Apple iPhone: iBoot Quellcode veröffentlicht

      Apple iPhone: iBoot Quellcode veröffentlicht

      In den letzten Jahren war Apple extrem erfolgreich darin, iOS gegen Jailbreaks und andere Eingriffe abzusichern. Jetzt ist eine der wichtigsten Komponenten für diese Absicherung bei GitHub aufgetaucht.

      Bei iBoot handelt es sich um eine der wichtigsten Komponenten zur Absicherung von iOS. iBoot prüft bei jedem Systemstart, ob das ausgeführte iOS auch offiziell von Apple signiert und damit unverändert ist. Diese Prüfung war in den letzten Jahren kaum zu überwinden, weshalb die Möglichkeiten zum Jailbreaken eines aktuellen iPhones sehr stark begrenzt waren.

      Der jetzt aufgetauchte Quellcode könnte es Hackern allerdings ermöglichen, iBoot auszuhebeln, sodass neue Jailbreaks möglich sind. Zwar stammt der Quellcode noch von iOS 9, viele Teile von iBoot dürften aber auch jetzt noch zum Einsatz kommen. Der iOS-Experte Jonathan Levin geht sogar so weit, den aufgetauchten Quellcode als „größten Leak der Geschichte“ zu bezeichnen.

      Wie genau die Unbekannten an den Quellcode kamen ist nicht bekannt. Mittlerweile ist der Eintrag auf Github auch schon wieder gelöscht worden. Auffällig ist allerdings, dass der Quellcode bereits seit längerem auf Reddit verfügbar war, dort jedoch wohl kaum jemandem aufgefallen ist.

      Durch die Veröffentlichung sind jedenfalls nicht nur neue Jailbreaks möglich, sondern auch das Ausnutzen von Schwachstellen ist möglich.

      Apple hat sich bislang noch nicht zu dem Leak geäußert.

      via. t3n

      Das könnte dich auch interessieren

      Hinterlasse einen Kommentar

        Abonnieren  
      Benachrichtige mich bei