins wählen. Derzeit dürfte das Feature nur von wenigen Apps unterstützt werden, aber das wird sich sicherlich bald ändern.

App-Icon wechseln iOS 10.3

via Mobiflip

Neu: Find my iPhone AirPods

Eine der sinnvolleren Neuerungen im neuesten iOS ist sicher die Ortungsfunktion für eure teuren AirPods. Immerhin sind Apples Drahtlosohrhörer relativ klein und auch nicht durch Kabel oder dergleichen verbunden, so dass sie in der Tat ziemlich schnell verloren gehen können. Ob mit der Funktion tatsächlich die einzelnen Kopfhörer angepeilt werden oder vielmehr das Case, in dem sie normalerweise stecken sollten, das Ziel der Nachverfolgung darstellt, ist noch nicht bekannt. Es empfiehlt sich also weiterhin, gut auf die kleinen weißen Gnubbel Acht zu geben, denn der Austausch eines verlustig gegangenen Air-Ohrhörers schlägt mit stolzen 79 Euro zu Buche. Da wünscht man sich doch gleich ein schickes i-Nackenband als Sicherungsmaßnahme.

Neues Dateisystem: APFS

Eine weitere sehr sinnvolle Neuerung findet unter der Haube statt und dürfte von den meisten Usern überhaupt nicht bemerkt werden: Das Apple Filesystem (APFS) ersetzt nämlich das über 30 Jahre alte HFS und ist deutlich besser auf moderne Anforderungen wie z.B. Verschlüsselung ausgerichtet. Neben besserer Ausnutzung der Geschwindigkeitsvorteile von modernem Flash-Speicher, soll APFS außerdem Snapshots für bessere Wiederherstellbarkeit auf Mac und iOS unterstützen. Evtl. werdet ihr nach dem Update auch etwas mehr freien Speicher auf eurem Gerät finden, denn auch diese Berechnung ändert sich. Wirklich wahrnehmbar wird der Wechsel aber sicherlich erst, wenn zukünftige Apps und Features von den Vorteilen von APFS Gebrauch machen.

iOS 10.3 – weitere Neuerungen

Selbstverständlich beinhaltet das neueste iOS-Update aus Cupertino noch viele weitere Verbesserungen und Sicherheitsupdates. So findet ihr z.B. neue Kurzbefehle in Apple CarPlay, könnt Siri neue Befehle geben und mehr. Eine vollständige Liste aller Neuerungen gibt es z.B. drüben bei Caschy.

NightShift nun auch auf macOS

Zu guter letzt gab es auch ein Update von macOS. In der neuesten Version Sierra 10.12.4 ist ein weiteres iOS-Feature auf den Desktop herübergeschwappt: NightShift reduziert, ähnlich wie die bekannte App f.lux, abends den Blau-Anteil eures Bildschirms und soll auf diese Weise einen erholsameren Schlaf gewährleisten. Ob ein rötlich eingefärbtes Display bei euch jedoch spürbar positive Auswirkungen haben wird, müsst ihr selbst herausfinden – ich z.B. bekomme davon vor allem eines: Augenschmerzen.

➦ Apple iPhone bei notebooksbilliger.de

Quellen: The Verge 1, 2, Caschy

avatar

Über Andy

Nerd, Geek, SciFi-Fan, Rollenspieler, Gamer. Beruflich schreibe ich seit 2011 Dinge ins Internet – seit 2017 als Community Manager bei notebooksbilliger.de. Erste Computer-Gehversuche ca. 1985 auf einem C64.
Dieser Beitrag wurde unter News, Smartphone abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz